Tuya WLAN Türkontakt

Lesedauer 5 Minuten

Der Ali hatte am Black-Friday allerlei Smart Home Brocken im Angebot. Zu echten Spaßpreisen, die noch unter den Versandkosten lagen. Ich schlug bei einem Tuya WLAN Türkontakt für 82 Cent zu. Selbstverständlich gab es zu diesem Kurs nur ein Stück pro Kunde.

So billig?!?

Ja, natürlich ist das ein Preis zum anfixen. Wenn der Käufer dann noch darüber berichtet, umso besser für den Verkäufer. Den könnte ich nun verlinken. Aber der Sensor kostet bei dem indessen unverschämte 7 EUR. Also so etwas aber auch!

Deswegen verlinke ich einen Sensor für 4,22 EUR, der ab 10 EUR Warenwert aber auch versandkostenfrei ist. Lieferung innerhalb von 10 Tagen aus China. Einen Euro gibt es als Coupon, wenn der später eintreffen sollte.

Ich habe Angst, bei Ali zu bestellen!

Mein Sensor ist pünktlich angekommen. Ich meine, es hat vier Arbeitstage gedauert, bis er im Briefkasten war. Heute muss man fast nie sechs Wochen oder länger warten. Diese Zeiten sind vorbei. Oft haben die Verkäufer bei Aliexpress auch ein Lager in der EU.

Bei Aliexpress gibt es normalerweise auch keinen Totalverlust. Auf Reklamationen reagiert Ali zwar für unsere Verhältnisse verzögert, aber mit etwas Geduld bekommt man sein Geld problemlos wieder zurück. Profi-Tipp: Kaufe nicht bei Händlern, die einen generischen Namen verwenden. „Shop1234“ ist höchstwahrscheinlich unseriös.

Tuya Tür-/Fensterkontakt mit WLAN

Tuya ist eine Art Standard für Smart-Home-Geräte. Alle Tuya-kompatiblen Geräte funktionieren problemlos miteinander. Da wir Kunden in Deutschland sind, befindet sich auch die für uns zuständige Cloud auf europäischen Servern.

Ich traue chinesischen Clouds nicht!

Nicht wahr? Das ist doch Euer Hauptproblem, oder? Ihr habt doch kein Problem damit, Eure intimsten Daten, Suchhistorien und biometrischen Bilder, Fingerabdrücke und Stimmprofile amerikanischen Firmen wie Ebay, Amazon, Microsoft, Meta und Google hinten und vorn reinzuschieben. Das sind die „Guten“ (LOL). Aber wenn Ihr auch nur daran denkt, dass ein Server in China stehen könnte und dort unter Eurer IP der Ein-/Aus-Status Eurer Stehlampe gespeichert sein könnte, dann dreht Ihr völlig durch.

Wie gesagt: Ihr irrt Euch. Die Server stehen in Europa. Das ist mit EU-Recht nicht vereinbar. Wie bitte? Ja, ja, die böse EU ist nicht nur der Buhmann für all das schlimme, schlimme Elend in Eurem Leben, auch wenn Euch das sonst so gut in den Kram passt.

Und was ist mit Zigbee?

Ruhig bleiben. Natürlich gibt es die Tuya-Gerätschaften meist statt mit WLAN-Konnektivität auch mit Zigbee. So auch diesen Tür-/Fenster-Sensor. Nur muss man dafür leider tiefer in die Tasche greifen.

Packungsinhalt

Genug davon. Was bekommen wir für unsere Kohle? Einen Tür-/Fensterkontakt, einen kleinen Magneten in einem Gehäuse und einen Satz doppelseitiger, dicker Klebepads, passend auf die Größe von Kontakt und Magnet zugeschnitten.

Batterien finden sich keine im Lieferumfang. Anders als bei den Fensterkontaken von Golden Security. Wir benötigen zwei AAA-Batterien (Microzellen).

WiFi Door Windows Sensor Tuya
WiFi Door Windows Sensor für Tuya
Tür/-Fensterkontakt
Tür/-Fensterkontakt

Tut mir leid für die schlechte Bildqualität. Hatte die Kamera falsch eingestellt und es erst nach der abgeschlossenen Installation bemerkt.

Links: Golden Security, rechts: Tuya
Links: Golden Security, rechts: Tuya

Richtig: Diese Sensoren sind zwar etwas kleiner als die von Golden Security, aber immer noch relativ groß. An der Haustür hat der 433-MHz-Kontakt von Golden Security mit einer einzigen AAA-Zelle etwa ein Jahr lang funktioniert. Ich bin gespannt, wie lange die WLAN-Tuya-Kontakte durchhalten und werde hier darüber berichten.

Installation

Klebepads auf Sensor und Magnet kleben und dann an der gewünschten Stelle an der Tür anbringen. Der Sensor kommt natürlich an den Rahmen, der soll ja beim Zuschlagen der Tür keinen erhöhten G-Kräften ausgesetzt sein 😉 Den Magneten kleben wir an die Tür. Beides natürlich möglichst weit von der Türangel entfernt, damit man auch eine offene Tür sicher erkennen kann, wenn sie nur einen Spalt offen ist.

Achtung! Sensor und Magnet sind mit einer kleinen Kerbe markiert. Diese beiden Kerben müssen sich gegenüberliegen, logisch, oder?

Einrichtung

Die beiliegende, bunte Anleitung habe ich nicht auseinandergefaltet. Tuya ist Tuya.

Registrierung

Batterien rein, den Resetknopf unter dem Batteriedeckel einige Sekunden gedrückt gehalten, danach öffnete ich auf meinem Telefon die Tuya Smart Life App und tippte auf das große „+“ für das Hinzufügen von Geräten.

Der Sanduhr-Kreis dreht sich kurz und das Gerät wird gefunden:

Hinzufügen und fertig.

Einrichtung

Auf das Gerät tippen: Die Eigenschaften des Geräts werden geöffnet.

Ich möchte, dass das Licht über der Haustür angeht, sobald ich die Tür öffne. Ich möchte nicht in den Bereich des Sensors treten müssen, damit das Licht angeht.

Dazu tippe ich auf „Smart“ und füge neue Regeln hinzu.

Workaround für einen LED-Fluter mit Bewegungsmelder

Eine Bemerkung: Der Fluer mit dem eingebauten Bewegungsmelder machte mich verrückt, weil er nach ca. 24 Stunden das Licht nicht mehr einschaltete. Als ich den Sensor manuell aus- und wieder einschaltete, funktionierte er wieder problemlos.

LSC Fluter mit Bewegungsmelder
LSC Fluter mit Bewegungsmelder

Als ich mir einen Workaround einfallen ließ, der den Bewegungsmelder beim Öffnen der Haustür erst aus- und dann wieder einschaltete, kam mir der Gedanke, dass dieser Scheinwerfer das einzige Gerät im Haus ist, dessen Name einen Umlaut enthält. Das ist nie eine gute Idee, also habe ich die „Haustür“ in „Haustuer“ umbenannt.

Das ist kein Problem, denn wenn ich sage: „Okay Google, schalte die Haustür ein“, funktioniert das natürlich immer noch.

Ob die Entfernung des Umlauts aus dem Gerätenamen nun etwas gebracht hat oder nicht, ich habe den Sensor jedes Mal beim Öffnen der Tür zurücksetzen lassen. Frisst kein Brot und tut nicht weh.

Einstellungen

Hier sieht man im Ablauf, dass ich zuerst den Bewegungsmelder ausschalte und dann wieder einschalte. Jetzt geht das Licht an und nach einer Verzögerung von zwei Minuten soll es wieder ausgehen.

Die interne Funktion des Bewegungsmelders in der Lampe bleibt davon unberührt. Wird eine Bewegung erkannt, schaltet er die Leuchte weiterhin für eine definierte Zeit ein. Das Öffnen der Haustür startet jedoch einen neuen Countdown von zwei Minuten, bis das Licht wieder ausgeschaltet wird.

Damit das Licht nur während der Dämmerung und der Nacht eingeschaltet wird, definiere ich einen „Gültigkeitsbereich“ für die Zeit. Von Sonnenuntergang bis Sonnenaufgang soll das Licht beim Öffnen der Tür eingeschaltet werden.

Alarme deaktivieren

Wir öffnen unsere Haustür wahrscheinlich dreimal so oft wie andere Menschen, weil es der schnellste Weg in unseren Garten ist. Würde nun jedes Mal das Smartphone vibrieren, wenn eine Katze das Haus verlässt, wäre die Akzeptanz des Tür-/Fensterkontakts schnell dahin.

Ich möchte nur alarmiert werden, wenn die Batterie leer ist. Der Sinn der neuerdings zubuchbaren Optionen „SMS“ und „Phone-Notification“ erschließt sich mir nicht. Von der Überwachungskamera bekomme ich auch unterwegs eine Statusmeldung, wenn sich im Keller vor dem Ofen etwas bewegt.

Unsere Katzen verirren sich gelegentlich in den Keller. Sie klettern durch die gekippten, vergitterten Kellerfenster, die von der automatischen Kellertrockung geöffnet werden. Als im Action-Markt die Indoor 360 Grad PZT-Kameras von LSC im Angebot waren, schlug ich zu.

Die Kamera soll aber vor allem kontrollieren, ob der Ofen (richtig) brennt, damit wir die Luftzufuhr wieder schließen können. Das klappt auch ganz gut, aber durch die Infrarotsicht im Dunkeln sieht der Ofen selbst mit dezenter Glut wie das Tor zur Hölle aus.

Ich werde noch einen Artikel über diese Kamera schreiben. Aber schon jetzt kann ich sagen: Super für den Preis! Die Bildqualität ist auch sehr gut. Scharfes Bild und schöne Farben.

Fazit

Ich muss ganz ehrlich sagen, dass der WLAN-Sensor für meine Anwendung nicht geeignet ist. Ein 433 MHz Türkontakt reagiert technisch bedingt viel schneller. Es kann schon mal 10 Sekunden dauern, bis nach dem Öffnen der Tür das Licht angeht. Das liegt daran, dass ein batteriebetriebenes WLAN-Gerät nur dann eine Verbindung zum Accesspoint aufbaut, wenn es diese benötigt, einfach um Energie zu sparen.

Ein solcher Sensor ist gut, wenn man nicht viele davon im Einsatz hat und im Tuya-System bleiben möchte, z.B. wenn man Heizkörperthermostaten das Signal gibt, die Heizung abzuschalten, wenn das Fenster geöffnet wird. Hier kommt es nicht auf ein paar Sekunden Verzögerung an und man benötigt auch keine Smarthome-Zentrale wie den ioBroker, der zwischen 433 MHz und WLAN-Systemen vermittelt.

2 Gedanken zu „Tuya WLAN Türkontakt“

  1. Ich hatte früher Homematicgeräte im Einsatz die auf dem Raspberry ganz gut liefen. Zwischenzeitlich habe ich dann nicht Zufriedenstellend ein paar Wlangeräte getestet bin dann aber komplett nach Zigbee mit HomeAssistant umgestiegen, ja IO-Broker hatte ich kurz getestet aber fand es zu anstrengend mich dort einzuarbeiten.

    Zigbee hat den entscheidenden Vorteil das alle Geräte als Repeater funktionieren und untereinander kommunizieren, anders als bei Wlan. Somit hat man eigentlich immer ein schnelles und autarkes Signal in der Nähe und muss nicht über einen Router gehen.

    Das Zeug wie Tür/-fensterkontakte kostet wirklich wenig. Auch der Temperatursensor im Kühlschrank hat gerade Mal 4,50€ gekostet, die kann man auch im Centbereich selbst bauen.

    Antworten
    • Achso, und man kann natürlich alle Geräte von Google, Amazon, Ikea, Lidl usw. mit Zigbee steuern. Die Menge an Geräten ist unglaublich!

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.