Kel­ler­tür dämmen

Lese­dau­er 6 Minu­ten

Kel­ler­tür erneu­ern oder däm­men? In einem 1960er-Jah­re-Alt­bau ist die Däm­mung einer alten Tür weni­ger auf­wen­dig, als eine neue Tür anzu­pas­sen. Hier ist mei­ne Lösung des Pro­blems. Die gesam­te Kel­ler­de­cke wur­de im Zuge der Haus­sa­nie­rung aus Grün­den der Ener­gie­ef­fi­zi­enz kom­plett gedämmt und ver­putzt. Lei­der nicht ganz so dick, wie wir es ger­ne gehabt hät­ten, aber die Decken­hö­he im Kel­ler war schon so eher gering. Nutz­bar soll­te der Kel­ler schon sein. Man holt sich mit so einer Däm­mung auch einen Rat­ten­schwanz an ande­ren Pro­ble­men wort­wört­lich ins Haus. Bei­spiels­wei­se wird das Feuch­tig­keits­pro­blem dadurch nicht gerin­ger. Aber das haben wir ja leid­lich in den Griff bekom­men.

Die Kel­ler­tür ist bei uns über der letz­ten Stu­fe der Kel­ler­trep­pe instal­liert wor­den. Es gibt hier auch kei­nen klas­si­schen Tür­aus­schnitt mit einer umlau­fen­den Wand, die eine Türzar­ge umschlie­ßen könn­te. Ich hät­te mir müh­se­lig wie­der eine pas­sen­de Zar­ge bas­teln müs­sen. Der tota­le Over­kill für so eine Tür. Ob dann auch noch unser Aus­schnitt in der Däm­mung gepasst hät­te, ist mehr als fraglich.

Aber der Haupt­grund ist, dass durch die Decken­däm­mung die Tür so weit hin­un­ter gekom­men wäre, dass man sich den Kopf am obe­ren Tür­rah­men gesto­ßen hät­te. Außer­dem hät­te ich die exis­tie­ren­de Tür sowie­so nicht mehr aus­hän­gen kön­nen. Ihr ahnt es: Die Decken­däm­mung ver­hin­dert es.
Das ist auch der Grund, war­um ich die Tür nicht aus­ge­baut und auf zwei Böcken umge­baut und lackiert habe. Die Freu­den eines alten Hau­ses sind nie endend.

türauschnitt deckendämmung
Tür­aus­schnitt Decken­däm­mung, letz­tes Jahr

Die Glas­schei­be war sowie­so kaputt, weil uns etwas hin­ein­fiel. Das war gut, denn so konn­te ich die Ein­fas­sun­gen aus Holz ein­fach mit einem Ham­mer lösen.

tür glaseinfassung entfernen
Die Ein­fas­sung des Gla­ses entfernen
einfassung entfernt
Glas­ein­fas­sun­gen entfernt

Noch schnell die Drü­ck­er­gar­ni­tur, das Schloss und die Fal­le abge­schraubt … ja … wie­der mal Schlitz­schrau­ben! Was sonst? 🙁
Eine riss auch am Tür­be­schlag direkt ab. Logisch. Was sonst? 🙁

schraube abgerissen
Die Schrau­be ist abgerissen

Auch die Tür­be­schlä­ge hat­ten es hin­ter sich. In grau­er Vor­zeit wur­de wohl mal die Tür gestri­chen, bzw. gebeizt oder lasiert? Abschrau­ben wird über­be­wer­tet. Ja, auch ich dach­te, dass es nur eine Kel­ler­tür ist, da muss man sich nicht sooo die Mühe geben, aber das ist eher indiskutabel.

alter Türbeschlag
Alter Tür­be­schlag

Die Plat­ten bestehen aus 5 mm star­ken, rohen MDF. Beschich­te­te Plat­ten sind unnö­tig, denn so oder so muss man die Flä­che strei­chen, schließ­lich soll man die Schrau­ben­köp­fe nach­her nicht sehen.

Die Plat­te zur Trep­pe hin ist etwas klei­ner und füllt den Aus­schnitt des Rah­mens aus.
Die Plat­te zum Kel­ler hin ist etwas grö­ßer und deckt exakt das alte Tür­blatt ab.

schraubenloch, versenkt
Senk­loch für Schraube
schraube, versenkt
Ver­senk­te Schraube

Die Iso­lie­rung besteht aus ein­fa­chem Sty­ro­por. 40 oder 50 mm stark, wenn ich mich recht ent­sin­ne. Passt genau in die Fül­lung. Damit die Dämm­plat­ten nicht dau­ernd wie­der her­aus­fal­len, wenn ich mit dem Deck­blatt han­tie­re, befes­tig­te ich sie pro­vi­so­risch mit Holz­leim. Die Dämm­plat­ten sind so stark wie das ori­gi­na­le Tür­blatt, daher hält das spä­ter von allein.

Türausschnitt abdecken
Eine Plat­te angebracht
styroporplatten fixieren
Holz­leim fixiert die Plat­ten provisorisch
Styroporplatten in Türfüllung
Tür­fül­lung gedämmt

Die zwei­te Plat­te habe ich auch schlicht ohne Leim auf das Tür­blatt geschraubt. Auch hier zeig­te sich, dass die Tür unten weit abge­schnit­ten wur­de, denn dort ist kein durch­ge­hen­der Holz­rah­men, folg­lich kön­nen die Schrau­ben nicht son­der­lich fest ange­zo­gen werden. :-/

türblatt ersetzt
Das zwei­te Tür­blatt angebracht

Nun mit Holz­spach­tel­mas­se(1) die Schrau­ben­köp­fe fül­len. Dazu grei­fen wir zu einem Spach­tel(1). Gege­be­nen­falls nach dem Trock­nen noch ein­mal fül­len, da die Mas­se etwas schrumpft und danach mit der Maschi­ne(1) abschleifen.

schrauben verspachtelt
Ver­spach­telt und abgeschliffen

Ich habe zu was­ser­ba­sier­tem Acryl­lack(1) in der RAL-Fab­re 9010 gegrif­fen. Ich benut­ze nur noch Acryl­lack, denn ich kann dadurch die Arbeits­ge­rä­te ein­fach in der Spü­le mit Was­ser und Spü­li reinigen.

Die Far­be trug ich mit einer klei­nen Farb­rol­le(1) auf. Von unten nach oben, erst hori­zon­tal, dann ver­ti­kal. Die Ober­flä­che bekommt dadurch eine leich­te Struk­tur, deren Optik gut in den Kel­ler passt.

tür streichen
Ers­ter Anstrich
tür anstreichen
Zwei­ter Anstrich
tür anstreichen
Drit­ter Anstrich

Abso­lut undank­bar war der Tür­rah­men. Hier woll­te die Far­be stel­len­wei­se nicht so recht decken.

türrahmen streichen
Tür­rah­men ers­ter Anstrich

Ich hät­te die Kan­ten der MDF-Plat­ten bre­chen kön­nen, aber die Kan­ten der Tür an sich sind auch nicht gebro­chen, so ergibt sich ein ein­heit­li­ches Bild.

tür streichen
Tür­kan­ten, zwei­ter Anstrich

Nach dem letz­ten Anstrich brach­te ich noch einen ein­fa­chen Tür­schlie­ßer, die Drü­ck­er­gar­ni­tur und ein Dicht­band an.

türen anstreichen
Vier­ter Anstrich
kellertür drückergarnitur
Neue Drü­ck­er­gar­ni­tur

Die Tür schließt nun auto­ma­tisch und vor allem nun mit einem sehr viel sat­te­ren Geräusch als vor­her. End­lich kein Klap­pern mehr, die Arbeit hat sich allein schon dafür gelohnt. Am Tür­schlie­ßer riss – wie könn­te es anders sein? – beim Lösen eine Schrau­be ab. Nach­teil des Tür­schlie­ßers: Die Tür lässt sich nur noch bis maxi­mal 90 Grad öff­nen. Lei­der passt bau­lich kein „ech­ter“, hydrau­li­scher Tür­schlie­ßer an die­se Tür. Es gibt schlicht kei­nen obe­ren Tür­rah­men. Da fällt mir ein… ich könn­te den hydrau­li­schen Tür­schlie­ßer viel­leicht im Trep­pen­be­reich anbrin­gen …? Muss ich eruieren.

türschliesser, federtürschliesser
Tür­schlie­ßer

Ich habe die inne­re Plat­te im Bereich des Schlos­ses nicht durch­ge­bohrt und auch noch ein loses Stück Metall in die Drü­ck­er­gar­ni­tur gelegt. Die­se ist mit durch­ge­hen­den Schrau­ben, zum Kel­ler hin mit Blind­kopf, mit der Tür ver­bun­den. Soll­te jemand durch ein Kel­ler­fens­ter oder die Gara­ge in das Haus ein­drin­gen, kos­tet ihn die Über­win­dung der Kel­ler­tür wei­te­re Zeit, die er nicht hat. Vor­her hät­te man ein­fach die Schei­be ein­schla­gen kön­nen und wäre drin gewe­sen. An der Tür befin­det sich zudem noch ein Alarm­kon­takt.

türkontakt
Tür­kon­takt an der Kel­ler­tür, Treppenbereich

Wenn die Däm­mung so gut ist, wie die Tür nun wirkt, bin ich mehr als zufrie­den. So oder so war es eine Auf­wer­tung die­ser Tür. 🙂

Hinweise
  1. Wer­bung[][][][][]

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.