Sensoren installiert

Lesedauer 2 Minuten

Der Keller soll ja durch ein automatisches, passives Lüftungssystem (schlichtes Fensterkippen) erträglich trocken gehalten werden. Heute habe ich dafür den Außensensor auf der Nordseite installiert.Meine Wunschstelle ist durch einen Holzberg von der Dachentkernung (trotz der Brennholzsägeaktion) hoffnunglos zugemüllt. Da ist kein rankommen, absolut keine Chance. Also nahm ich die Stellen neben dem späteren Wärmetauscher der Wärmepumpe. Der ist aber mehr als suboptimal, denn der verfälscht natürlich die Umgebungstemperatur und -luftfeuchtigkeit. Egal, es ging nicht anders. Das Gewerk „Elektroinstallation“ wird vom Gewerk „Kellerdeckendämmung“ gefolgt und nur weil draußen ein Haufen Holz liegt, kann ja nicht einfach alles andere ruhen.

Die Sensorleitung geht unterhalb der Nordseiten-Stromleitung nach draussen. Habe da kein Bild, aber die Leitung ist ca. einen Meter über dem Boden an der Hauswand befestigt.

Hier läuft die Sensorleitung von der Waschküche in den Heizungskeller.

Von dort geht es Richtung Vorratsraum.

Um dort zur zukünftigen Unterverteilung abzubiegen.

Tja, kurz davor verliessen sie ihn. 🙁


Aber der Hersteller sagt ja, dass man das Kabel völlig problemlos verlängern kann. Ich nahm dafür ein Stück Cat 6 Kabel von den Videokameras.

Rot an Orange
Schwarz an Braun
Weiß an Weiß/Orange
Grau an Weiß/Braun

Das wurde noch verlötet und isoliert.
Hätte auch ne Wago-Klemme nehmen können, aber ich habe keine Klapp-Klemmen für nur zwei Adern.

Der originale Stecker hat dann sogar wieder andere Adernendhülsen. 😀
Naja, ist ja egal, Hauptsache, es funktioniert.
Dem Strom ist ja wurscht, welche Farbe die Adern haben, durch die er fließt.

Aber… ich habe im Schummerlicht hinter der Tür tatsächlich bei der einen Verlängerung Weiß/Orange mit Weiß/braun verwechselt, ich werde eben alt und blind.
Die Basisstation PLS 1000 quitierte das mit einer Fehler-LED auf dem Kanal 2. Naja, ist doch super. Das Ding checkt die Sensoren.

BTW: Die blinken im Dunkeln blau. Wie cool ist denn das bitte?

Die Basis hat verschiedene Programme, die man auch selber anpassen kann. Eines der vorgegebenen Programme ist „Kellertrocknung“. Ich glaube, dass ich das nehmen werde.

Hier noch ein paar langweilige Bilder von den ausgelesenen Sensorwerten. Ich hauchte in den Innensensor und *schwups* wollte das Gerät die Fenster öffnen.
Ich würde sagen, dass die Verlängerung der Sensorleitung funktioniert hat.

Ach ja, ich muss nicht über einen Schütz gehen, denn die Basissation hat genug Schaltleitungs für große Lüfter. Die Fensteröffner ziehen aber nur für wenige Sekunden Saft im niedrigen einstelligen Bereich.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.