Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung

Lese­dau­er 6 Minu­ten

Alles über eine Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung: Wie lan­ge benö­ti­ge ich, um DIY eine Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung auf­zu­bau­en? Was kos­tet mich das? Wie mache ich das? Schritt für Schritt erklärt.

Arbeits­ta­ge

Wel­che Arbei­ten sind an den ver­schie­de­nen Tagen zu erle­di­gen? Bei­spiel anhand eines ca. 35 m2 gro­ßen Raumes.

Ich bin kein Hand­wer­ker, das ist klar. Per­sön­lich habe ich eben so lan­ge für die­se Arbei­ten gebraucht. Gut, wenn man im Flow ist und Zeit­druck hat, bekommt man das auch schnel­ler hin: Arbeits­rausch!

In die­sem Bei­spiel habe ich einen wesent­lich(!) schwie­ri­ge­ren und kom­ple­xe­ren Fuß­bo­den­auf­bau eines ca. 20 m2 gro­ßen Rau­mes bis zu den Wär­me­leit­plat­ten inner­halb eines Tages geschafft.

Tag 1

  • Die­len festschrauben/​nageln
  • Uneben­hei­ten mit Tro­cken­schüt­tung ausgleichen
  • Foli­en ausbringen
  • Tritt­schall­däm­mung auslegen
  • Trä­ger­sys­tem­plat­ten verlegen

Tag 2

  • Lei­tungs­ver­lauf planen
  • Wär­me­leit­ble­che auslegen

Tag 3

  • Hei­zungs­roh­re verlegen
  • Heiz­kreis­ver­tei­ler installieren
  • Heiz­kreis­läu­fe anschließen

Tag 4

  • Tro­cken­est­rich verlegen

Tag 5

  • Tür­schwel­len einbauen

Tag 6

  • Spach­teln
  • Schlei­fen
  • Ver­sie­geln

Zusam­men­fas­sung

Arti­kel zu den Arbeitsschritten

Die Sprung­mar­ken im oben gezeig­ten Video und die dazu­ge­hö­ri­gen Arti­kel mit wei­ter­füh­ren­den Informationen.

00:00 Tag 1: Tritt­schall­däm­mung und Trägerplatten 

00:56 Tag 2: Wär­me­leit­ble­che

01:46 Tag 3: Heiz­roh­re

02:16 Tag 4: Tro­cken­est­rich

02:56 Tag 5: Tür­schwel­len

03:44 Tag 6: Spach­teln, schlei­fen, versiegeln

Play­list

Instal­la­ti­on einer Sel­fio-Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung mit allen Schrit­ten im Detail als kom­plet­te Play­list. Damit seid Ihr erst mal beschäf­tigt und könnt danach abschät­zen, ob Ihr Euch die DIY-Instal­la­ti­on eines sol­chen Sys­tems zutraut. 😉

FAQ

Die­se Fra­gen wur­den wie­der­holt (*sic*) unter den You­Tube-Vide­os gestellt, auch wenn sie teil­wei­se im Video und mehr­fach in den Kom­men­ta­ren beant­wor­tet wur­den. Aber bit­te, fühlt Euch frei die Fra­gen hier in den Kom­men­ta­ren auch noch ein­mal zu stellen. 🙂

Mate­ri­al­kos­ten

Was kos­tet eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Die Kos­ten lie­gen ca. 56 Euro pro Qua­drat­me­ter. (Stand 09/​2021)
Bei­spiel für 100 Qua­drat­me­ter Bodenfläche:

  1. 3.200 Euro Hei­zung, komplett
  2. 100 Euro Trittschalldämmung
  3. 1.800 Euro Trockenestrich
  4. 400 Euro Klebstoff
  5. 10 Euro Schrauben
  6. 30 Euro Uniflott
  7. 20 Euro Tiefengrund

Gesamt: 5.560 Euro

Vor Coro­na und der inter­na­tio­na­len „Bau­stoff­kri­se“ haben wir dafür rund 1.000 Euro weni­ger bezahlt.

Zeit­be­darf

Wie lan­ge benö­ti­ge ich für die Instal­la­ti­on einer Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Zir­ka 6 Tage von der Pla­nung, über die Vor­be­rei­tun­gen und Durch­füh­rung bis zum Ver­sie­geln der Est­rich­plat­ten. Nähe­res sie­he wei­ter oben.

Vor­lauf­tem­pe­ra­tur

Wie hoch ist die Vor­lauf­tem­pe­ra­tur bei einer Trockenestrich-Fußbodenheizung?

30  bis 34 Grad Vor­lauf­tem­pe­ra­tur. Real haben wir einen Ver­lust von 8 bis 9 Grad zwi­schen ein­ge­stell­ter Vor­lauf­tem­pe­ra­tur und Boden­tem­pe­ra­tur. Wir fah­ren mit einer Wär­me­pum­pe 30 Grad Vorlauf.

Leis­tung

Wie warm ist eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Rea­les Bei­spiel: Wir haben 30 Grad Vor­lauf­tem­pe­ra­tur. Drau­ßen waren es die Tage immer um die ‑10 Grad. Die Ober­flä­chen­tem­pe­ra­tur des Bodens beträgt bei null Grad Außen­tem­pe­ra­tur um
22:20 Uhr um die 23,2 Grad. An der
Decke der Gau­be ist es 21,4 Grad warm. 

Die Däm­mung unse­res Dach­ge­schos­ses liegt rein rech­ne­risch gera­de eben auf Neubauniveau.

Auf­bau­hö­he

Wie hoch ist eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Die Auf­bau­hö­he beträgt ca. 43 bis 52 mm, je nach Tritt­schall­däm­mung und Estrichplattenstärke.

In unse­rem Falle:

  • 2 mm Trittschalldämmung
  • 25 mm Trägerplatten
  • 20 mm /​ 25 mm Trockenestrich

Instal­la­ti­on

Wie­so schraubt man nicht in die Heizleitungen?

Die Schrau­ben sind zu kurz dazu.

Iso­la­ti­ons­leis­tung

Iso­liert eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Nein, auch wenn die Trä­ger­plat­ten aus Sty­ro­por sind, iso­liert die­ses Sys­tem kei­ne Käl­te! Auf einer nicht iso­lier­ten Boden­plat­te benö­tigt man folg­lich noch eine min­des­tens 10 cm star­ke (je nach U‑Wert des Dämm­ma­te­ri­al) und eine Trag­schicht für die Trä­ger­plat­ten des Heizsystems.

trockenestrich-fußbodenheizung isolierung bodenaufbau
Man kann sich das selbst aus­rech­nen: U‑Wert-Rech­ner.  Unse­re eige­nen Erfah­run­gen, sie­he auch hier.

Tritt­schall­däm­mung

Benö­ti­ge ich bei einer Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung eine Trittschalldämmung?

Nach unte­re­ren Ver­su­chen: Ja, wenn sich dar­un­ter eine Holz­die­len­de­cke und Wohn­raum befindet.

Ver­le­ge­form

Wie muss ich eine Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung verlegen?

Heizkreisläufe Kind 1

Ob die Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung als Spi­ra­le oder mäan­der­för­mig ver­legt wird, spielt in der Rea­li­tät kei­ne Rol­le. Anfän­ger emp­fin­den die Ver­le­gung in Mäan­der­form als einfacher.

Was­ser­in­halt

Wie viel Was­ser ist in einer Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Wie­der am Bei­spiel einer 100 Qua­drat­me­ter gro­ßen Anla­ge: ca. 200 bis 250 Liter, je nach­dem bau­li­chen Bege­ben­hei­ten. In der Theo­rie, bei einem PE-RT-Rohr von 14 mm Durch­mes­ser bei 2 mm Wand­stär­ke (Rohrin­nen­durch­mes­ser * Pi * Rohr­län­ge), sind das 0,3 Liter pro Meter Heizrohr.

Gewicht

Wie­viel wiegt eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Ein Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zungs-Sys­tem ist ver­gleichs­wei­se leicht: Gefüllt, je nach bau­li­chen Bege­ben­hei­ten, maxi­mal ca. 5 Kilo­gramm je Quadratmeter.

In etwa 29 bis 35 kg pro Qua­drat­me­ter inklu­si­ve Tro­cken­est­rich, groß­zü­gig auf­ge­run­det.
  • 24/​30 kg /​ qm Tro­cken­est­rich­plat­ten bei 20/​25 mm Stärke
  • 3,0 kg /​ qm Hei­zung, komplett
  • 2,0 kg /​ qm Wasserinhalt

Rohr­ma­te­ri­al

Wel­che Roh­re benö­ti­ge ich für eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

PE-xx oder Alu­ver­bund­rohr. Es wer­den ver­schie­de­ne Roh­re ange­bo­ten, die alle­samt tech­nisch gut geeig­net sind, sich aber beim Instal­la­ti­ons­kom­fort unterscheiden.

Zu unse­rer Zeit gab es das Set nur mit PE-RT, 14 mm Roh­ren. Alu­ver­bund­rohr habe ich teil­wei­se im KBZ ver­wen­det, aber das lässt sich sub­jek­tiv auch nicht bes­ser ver­le­gen. Ja, man ver­schie­de­ne Rohr­ma­te­ria­li­en mischen, war­um auch nicht? Die sons­ti­ge Hei­zungs­ver­roh­rung besteht auch aus Aluverbundrohr.

Stär­ke der Estrichplatten

Wie dick müs­sen die Est­rich­plat­ten bei einer Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung sein?

Min­des­tens 20 bis 25 mm. Unse­re sind 20 mm stark, wir woll­ten Auf­bau­hö­he spa­ren und die Frei­ga­be des Her­stel­lers des Tro­cken­est­rich­heiz­sys­tems gibt es für die­se Stärke.

Schwar­ze Folie?

Wozu dient die schwar­ze Folie bei einer Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Die dient dem Schutz vor Quiet­schen. Hör­te aber auch schon, dass man die pro­blem­los weg­las­sen kann (ohne Gewähr). Sie ist im Paket sowie­so enthalten.

Schlei­fen befestigen

Die Schlei­fen bie­gen sich bei mei­ner Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung hoch.

trockenestrich-fußbodenheizung

Die Bögen nei­gen dazu, sich inklu­si­ve der Wär­me­leit­ble­che hoch­zu­bie­gen. Ein­fach mit Dampf­brems­kle­be­band (KB‑1) fest­kle­ben. Dampf­brem­sen bestehen aus dem glei­chen Mate­ri­al wie die Roh­re, also reagiert nichts miteinander.

Has­pel

Benö­ti­ge ich eine Has­pel bei der Ver­le­gung einer Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Eine Has­pel erleich­tert die Arbeit unge­mein und spart mehr als die Hälf­te der Arbeits­zeit ein. Ent­we­der eine Rohr­has­pel mie­ten oder sich eine selbst bau­en.

Linea­re Stellmotoren

Benö­ti­ge ich linea­re Stell­mo­to­ren für eine Trockenestrich-Fußbodenheizung?

Nor­ma­le Stell­mo­to­ren ken­nen nur an oder aus, also offen oder geschlos­sen. Es gibt auch wel­che, die den Durch­fluss line­ar, tem­pe­ra­tur­ab­hän­gig steu­ern kön­nen. Dazu benö­tigt man aber auch die pas­sen­den Raumthermostate.

Das ist aber ein teu­rer Spaß, bei dem frag­lich ist, ob sich der finan­zi­el­le Auf­wand über die Lebens­dau­er der Moto­ren jemals rechnet.

Auch nor­ma­le Stell­mo­to­ren schlie­ßen oder öff­nen nie von jetzt auf gleich, son­dern las­sen sich Zeit, genau­er gesagt: ca. 5 Minu­ten. Dazu noch der hydrau­li­sche Aus­gleich, der immer vor­ge­nom­men wer­den muss.

Eine Fuß­bo­den­hei­zung ist trä­ge, eine mit gerin­ger Vor­lauf­tem­pe­ra­tur noch trä­ger, eine an einer Wär­me­pum­pe noch viel trä­ger. Eine linea­re Steue­rung kann theo­re­tisch den Kom­fort erhö­hen, in der Rea­li­tät haben wir aber nie bemerkt, dass die Tem­pe­ra­tur schwan­ken wür­de, außer es gibt einen plötz­li­chen und hef­ti­gen Kälteeinbruch.

Elek­tri­scher Anschluss

Wie schlie­ße ich die Stell­mo­to­ren bei einer Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung an?

Wie man den Heiz­kreis­ver­tei­ler ver­drah­tet, habe ich hier geschrie­ben. Den Ver­tei­ler kann man sich auch selbst bau­en, man benö­tigt kei­ne Modulan­schluss­leis­te. Kei­ne Sor­ge, das sieht nur so wild auf dem Sche­ma aus. Wenn man mit den Arbei­ten anfängt, geht es leicht von der Hand.

elektrischer anschluss heizkreisverteiler stellmotoren raumthermostate
Anschluss-Sche­ma

Hal­te­run­gen dru­cken und Wago­klem­men ver­wen­den. Kei­ne Abde­ckung nötig, da die Klem­men 100%igen Berüh­rungs­schutz gewährleisten.

IMG 20201118 131410

Der Elek­tri­ker war mit der Aus­füh­rung zufrie­den und der Hei­zungs­bau­er kom­men­tier­te sie wie folgt: „Wenn die Elek­trik in allen Heiz­kreis­ver­tei­lern so aus­se­hen wür­de, wür­de ich mich woh­ler füh­len!

Also lasst bit­te die Fum­me­lei mit voll­ge­stopf­ten Ver­teil­erdo­sen, denn wenn ein Stell­mo­tor aus­fal­len soll­te, erset­ze ich den mit so einem Sys­tem in zwei Minu­ten statt in 20 Minuten.

Smar­thome

Wie kann ich eine Tro­cken­est­rich-Fuß­bo­den­hei­zung in mein Smar­thome einbinden?

Du kannst für über 100 Euro pro Ther­mo­stat die Hei­zung mit „smar­ten“ Raum­ther­mo­sta­ten regeln. Bil­li­ger geht es immer: für rund 30 Euro gibt es die Din­ger aus Chi­na, aber die hal­ten nicht lange.

Oder Du benutzt einen Shel­ly 1 mit IO-Shield und einem Tem­pe­ra­tur­sen­sor. Das ist noch bil­li­ger und viel zuver­läs­si­ger. Vor­teil: Nie­mand kann mehr an den Ther­mo­sta­ten fum­meln, weil er nied­ri­gen Blut­druck hat und friert.

Eine Lüf­tungs­steue­rung kann man so auch wesent­lich bes­ser rea­li­sie­ren, als mit Kauf-Lösun­gen, denn beim Öff­nen eines Fens­ters soll­te die FHB nicht sofort abge­schal­tet wer­den, denn sie ist eben trä­ge. Die Erin­ne­rung, das Fens­ter nach eini­gen Minu­ten zu schlie­ßen, soll­te rei­chen. Wird dar­auf nicht reagiert, schal­tet das Smar­thome die Hei­zung in die­sem Raum, abhän­gig von der Außen­tem­pe­ra­tur, aus.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.