Geld­grab Wär­me­pum­pe! UPDATE!

Lese­dau­er 3 Minu­ten
So lang­sam haben wir von der Wär­me­pum­pe die Schnau­ze gestri­chen voll! Ein ech­tes Geld­grab! Dau­ernd will irgend­wer immer hun­der­te Euro mehr sehen als veranschlagt!
Das geht durch die gesam­te Was­ser­in­stal­la­ti­on! Das ist alles absurd teu­er! Kos­ten­vor­anschlä­ge wer­den da ger­ne mal am Ende ver­dop­pelt, weil man trotz Bege­hung irgend­was nicht vor­her­ge­se­hen hat. Ein­mal mit Pro­fis arbeiten!
Jetzt will auch Dai­kin mehr Geld sehen, als sie anfangs ver­an­schlagt haben. War­um? Wie­so? Kei­ne Ahnung, aber jetzt ist echt Fei­er­abend! Wir haben alle Hand­wer­ker zurück­ge­pfif­fen, die an dem Scheiß­teil arbei­ten, bis geklärt ist, was das alles soll!

Ein Anruf bei Dai­kin brach­te kei­ner­lei Erhel­lung. Ruft man da drei­mal an, hat man eh vier Mei­nun­gen. Nun soll­te ich aber eine Mail an die schrei­ben, „das wür­de hel­fen” (Zitat).

Sehr geehr­te Damen und Herren,
wir haben eine ERLQ014CW1, ein EHBX16CB9W und einen EKHWS300B3V3 gekauft, wel­ches durch ein Hei­zungs­un­ter­neh­men soweit instal­liert wurde.
Nun soll die Inbe­trieb­nah­me durch Dai­kin durch­ge­führt werden.
Uns wur­de von Ihnen mit­ge­teilt, dass dies 599 Euro zzgl. MwSt kos­ten soll.
Dem Hei­zungs­bau­er teil­ten Sie nun aber mit, dass wir mit Kos­ten von 1.000 Euro auf­wärts zzgl. MwSt rech­nen sollen.
So lang­sam wird die­se Wär­me­pum­pe zu einem Loch, in wel­ches wir nur noch Geld wer­fen, ohne dass sie bis­her auch nur ein Kilo­watt Heiz­leis­tung pro­du­ziert hätte.
Ver­wei­sen Sie uns jetzt nicht auf Ihre „Part­ner“, die haben wir in die­ser Gegend schon alle durch, da begin­nen die Prei­se kom­plett ab 36.000 Euro für die­se Anla­ge! Wenn man über­haupt einen Rück­ruf oder gar ein Ange­bot bekommt!
Aber mein abso­lu­tes High­light war einer Ihrer Part­ner, der uns auf Teu­fel komm raus eine HT-Anal­ge ver­kau­fen woll­te! Er war davon nicht abzu­brin­gen! Trotz Fuß­bo­den­hei­zung im gesam­ten Haus! Wür­den Sie so jeman­dem trauen?
Wir sind mit den Ner­ven wirk­lich lang­sam zu Fuß.
Woher kommt die wun­der­sa­me Kos­ten­stei­ge­rung von Ihrer Sei­te aus?
Ich bin gespannt, was dabei herauskommt.
Nix, darf ich vermuten.
Wir soll­ten uns ein­fach einen Käl­te­tech­ni­ker kom­men las­sen, der das Ding in Betrieb nimmt – aber nur zum Fixpreis!„Was soll das Gejam­me­re wegen 400 Euro?”
Hier 400 Euro, da 500, dort 300!
Irgend­wann ist mal Fei­er­abend! Wir dru­cken uns die Koh­le ja kaum aus!Leute! Lernt einen Hand­werks­be­ruf! Dann könnt Ihr Stun­den­löh­ne auf­ru­fen, die selbst Anwäl­ten, Gehirn­chir­ur­gen und Zahn­ärz­ten die Scha­mes­rö­te ins Gesicht trei­ben würden!
Arbeits­zei­ten sind hier frei wähl­bar. Mit einer 10-Stun­den-Woche kommt man bequem hin.Ich bin es wirk­lich leid Ter­mi­ne mit dem Hei­zungs­in­stal­la­teur, Elek­tri­ker, Ener­gie­ver­sor­ger (für Heiz­strom­zäh­ler) und Dai­kin zu koor­di­nie­ren. Aber wie gesagt: Die Alter­na­ti­ve wäre ein Hand­werks­be­trieb gewe­sen, der auf die gan­ze Anla­ge noch ein­mal 20.000 Euro, also weit mehr als das Dop­pel­te der bis­he­ri­gen Kos­ten der Anla­ge (ca. 16.000 inkl. Mon­ta­ge) auf­ge­schla­gen hätte.


Update:

Dai­kin ant­wor­te­te auf mei­ne Mail inner­halb von exakt 70 Minu­ten. Respekt!

Die Inbe­trieb­nah­me-pau­scha­le Ihrer Anla­ge beträgt 595,00€ zzgl. der gesetz­li­chen Mehrwertsteuer.

Lei­der kann ich nicht nach­voll­zie­hen woher Ihr Hei­zungs­in­stal­la­teur die von Ihnen besag­te Sum­me hat.

Die Inbe­trieb­nah­me durch den Werks­kun­den­dienst ist in der Preis­lis­te auch mit die­sem Betrag beti­telt, anbei ein Auszug

In der Lis­te gibt es halt Rabatte:
2 Anla­gen: 517 Euro
3 Anla­gen: 500 Euro.

Ich dar­auf wieder:

Dan­ke für die extrem schnel­le Antwort!
Der Instal­la­teur mein­te, ihm wur­de gesagt, dass Innen- und Aus­sen­ge­rät ein­zeln abge­rech­net wür­den. Das wur­de ihm mit­ge­teilt, als er die Typen­num­mern der Kom­po­nen­ten durchgab.
Der Anschluss der Käl­te­mit­tel­lei­tun­gen und die Fül­lung der Anla­ge wären zwar dabei, aber dabei könn­te es noch Pro­ble­me geben so dass noch wei­te­re Mon­teur­stun­den on top kämen.
Könn­ten wir nicht die Beauf­tra­gung ohne einen Hand­wer­ker dazwi­schen durch­füh­ren? Ger­ne auch mit Vor­kas­se, Bar­zah­lung, im Tausch gegen Tep­pi­che, Gold­bar­ren oder Essens­gut­schei­nen – Haupt­sa­che, dass die­ses Dra­ma irgend­wann ein Ende findet!
Ich kann auch ger­ne vor­ab Bil­der der instal­lier­ten Anla­ge schi­cken, wenn das hilft.
Und die Antwort:
lei­der ist dies nicht mög­lich, auch wenn Gold­bar­ren und Tep­pi­che sowie Essens­gut­schei­ne sich sehr ver­lo­ckend anhö­ren, muss die Beauf­tra­gung einer Inbe­trieb­nah­me immer über den Fach­hand­wer­ker erfolgen.
Und weil ich noch ein­mal ganz genau wis­sen woll­te, ob auch der Anschluss der Käl­te­mit­tel­lei­tun­gen an die Gerä­te mit in der Pau­scha­le ent­hal­ten ist, rief ich an:
Ergebnis:
Ja, wenn die ver­schlos­se­nen Lei­tun­gen mit aus­rei­chend Über­stand neben Außen­ge­rät und Innen­ge­rät lie­gen, die Anla­ge kom­plett gefüllt und elek­trisch fest ange­schlos­sen ist, ist mit der Pau­scha­le von 595 Euro (zzgl. MwSt) auch der Anschluss der Käl­te­mit­tel­lei­tun­gen an die Anla­ge abgegolten.
Ey, Hand­wer­ker, die machen mich echt fertig. 🙁

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.