Die­len aufgefüllt

Lese­dau­er 2 Minu­ten

So lang­sam kann ich in die Räu­me im Dach­ge­schoss, um dort die Vor­be­rei­tun­gen für die Fuß­bo­den­hei­zung zu tref­fen. Durch den Bau der Gau­ben muss­te zur Befes­ti­gung der durch­ge­säg­ten Spar­ren eine Abfan­gung derer gebaut wer­den, die sich in den Wän­den unter der Fens­ter befin­det. Dafür muss­ten teil­wei­se die Die­len­bret­ter ent­fernt wer­den. Tja, da sind nun Löcher. Klar, ist nicht breit die Lücke, aber Sty­ro­por ist nicht son­der­lich trag­fä­hig, auch wenn der Tro­cken­est­rich dar­über die Belas­tung ver­teilt. Wie schnei­det man eine Die­le pas­send aus? Man legt ein Brett bün­dig an die letz­te Die­le und ein ande­res dar­auf, das aber bün­dig an die Wand. Anzeich­nen, abschnei­den, fer­tig. Ist wie ein Schablone.

IMG 20200116 081458

Das Stück wird mit den Decken­bal­ken verschaubt.

IMG 20200116 084052

IMG 20200116 084056

Der Boden muss auch ins­ge­samt sta­bil sein. Da schau­te eine vor­wit­zi­ge Die­le hervor.

IMG 20200116 084654

Pro­blem gelöst.

IMG 20200116 085217

Nach über fünf­zig Jah­ren ver­zieht sich von den Die­len­bret­tern kei­nes mehr. Auch die Dach­bal­ken soll­ten nun end­tro­cken sein.
Der Boden hat aber dezen­te Uneben­hei­ten. Dar­auf kann man am Ende kei­nen Tro­cken­est­rich ver­le­gen. Man sagt, dass 3 mm Uneben­hei­ten auf einen Meter noch in Ord­nung sind. Das hier sieht irgend­wie nach einen klei­nen Hauch mehr aus.

IMG 20200116 085327

Aber dar­um küm­me­re ich mich, wenn es soweit ist.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.