WLAN-Reich­wei­te effek­tiv erhöhen

Lese­dau­er 6 Minu­ten

Dir fehlt es an Reich­wei­te im WLAN? Es ist lang­sam und unzu­ver­läs­sig? Gute und teu­re Lösung: greif zu Pro­duk­ten von AVM. Bil­li­ge, gute und siche­re Lösung: Nimm Hot­spots mit open­WRT! Ich zei­ge Dir, wie das geht! Damit erhöhst Du die WLAN-Reich­wei­te effektiv.
open­WRT ist freie, quell­of­fe­ne Soft­ware, der man mehr ver­trau­en kann, als jeder „Black­box” renom­mier­ter Her­stel­ler. Per­sön­lich bin ich es mitt­ler­wei­le kom­plett leid, mich in die Abhän­gig­keit von irgend­wel­chen Her­stel­lern zu bege­ben, die irgend­wann kei­nen Bock mehr auf die eige­ne Hard­ware haben und den Sup­port nach eini­gen Jah­ren aus­lau­fen las­sen. Okay, das kann Dir bei open­WRT auch pas­sie­ren, aber nicht aus Geld­gier, son­dern, wenn im Lau­fe der Zeit die tech­ni­sche Ent­wick­lung stär­ke­re Hard­ware nötig macht.

open­WRT ist in jedem Fal­le die rich­ti­ge Wahl, wenn man auch Sicher­heit und Nach­hal­tig­keit Wert legt und der geplan­ten Obso­le­s­zenz der Indus­trie ent­ge­gen­tre­ten will.


Was brauchst Du?
Den alten Rou­ter (Mar­ke egal)
Einen oder meh­re­re Rou­ter bzw. Acces­s­points mit openWRT


Kei­ne WLAN-Ver­bin­dung zwi­schen Rou­ter und Accesspoint!

Den neu­en Rou­ter, der Dein WLAN erwei­tern soll, schließt Du mit einem Netz­werk­ka­bel an Dei­nen alten Rou­ter an. Das Kabel NICHT in eine der WAN-Buch­sen ste­chen! Den alten Rou­ter lässt Du von den Ein­stel­lun­gen ein­fach so, wie er ist. Nichts ändern!


War­um über ein LAN-Kabel?

Nun, wer Funk kennt, nimmt Kabel. Aber Spaß bei­sei­te: Es soll doch schnell sein und das WLAN wirk­lich erwei­tern, oder? Wie soll das über WLAN bit­te funk­tio­nie­ren? Klar, das gibt es alles so zu kau­fen und die Her­stel­ler erzäh­len Dir auch ger­ne was vom Pferd… kannst Du auch ger­ne so machen, aber dann isses halt scheiße.

War­um? Der Repea­ter müss­te sich ja noch in einem guten Emp­fangs­be­reich befin­den, aber dann erwei­tert er das WLAN nicht weit genug. Rückt er näher an den „Rand” des WLANs, dann sinkt auch die Daten­über­tra­gungs­ra­te, die dann prin­zip­be­dingt auch noch hal­biert wer­den muss (ein Repea­ter, wie­der­holt halt alles, nicht wahr?). Was am Ende da für eine „Leis­tung” übrig bleibt, ist ein­fach nicht mehr zeit­ge­mäß. BTW: Ver­giss dabei auch 5 GHz, damit kanns­te ne Zwei­zim­mer­woh­nung ver­sor­gen, aber nicht viel mehr.

Es ist sinn­los, die End­ge­rä­te durch die Rou­ter auf den jeweils „bes­ten” Hot­spot umzu­lei­ten. Das sol­len die End­ge­rä­te sel­ber machen. Und das soll­ten aktu­el­le Gerä­te auch können.

Genau aus die­sen Grün­den kannst Du also die gan­zen Steck­do­sen-Repea­ter in die Ton­ne tre­ten. Selbst wenn die Dir mehr Bal­ken anzei­gen, hast Du kein schnel­le­res WLAN. Du kannst halt nur ein paar Meter wei­ter noch lang­sa­mer sur­fen. Wenn Dir das reicht, dann höre hier auf zu lesen.


Empfehlung

Ich kann die Cudy WR1200 emp­feh­len. Da kos­tet das Stück unter 40 Euro(1) (Stand 09/​21). Dafür bekommt man kei­ne fer­ti­gen WLAN-Repea­ter. Das Ding ist rich­tig leis­tungs­fä­hig, hat sogar noch einen Giga­bit-Switch ein­ge­baut. Und er sieht auch ver­dammt gut aus. Fast wie ein Xiaomi-Gerät.

Ers­te Wahl ist immer die open­WRT-Web­site. Aller­dings arbei­ten die Leu­te noch an der Umset­zung für den WR1300 (Stand 03/​2021), aber einen Snapshot kann kann bereits laden.

Cudy bie­tet auf der eige­nen Web­site fer­ti­ge open­WRT-Images an, die Du her­un­ter­lädst und über das Webend des Rou­ters auf­spielst (Firm­ware-Update).

Eben­falls her­vor­ra­gen­de Gerä­te, die mit open­WRT vom Werk daher­kom­men, sind die von GL.iNet.
Der MT 300N-V2 „Man­go”(1) ist super klein und schon für einen Zwan­ni (ohne Netz­teil!) (Stand 03/​21) auf Ama­zon zu bekom­men. Klar, der hat kein 5 GHz-WLAN, dafür ist er klein und süß.

Mit Power over Ether­net (kein Netz­teil nötig, wenn Du einen güns­ti­gen PoE-Switch(1) hast!), aber etwas weni­ger Durch­satz, kommt für nur 5 Euro mehr der wei­ße GL-AR 150 (PoE)(1) daher. An sol­chen Gerä­ten hat man län­ger Freu­de und Updates als an den sehr viel teu­ren Rou­tern, für die es irgend­wann eben kei­ne Updates mehr gibt.

„Aber… das sind doch böse chi­ne­si­sche Gerä­te! Der ist doch vol­ler Spy­wa­re und Hintertüren!”
Unsinn! Blöd­sinn! Dum­mes Stammtischgeschwätz!
Das ist das, was die US-Regie­rung den Leu­ten auch über Hua­wei erzählt, aber nie bewei­sen konn­te. Im Gegen­teil, die NSA lässt Hin­ter­tü­ren in Pro­duk­te der hei­mi­schen Indus­trie ein­bau­en, die dann welt­weit ein­ge­setzt wer­den, um Freund und Feind auszuspionieren.

Klar, Geheim­diens­te haben auch schon ihre Fin­ger nach Linux aus­ge­streckt, aber die Ver­su­che, Hin­ter­tü­ren ein­zu­bau­en wur­den hof­fent­lich alle auf­ge­deckt. So oder so, bei den GL.iNet-Geräte ist die haus­ei­ge­ne Firm­ware kom­plett Open­So­ur­ce und für Jeder­mann einsehbar!

Viel­leicht hast Du auch einen Rou­ter übrig, der aber kei­ne neu­en Updates mehr bekommt und daher poten­zi­ell unsi­cher ist? Viel­leicht kann man ihn auch nicht als AP ein­set­zen, weil die Firm­ware voll­kom­men ver­korkst ist? Dann schau nach, ob Du dem Ding neu­es Leben ein­hau­chen (und dabei noch Geld spa­ren und der Umwelt etwas Gutes tun kannst): Lis­te der unter­stüt­zen Geräte


Aber zum eigent­li­chen The­ma zurück:
Um auch den letz­ten Zwei­fel aus­zu­räu­men, erset­zen wie die Firm­ware des neu­en Rou­ters, auch wenn sie kom­plett auf open­WRT basiert und im Fal­le von GL.iNet sogar kom­plett quell­of­fen ist, durch ein rei­nes openWRT.
GL-MT300N-V2
GL-AR150
WR1300 (aktu­ell noch inof­fi­zi­el­ler Snapshot)

Die Anlei­tung sieht kom­pli­ziert und lang aus, aber sie ist es nicht. Ein­fach von oben nach unten abar­bei­ten, dann geht nichts schief und Ihr seit in fünf Minu­ten durch.

Anschluss
Nach­dem wir open­WRT über die Firm­ware-Update-Funk­ti­on instal­liert haben, ist aus Sicher­heits­grün­den das WLAN deak­ti­viert. Wir benö­ti­gen also Zugriff via LAN.
Wir schlie­ßen den Rou­ter mit einem Netz­werk­ka­bel direkt an unse­ren Rech­ner an, geben unse­rer Netz­werk­kar­te manu­ell die IP 192.168.1.2 und rufen 192.168.1.1 im Brow­ser auf.

Man­che Brow­ser zicken rum und ver­su­chen immer wie­der auf htt­ps umzu­schal­ten. Der Rou­ter ist aber nur unter http erreich­bar. Also http://192.168.1.1 ein­ge­ben, wenn der Brow­ser die Adres­se angeb­lich nicht öff­nen kann.

Das Webend ist völ­lig offen, man kann als Pass­wort ein­ge­ben, was man will und kommt so oder so rein. Eine gro­ße Mel­dung for­dert uns auf, ein Pass­wort zu ver­ge­ben. Das machen wir JETZT! SOFORT!

Danach geben wir unse­rer Box einen Host­na­me. Am bes­ten einen spre­chen­den, denn der erscheint dann auch pro­mi­nent oben links im Webend, damit man immer sieht, auf wel­chem Gerät man gera­de sein Unwe­sen treibt.

Sys­tem, System:
Anleitung hotspot openwrt System Hostname resized

Nun bekommt der Rou­ter eine fes­te IP in der Nähe unse­res alten Routers.
Ist die IP, wie bei einer Fritz!Box üblich, die 192.168.178.1, dann geben wir unse­rem neu­en Gerät die 192.168.178.2. Jeder wei­te­re Acces­s­point wird fort­lau­fend durchnummeriert:
192.168.178.2
192.168.178.3
192.168.178.4, etc.
Ach­tet dar­auf, dass Ihr kei­ne dop­pel­ten IPs vergebt!

Inn­ter­faces, LAN:
Anleitung hotspot openwrt static resized

Es geht wei­ter mit Net­work, Wireless
Hier fin­den wir gege­be­nen Falls zwei SSIDs. Ein­mal für 2,4 GHz und ein­mal für 5 GHz. Manch­mal ist auch schon ein Gast­zu­gang ein­ge­rich­tet. Alles sind deak­ti­viert, oder soll­ten es sein.

Anleitung hotspot openwrt aktivieren resized

Wir kli­cken jeweils auf Edit und neh­men unse­re Ände­run­gen vor:

Anleitung hotspot openwrt wlan settings resized
Den Kanal set­zen wir auf „Auto” oder ver­ge­ben ihn fest.
Bit­te nur 1, 6 oder 11 wäh­len, das sind die ein­zi­gen Kanä­le, die sich den Fre­quenz­be­reich nicht mit den Kanä­len dazwi­schen tei­len müs­sen. Wenn Du meh­re­re Acces­s­points instal­lie­ren willst, dann gib denen alle ein und den­sel­ben Funk­ka­nal, das macht man­chen Cli­ents (IoT-Gerä­ten zum Bei­spiel) den Wech­sel leich­ter.  (Stich­wort: Back­up-WLAN im SmartHome)
Die SSID set­zen wir auch exakt die­sel­be ID wie die des bereits vor­han­de­nen Rou­ters! WICHTIG!

Kom­men wir zum Passwort:
Anleitung hotspot openwrt WLAN 2 resized
Wire­less Secu­ri­ty: WPA2-PSK ist die aktu­ell sichers­te und kom­pa­ti­bels­te Ver­schlüs­se­lung. Mit WPA3 haben immer noch vie­le Gerä­te mas­si­ve Probleme.
Key: Hier ver­ge­ben wir das exakt sel­be Pass­wort wie im bereits vor­han­de­nen Rou­ter! WICHTIG!

Anleitung hotspot openwrt wlan germany resized
Advan­ced Set­tings: Hier wäh­len wir DE Ger­may als Coun­try Code aus, damit das WLAN nicht irgend­wie „ille­gal” in der Gegend rum­funkt und uns dadurch die Bun­des­netz­agen­tur auf den Hals hetzt.

Wir kli­cken auf „Enab­le” im Gene­ral Set­up, war­ten einen Moment, schau­en, ob das WLAN hochkommt.

Wir machen den Repea­ter „dumm”
Damit sich die Gerä­te bei der Ver­ga­be der IP-Adres­sen (DHCP) und der Namens­auf­lö­sung (DNS) nicht in die Haa­re bekom­men, und Du das kom­plet­te Cha­os im Netz­werk hast, bis nichts mehr funk­tio­niert, müs­sen wir eini­ge Ein­stel­lun­gen vornehmen:

Eini­ge Diens­te deaktivieren:
Sys­tem, Startup:
Deak­ti­vie­ren und stoppen:
dns­masq, fire­wall und odhcpd

Anleitung Hotspot openWRT Dienste

DHCP an den Schnitt­stel­len abschalten:
Net­work, Inter­faces, LAN:
All­ge­mei­ne Ein­stel­lun­gen, Schnitt­stel­le igno­rie­ren anhaken.
Anleitung Hotspots openWRT

IPv6 Ein­stel­lun­gen: alles auf „deak­ti­viert” stellen.

WLAN-Reichweite

Zurück und Ände­run­gen spei­chern und anwen­den, indem wir  oben rechts auf der blaue Feld kli­cken, das die Set­tings über­nimmt und anwendet.

Wir ste­cken nun die Netz­werk­ka­bel vom Rech­ner und Rou­ter wie­der in den Switch (oder den ori­gi­na­len Rou­ter) und stel­len unse­re Netz­werk­kar­te zurück auf „Auto­ma­tisch”, „DHCP”, oder was auch immer in die­sem Sin­ne da steht.

Nun soll­te der Rou­ter unter der neu­en Adres­se (z.B. 192.168.178.2) erreich­bar sein.

Euer WLAN soll­te nun deut­lich grö­ßer sein und auch einen deut­lich bes­se­ren Durch­satz bieten.

Fer­tig!

Hinweise
  1. Wer­bung[][][][]

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.