Google „Helpful Content“ Update und die Auswirkungen

Lesedauer 3 Minuten

Eigenlob stinkt, aber persönlich kenne ich kaum eine hilfreichere Website als meine eigene. Ich generiere keinen Content wie die großen Portale, in denen viel redundanter Text, aber keine Informationen stehen. Ich generiere keine Artikel mit einer KI. Trotzdem sind mir die Besucher weggebrochen.

Googles Helpful Content Update sollte kleine Websites und Bloggern zugutekommen. Schlechter Inhalt sollte abgestraft und guter Inhalt belohnt werden. Vielleicht ist mein Inhalt nur schlecht? Kann ja sein?

Ich stehe im Gegensatz zu den Dummlaberern auf Facebook & Co zu dem Mist, den ich erzähle. Deswegen versuche ich eben keinen Mist zu erzählen, sondern lese mich in Themen tiefer ein, als es normale Menschen tun – und auch tiefer, als es eigentlich gut ist/tut.

Alphabet, in seiner Weisheit und Panik, hat ein Update der Suchmaschine Google durchgeführt. Was hilfreicher Content ist, wird nun anders gemessen.

Google Suchergebnisse werden immer schlechter

Aber warum wird die Google-Suche für mich auch als Suchender immer schlimmer? Die erste Seite ist voller Schrott. Das fängt mit YouTube-Videos an, die 10 bis 15 Minuten einen Sachverhalt erklären wollen, den man in einen Satz fassen könnte. Die stehen ganz oben. Klasse. Beim Rest der Treffer lande ich auf irgendwelchen Foren im Nirwana. Teils mit Beiträgen, die vor vielen Jahren geschrieben wurden.

Fake-Webseiten

Aber die Krönung sind die Seiten, über die ich bereits schrieb: Die wurden von einer schlechten KI geschrieben und haben in der Regel nicht mal mehr einen Sinn. Beispiel: Man verwechselt einen Netzwerkscanner mit einem Dokumentenscanner und verspricht, x Produkte getestet zu haben. Dann werden Werbeangaben einfach ungeprüft miteinander verglichen. Absurd. Aber Google und vermutlich mehr Menschen als einem lieb sein können, fallen darauf rein.

Viele Seiten schreiben Artikel über Produkte, die sie nie in Händen hielten. Artikel, die von seriösen Autoren geschrieben werden, geben wenigstens eine fachlich fundierte Einschätzung des Produktes ab. Nicht so KI-generierte Seiten! Nein!

Ja und? Was rege ich mich auf? Es entsteht ein massiver volkswirtschaftlicher Schaden, wenn sich seriöse Seiten in Konkurrenz zu KI-generierten Fake-Seiten sehen.

Desinformation

Auf Facebook ging in einer Elektroauto-Gruppe ein gefaktes Bild eines Mitsubishi-E-Fahrzeugs um, das wie ein Kugelfisch aussah.

mitubishi Motor show
mitubishi Motor show

Mituwas? „Mootor show“? Das Heckfenster? Die B-Säule? Man könnte schreien!

Und was machen die Leute? Die feiern das! Der Spruch, dass jemand im Auto gefurzt hätte, kam sicher dreimal. Nur eine Person und ich merkten an, dass es ein Fake ist. Reaktionen: keine, es wurde munter weiter geantwortet. Es liest also niemand Kommentare, bevor er seinen geistigen … ach, egal.

Aber mein Highlight sind die Leute, die mit Stickern antworten. Die sind sogar zu blöd einen Text zu verfassen. Sorry, aber das musste sein.

Was regst Du Dich auf?!?

Weil genau diese Leute auf Deepfakes der politisch Rechten hereinfallen! Das wird noch ein riesiges Problem werden. Oder ist es sogar bereits. Die Masse der Rechten ist in der Regel weder sprachlich noch künstlerisch begabt. Aber mithilfe von KI wird aus dem Hauptschulabbrecher plötzlich ein eloquenter Feingeist mit spitzer Feder, der seine Lügen noch mit den passenden Bildern stützen kann.

Leute, ich verstehe ja, wenn Ihr politikverdrossen seid, aber deswegen wählt man doch nicht rechts!

Und Google hievt derweil fleißig Fake-Seiten auf die erste Seite jeder Google-Suche. Klasse!

Wie betrifft das hessburg.de?

Ich bin mit den Besucherzahlen so weit unten, wie zum Relaunch der Website. Sprechen wir es doch mal offen aus: letzten Freitag waren es 353 Besucher auf dieser Website. So wenig wie noch nie. Davon 239 durch Google.

Ohne meine „Grundlast“ an direkt wiederkehrenden Besuchern könnte ich hier dicht machen.

Google machte alle Arbeit zunichte
Google machte alle Arbeit zunichte
15.09.2023: Google straft mich ab. Hessburg.de hat keinen nützlichen Inhalt.
15.09.2023: Google straft mich ab. Hessburg.de hat keinen nützlichen Inhalt.

Blau: eindeutige Besucher, violett Aufgerufene Seiten pro Besucher.

Am 15.09.2023 sieht man eine scharfe Kante bei den Besuchern und den Zugriffen. Ich bekomme auch immer weniger Besucher, die sich für meine Artikel wirklich interessieren, denn auch die maximalen Aktionen pro Beuscher sind zurückgegangen.

Ab dem 26.11.2023 scheinen sich die Besucherzahlen weiter zu reduzieren. Klar, Schwankungen gab es immer wieder, aber die Einbrüche erholten sich noch einiger Zeit wieder.

Auswirkungen & Gründe

Das hat natürlich auch Auswirkungen auf die Einnahmen der Website. Wenigstens die laufenden Kosten sollten wieder hereinkommen, was mittlerweile etwas schwieriger wird. Aber was soll ich jammern? Google schickte mir früher Besucher, aber nun glaubt es, dass YouTube-Videos, Facebook-Gruppen und Reddit-Forenwüsten „nützlicher“ als der gemeine Blogger wären.

Einer der Gründe ist sicher, dass man auf Seiten, auf denen man die benötigte Information nicht auf Anhieb findet, länger bleibt, als auf Seiten, die einem die Information sofort liefern. Google missdeutet die Zeit der frustrierenden Suche in aufgeblähten sinnleeren Texten aber als begeistertes Lesen interessanter Informationen.

Danke!

Was? Nein, ich danke natürlich nicht Google. Ich danke Euch. Ich danke Dir. Ja, Dir, der Du diese Zeilen liest. Ich führe Statistiken, die mir helfen zu sehen, was Euch gefällt. An den Beitragszählern sehe ich, wie oft die einzelnen Artikel aufgerufen werden.

An den Herzen sehe ich, ob Euch die Artikel wirklich gefallen – und natürlich an den Kommentaren.

4 Gedanken zu „Google „Helpful Content“ Update und die Auswirkungen“

  1. Ich würde mal die Google Search Console bemühen : https://search.google.com/search-console/about?hl=de
    Dort kann man sehen ob Seiten oder Artikel nicht gelistet werden und wenn ja, warum. Der Googlebot straft manchmal komische Dinge ab, die Webseitentools von Google sind da sehr hilfreich, z.B. wenn in der robots.txt Seiten drin stehen die gesperrt sind usw. Aber das wirst Du vielleicht schon kennen….
    Einige gute Hinweise findet man auch in geläufigen WordPressforen. Auch zuviele doppelte oder mehrfache „Keywords“ sind Gründe dafür

    Antworten
    • Ja, kenne ich seit Jahren und ja, die spinnen manchmal. Aber aktuell ist mit der Site alles in Ordnung. Was glaubst Du, wie tief ich da gewühlt habe, als die Zugriffe von einem Tag auf den anderen wegbrachen?
      Das Useful Content Update betrifft alle kleinen Seiten. Google vertraut nicht mehr auf Einzelpersonen, die hinter ihren Artikeln stehen, sondern auf die anonyme Schwarmintelligenz.
      Ich würde gerne sagen, dass Du danach googlen sollst, aber auch das geht nicht, denn dann kommen die ganzen SEO-Werbeseiten, die (wieder einmal) behaupten, dass nur sie wüssten, was Google will.
      Schön hatte das mal jemand auf YouTube erklärt, aber auch die YT-Suche ist wenig zielführend, weswegen ich es nicht mehr finde.

  2. SEO-Werbeseiten sind echt zum kotzen geworden, wie Du sagst, häufig totaler nichts sagender Bullshit mit Schrottverlinkungen untereinander. Häufig liegt es auch daran das die Seiten ihr Ranking bei Google bezahlen um nach oben zu kommen was google natürlich gerne sieht.

    Einem Bekannten von mir ist bei seiner Webseite aufgefallen das die Suche in und aus Deutschland einige seiner Seiten nicht listet oder erst bei Seite 100+ gefunden wurden, wohingegen er mit VPN aus dem Ausland gesucht hat und die Seiten ganz oben wie früher standen, ein Schelm wer da böses denkt….
    Aber es gibt ja auch noch andere Suchmaschinen außer dem Platzhirsch!

    Antworten
    • Ich war schon immer bei meinen Kernthemen auf Seite 1, oftmals unter den ersten drei Treffern und manchmal auch noch vor der Wikipedia. Schon vor 15 Jahren fragte mich mein Bruder, wie ich das anstellen würde. Damals ging mir SEO noch am Arsch vorbei. Das war eine schöne, stressfreie Zeit.

      Ganze klare Selbstkritik: Ich bediene zu viele Themen und die auch noch in verschiedenen Gewichtungen, gerade wie mit der Kopf danach steht.

      Aktuell ist es enorm 3D-Druck-lastig, tut mir leid dafür. Es werden auch wieder Zeiten kommen, in denen ich fast nur Smarthome, Autos oder Hausthemen bedienen werde.

      Google kann meine Seite folglich nicht korrekt einordnen. Ich werde aber auf keinen Fall die Themen wieder auf verschiedene Domains aufsplitten, das macht zu viel Arbeit.

      Ja, ich erinnere mich dunkel, dass man mit einer WordPress-Instanz multiple Websites generieren kann.

      Aber aktuell habe ich mehr Bock auf 3D-Druck, was sich auch ausgezahlt hat, denn ich habe bereits zwei Testgeräte bekommen.

      Wobei wir wieder beim Thema sind: Warum wurden Geekbuying und TomTop auf mich aufmerksam? Wie konnten die mich finden, wenn ich selbst mich mit 3D-Druckthemen eben nicht bei Google finden kann?

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.