Scheinwerferbirnentausch beim Picanto

Lesedauer 6 Minuten

Der Wechsel der Standlicht- und Scheinwerferbirnen ist nicht so leicht, wie es das Handbuch glauben machen will. Wenn man nicht weiss, wie man vorgehen soll, ist langes Probieren angesagt. Aber warum sich abquälen? Diese kleine Anleitung zeigt, wie man in fünf Minuten den Scheinwerferbirnentausch erledigt hat.

Ursache

Durch die große Anzahl an Elektronik und Komfortausstattungen in heutigen Fahrzeugen sind die Lichtmaschinen sehr großzügig dimensioniert. Selbst bei Kleinwagen findet man nun Generatoren, die von der Leistungsfähigkeit vor wenigen Jahren nur in Oberklasselimousinen zu finden waren.

Der Rotstift der Entwicklungsabteilungen führt aber dazu, dass diese Lichtmaschinen eine deutlich höhere Spannung – von bis zu 17 Volt – abgeben, wenn nur wenige Verbraucher angeschaltet sind. Ich weiss nicht, ob das auch der Picanto so macht, ich habe schlicht nicht gemessen, aber das sind die Worte meines Autoteilehändlers.

Moderne Halogenbirnen, gerade die mit einer höheren Lichtausbeute, werden deutlich heisser und sind nicht so robust ausgelegt wie die klassischen Lichterzeuger in gleicher Bauform.

Auch wenn die Hersteller mittlerweile erkannt haben, dass die meisten Autokäufer es nicht tolerieren zum simplen Birnchentausch einen Termin mit Ihrer Werkstatt ausmachen zu müssen, weil moderne Designscheinwerfer und vollgepackte Motorenräume einen Wechsel mit Bordmitteln schlicht ummöglich machen, so ist es immer noch nicht ganz trivial durchgebrannte Leuchten auszutauschen.

Haftungsausschluss

ACHTUNG! NICHT NACHMACHEN!

  1. Dies ist keine Anleitung!
  2. Der Artikel dient der persönlichen Dokumentation!
  3. Dieser Artikel soll nicht die beiliegenden Anleitungen, Einbauhinweise oder Installationsanleitungen ersetzen!
  4. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über die anfallenden Arbeiten ermöglichen.
  5. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit.
  6. Hier beschreibe ich, wie ich diese Arbeiten als Laie erledigt habe – nicht, wie man sie korrekt oder nach handwerklichen Standards, Vorschriften oder Gesetzen erledigt.
  7. Ich lehne jede Verantwortung, Haftung und Gewährleistung ab. Jeder muss selbst wissen, was er macht.
  8. Einige Arbeiten sind durch Fachfremde nicht zulässig, respektive gesetzwidrig und bedürfen teilweise mindestens der Abnahme durch einen ausgebildeten Berechtigten.
  9. Einige Handlungen und Arbeiten sind im öffentlichen Bereich (Straßenverkehr, Stromnetz, Luftraum, Internet, etc.) verboten oder verstoßen gegen Lizenzvereinbarungen, was straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.
  10. 230 Volt sind tödlich!
  11. Kein Backup? Kein Mitleid!
  12. Meine 3D-Modelle sind nur Machbarkeitsstudien, keine geprüften, funktionsfähigen Bauteile.
  13. Die beschriebenen Tätigkeiten sind in der Folge rein akademischer Natur.
  14. Bedenke, dass durch Deine Arbeiten Dritte an Leib und Leben gefährdet werden können und Du persönlich dafür haftest.

Mit dem Weiterlesen stimmst Du diesem Haftungsausschluss zu.

Das Handbuch

Unser kleiner Freund fuhr nun bereits zum dritten Male traurig „einäugig“ durch die Welt. Die Standlichtbirnen sind sogar noch ein wenig öfter kaputt gegangen. Das erste Mal war die Inspektion sowieso am nächsten Tag, da haben wir das gleich mit erledigen lassen.

Als dann eine weitere Standlichtbirne abrauchte und die Inspektion noch in weiter Ferne lag, blieb mir nichts anderes übrig, als die Birne selber zu wechseln. Ich hatte bereits vorher in das Handbuch gesehen, so dass ich ganz entspannt nachts zur Tanke fuhr und für einen Tankstellenpreis einen Ersatz kaufte. Laut dem Handbuch ist der Käse ja mit zwei, drei Handgriffen gegessen.

Offenbar hat Kia die Anleitung direkt von Hersteller des Scheinwerfers (Hella) in das Handbuch übernommen. Dumm nur, dass die Koreaner nachträglich noch ein Auto um die Leuchteinheit bauten.

Ohne Werkszeug ist es ein arger Krampf dieses Birnchen zu tauschen. Es grinst einen durch die Klarglasscheibe aus seinem diebstahlsicheren Domizil an. So nah und doch so fern. Ich gehe hier bestimmt nicht darauf ein, wie ich unter Schmerzen und Krämpfen in den Fingern nach gefühlten drei Stunden doch noch obsiegte. Nein, dieser Weg ist nur für Masochisten gangbar. Der Scheinwerfer muss ausgebaut werden.

Diese Anleitung widmet sich aber dem Austausch des Fahrtlichtes.
Die Arbeitszeit beträgt mit etwas Übung pro Seite nur rund fünf Minuten.

Da eine ich keine passende Birne zu der noch intakten hatte (ich mag es nicht, wenn Lampen mit unterschiedlicher Farbtemperaturen eingebaut sind – und der TÜV erst recht nicht!), musste ich sowieso zum Autoteiledealer meines Vertrauens fahren. Dort griff ich dann zu irgendwelchen Philips H4-Birnen, die 80% heller leuchten, ewig halten und einen schlanken Fuss machen sollen.

O.k., stimmt, das Licht ist wirklich etwas heller, die Farbtemperatur ist weder gelblich noch Proletenblau. Die Dinger heissen „X-treme Power – Racing Performance“. Ich war mit der Kiste noch nicht auf der Autobahn, ob die Höchstgeschwindigkeit also racingmässig steigen wird, das weiss ich nicht. 🙂

Standlicht

Anmerkung:
Auch zum Wechsel des Standlichtes ist es einfacher und schneller, die Scheinwerfer auszubauen!

Ausbau

Genug der langen Worte, wir lassen Taten folgen. Als einziges Werkzeug benötigen wir eine 10er Nuss. Schraubenschlüssel scheitern an einer versenkt angebrachten Schraube.

Picanto 10er Nuss

Die Bilder sind von der rechten Seite des Fahrzeuges. Analog dazu gelten alle Handgriffe aber auch für den linken Scheinwerfer. Die Platzverhältnisse sind annähernd gleich (schlecht). Not und Elend eben. Spielt keine Rolle.

Zuerst lösen wir die beiden Schrauben wie auf dem Bild zu sehen:

picanto scheinwerfer befestigungspunkte
Die untere greift in ein Plastikgegenstück. Wie man auf die Idee kommt, eine metrische M6-Schraube in Plastik drehen zu lassen, liegt fernab meiner Phantasie. Also vorsicht beim späteren Zusammenbau, sonst dreht Ihr bis zum Santnimmerleinstag.

O.k., der Scheinwerfer ist gelöst, aber davon haben wir ihn nicht draussen. Zuerst müssen wir das Ding über die unteren Haltenasen heben. Alle hier beschriebenen Handgriffe beim Ausbau gehen deutlich besser von statten, wenn man dabei immer etwas rüttelt.

picanto lampe unten

So soll das später aussehen. Keine Sorge, wenn Ihr die Nasen im jetzigen Zustand so nicht zu sehen bekommt. Das Bild ist nach dem Ausbau entstanden und soll nur die Problematik verdeutlichen:

Picanto lampe links

Nun greifen wir mit der linken Hand oben in den Haltegriff(!) der Leuchteinheit. Die (rüttelnde) Bewegung geht schräg nach oben. Mit der rechten Hand unter den Scheinwerfer greifen und die gleiche Bewegung ausführen, dabei darauf achten, dass die Haltenasen über die Kante des Stoßfängers gehoben werden:

picanto scheinwerfer aushebeln

picanto scheinwerder lösen

Nach einigem beherzten Gerüttel, Geziehe und Gefluche haben wir es geschafft: Die Leuchteinheit ist draussen! Glückwunsch! Das war der schwierige Teil!

picanto scheinwerfer lose

Haben die in Fernost keine Brücken über die Flüsse? Müssen die mit den Autos übersetzen? Oder werden diese Scheinwerfer auch als Aussenleuchten an U-Booten eingesetzt? Man weiss es nicht.
Fakt ist nur, dass man sich Mühe gegeben hat, die Elektrik möglichst wasserdicht zu machen.

picanto scheinwerfer abdeckung

Auch Stecker und Lampe möchten sich nicht ohne weiteres trennen. Würde man mit Gewalt am Stecker ziehen, bis der sich löst, wäre die Chance die Halteklammer vorher zu verbiegen extrem groß. Der Trick ist nun, dass man mit einem Finger unter die Kabelzuführung greift und die Birne gegen die Fassung drückt:

picanto scheinwerfer abdeckung lösen

So, jetzt noch den Gummiring abziehen und wir kommen an die Lampe heran.

picanto spritzschutz ofen

Austausch

Klingt merkwürdig, wenn ich nun beschreibe, wie man die Klammer löst. Aber da jeder Hersteller da seine eigene Konstruktion hat und Ihr ja eine Birne tauschen und kein Knobelspiel lösen wollt, zeige ich ganz kurz wie es geht.
1. Nach unten drücken
2. Zur Seite ziehen

halteklammer scheinwerfer

Alte Birne raus, neue rein – das bedarf ja nun keiner weiteren Erklärung. Falls Ihr das noch nie gemacht habt: Nach dem Lösen der Klammer ist die Birne lose. Es handelt sich nicht um ein Schraubgewinde.

Keine Gewalt anwenden, die Leuchte lässt sich immer nur auf eine Art einsetzen. Dafür sorgt die asymmetrische Fassung. Einzig die Klammer sorgt dafür, dass die Lampe sich nicht löst. Die Befestigung geschieht umgekehrt zum Lösen. Dabei die neue Birne nicht mit blossen Fingern berühren! Am besten ein sauberes, nicht fusselndes Tuch benutzen. Keinesfalls ein Papiertaschentuch mit „Balsam“ verwenden!

Zwischenbemerkung: Keine billigen Lampen aus dem Baumarkt mit bunter oder blauer Tönung kaufen. Diese Beschichtung verringert die Lichtausbeute und im schlimmsten Fall kann sie verdampfen und sich auf dem Reflektor und der Streuscheibe des Scheinwerfers niederschlagen.

Nach dem Einsetzen der neuen Lampe den Gummiring aufstecken. Die „Nase“ zum Abziehen steht nach oben, quasi auf 12:00 Uhr. Dann erst den Stecker der Lampe aufsetzen.

Einbau

Den Scheinwerfer wieder befestigen. Leuchteinheit dazu schräg von oben einsetzen. Darauf achten, dass die obere Ecke unter dem Kotflügel liegt. Nun den Scheinwerfer unten in den Sitz drücken. Wenn der Scheinwerfer nicht von alleine an seinen angestammten Platz zurück will, helfen leichte(!) Schläge mit dem Handballen.

Aber Vorsicht: Auch wenn der Kunststoff schlagfest ist, so wird er doch sicher im Laufe der Zeit spröde. Also Gewalt immer mit Augenmass anwenden.

Eine kleine Besonderheit ist mir noch aufgefallen. Es mag sein, dass es nur bei unserem Picanto auftritt, aber ich will es erwähnen: Der Anschluss der Scheinwerferhöhenverstellung verkantet sich auf der linken Seite gerne und verhindert so das Einsetzen der Leuchteinheit. Darauf also achten und gegebenenfalls Kabel und Stecker mit der Hand an der Kante vorbeiführen.

picanto scheinwerfergehäuse

Die beiden Schrauben wieder anziehen. Wie bereits gesagt: Die untere dreht in Kunststoff, also voooorsichtig! Nach fest kommt definitiv locker!

Ein letzter Check der Beleuchtung und wir hoffen, dass wir diese Arbeiten erst in einiger Zeit wieder durchführen müssen. Ein frommer Wunsch, wenn Ihr mich fragt.

scheinwerferbirne ersetzt

Ich hoffe, dass Euch diese kleine Anleitung ggf. weiterhelfen kann.

Gruß
Michael

Nachtrag

Nach 13 Monaten (ein Omen?) fiel der linke Scheinwerfer aus: Die „Philips Xtreme Racing Performance“ performte nicht mehr. Tot, aus, durchgebrannt. Ich habe kurz überschlagen, wie lange das Birnchen gehalten hat: Knapp 300 Stunden, mehr nicht. Schade. A.T.U. ruft für diese Dinger einen Preis von 35,- EUR auf, der Händler im Ort ist sogar noch sechs Euro günstiger. In der Bucht gehen die Dinge mit Versand für rund 25,- EUR weg.
Man sollte sich auch überlegen, ob man nicht weissere Standlichter kaufen sollte. Man sieht ja oben den Unterschied in der Farbtemperatur. Sieht ja fast wie ein Blinker aus. 🙂

Nachtrag 2

Die Baumarktdinger sind nach sechs Jahren (jetzt 140.tkm auf der Uhr) immer noch nicht durchgebrannt! 🙂
Nur für das Protokoll: Bei 90tkm kamen die vorderen Scheiben und Klötze das erste Mal neu und bei 105tkm die hinteren. Sonst gab es nur normale Inspektionen. Bei 135tkm mussten beide vorderen Domlage ausgetauscht werden: Hat insgesamt 135,- EUR gekostet. Das sind also genau 0,001 EUR pro Kilometer für unplanmässige Reparaturen bisher. 🙂

In meinem Hyundai Trajet hatte ich das gleiche Problem, dass mir alle paar Monate die Lampen durchgebrannt sind. Ich hatte Merkenware und Baumarktschrott getestet, nichts hielt lange durch. Von GE gibt es die Serie „Extra Life“. Die kosten 14,- EUR bei Amazon – und die halten endlich. Aber beim Trajet ist es zum Glück auch überhaupt kein Problem eine Scheinwerferbirne zu wechseln. Da kommt man hervorragend dran. Aber wer will trotzdem dauernd Lampen wechseln?

Nachtrag 3

Nach über 170tkm und mehr als einem Jahrzehnt(!) sind die Leuchtmittel immer noch drin… *staun*. Durch 80% Autobahnfahrten*) sind aber die Scheinwerfer nun echt matt. Ich poliere die einmal im Jahr und zwischendurch reibe ich die auch mal mit Silikonspray ein. Aber die haben ihre Lebenszeit hinter sich. Die Leuchtmittel sind nach über zehn Jahren sicher auch am Ende. Seltsam: den TÜV interessierte das nie. Das Auto kam bisher immer „ohne erkennbare Mängel“ über die HU. Bei Gelegenheit werde ich die Scheinwerfer aber austauschen. Die kosten pro Stück irgendwas um die 50 bis 60 Euro im Angebot.
*) bevor jemand rechnet: Das Auto steht sich die Woche unter die Reifen in die Radkästen. Ich fahre alle zwei Wochen 160km Autobahn und unter der Woche ab und zu 200km am Stück.

Nachtrag 4

Habe die Scheinwerfer aufbereitet. *klick*
Bei der Gelegenheit die Leuchtmittel ausgetauscht und die alten genauer unter die Lupe genommen. Die Baumarkt-H4 von Unitec („Mega White“) sehen noch aus wie neu. Naja, fast. Der Wedel ist etwas grisselig, aber keinerlei Ablagerungen am Glaskolben zu sehen. Die Standlichter (Marke?) sind aber völlig tot. Die Unitec sind nun in einem Aufbewahrungskasten und ich habe die durch Osram „Nightbreaker 110%“ ersetzt, die mir aber sicher bald wieder durchbrennen werden.


(Unitec Mega White nach 10 Jahren)


(Alle alten Leuchtmittel)

72 Gedanken zu „Scheinwerferbirnentausch beim Picanto“

  1. Danke danke danke …. Danke
    Hab Philips Birne aus dem Baumarkt für 8€ gekauft. Einen Tag später fiel mir ein, dass der interne Boschdienst in meiner Firma sicher auch H4 Lampen hat. Hat er. 3€ für mich :sigh: Aber die nächste partielle Scheinwerferfinsternis kommt bestimmt.

    Antworten
  2. Ein Tip bzgl. der oben genannten Kennzeichenbeleuchtung=> Birnendefekt?

    Bei uns sind komischerweise ebenfalls nach ca. 7 Jahren beide Lämpchen ausgefallen.
    Es muß aber nicht an den Lämpchen liegen, sondern könnte auch an Oxidation liegen.

    Dies läßt dich mit roher Gewalt regeln.
    Seit einem halben Jahr muß man dem Picanto halt immer mal wieder, wenn ein Birnchen nicht leuchtet…einen starken Klapps auf das Nummernschild geben…schon klappts wieder.

    Falls es doch die Birnchen waren, so würde ich bei Austausch sofort auch eine Portion WD40 empfehlen.

    Antworten
  3. 🙂 klasse Anleitung, leider habe ich den Scheinwerfer nicht ganz entnehmen können.
    bie 5 Grad aussen Temp. wollte ich die Plasikhalterungen nicht überstrapazieren.
    Den Platz, der mir deine Anleitung verschaffen hat, war mehr als aussreichend um die Standlichtbirne zu wechseln.
    Danke!!!!

    Antworten
  4. Super Beschreibung!
    Ich darf ergänzen, dass der erstmalige Ausbau eines Scheinwerfers etwas schwierig (hakelig) ist. Da habe ich auf jeder Seite fast eine halbe Stunde herumgewerkt. Spätere Ausbauten gingen dann tatsächlich in nur 5 Minuten.

    Antworten
  5. Danke für die sehr gute Beschreibung.Da ich nun wuste wie es geht, war das wechseln kein Problem. 😆
    Tip von mir, wer es leichter haben möchte, die beiden Schrauben mit denen der Kotflügel angeschraubt ist herrausdrehen und dann den Kotflügel etwas wegziehen. Er klemmt dann an der Traverse fest. Dadurch erhält man mehr Luft und braucht nicht so viel Kraft. Da die Schrauben mitlackiert werden, sind nach dem entfernen weiße Ringe zu sehen, so das das Ausrichten des Kotflügels kein Problem ist. Ich habe dann die Haltenasen mit Silikonfett bestrichen, dadurch lassen sich die Scheinwerfer leichter einsetzen und später auch wieder leichter demontieren. Auf der Fahrerseite nicht nur den Stecker von der Leutweitenregulierung abziehen sondern auch die Steckerbuchse vom Halteblech.

    Antworten
  6. Danke für deine super Anleitung. Als ich den Scheinwerfer draussen hatte ging der Wechsel der H4-Lampe dann wirklich in einer Minute. Auch mein Scheinwerfer brauchte dann noch mittelstarke Schläge mit dem Handballen, bis er wieder richtig saß.
    Eigentlich kann ich mich aber nicht beschweren, ich habe eben erst die zweite H4-Lampe seit der Erstzulassung tauschen „dürfen“.
    Ich nehme immer nur Lampen aus Lampensets vom Discounter für alle meine Fahrzeuge und bin bisher noch nie von der Lebensdauer enttäuscht worden, bei einem Toyota waren mal beide fast gleichzeitig hinüber bei 30 000 km, die Ware vom Dicounter hat dann über 150 000 km gehalten.
    Noch mal vielen Dank für die super Anleitung !

    Antworten
  7. Hab es jetzt 1h versucht (Abblendlicht auf der Fahrerseite), aber ich bekomme es einfach nicht hin. Scheint als ob es sich auf der Außenseite einfach nicht lösen will. Bekomme den Scheinwerfer fast 1cm angehoben, aber dann tut sich nichts mehr. Gibt es noch nen Tipp?

    Antworten
  8. Also ich habe es auch aufgegeben.
    Bin zu „pitstop“ (Ruhrgebiet)
    Der Monteur hat mir für 7 euro (incl. Lampe) mit Rechnung das Ding eingebaut.
    Ohne Scheinwerferausbau…alleine mit gelenkigen Fingern….in zwei Minuten…aber mit Kopfschütteln was man alles ausbauen soll….

    Ich werds nicht wieder versuchen.
    7 Euro…jaaa, ich mach auch alles gerne selber aber für 7 Euro…mit der Zeit kann ich anderes machen :-*

    Antworten
  9. Welche Höhenverstellung? Dachte auch schon, dass sich auf der Rückseite irgendwas verkantet hat, aber wenn ich den Scheinwerfer angehoben habe, hat er überall Spiel, da hakt auf der Rückseite nichts. Nur rechts unten (von vorne gesehen) hängt er. Ich hab leider auch keine Ahnung, wie genau diese Haltenase unten reingreifen sollen. Links scheinen die Haltenase völlig frei zu sein, rechts kann ich es leider nicht wirklich sehen. Hab schon den Kotflügel etwas losgeschraubt, hat aber auch nichts gebracht.

    Antworten
  10. Den Kotflügel? Uuups! Schraube halt den Stoßfänger lose. Schrauben sind im Kotflügel zu finden. Müsste analog zu dem Einbau der AHK beim Picanto sein. Schau mal hier auf der Site.

    Antworten
  11. Also ich hab es nicht weiter versucht. Wollte eh mal die lokale Kia Werkstatt ausprobieren – bei einer kleinen Reparatur. Jetzt weiß ich zumindest, dass ich da in Zukunft nicht mehr hingehe. Das Abblendlicht haben sie gewechselt, das Standlicht gleich mit – war angeblich auch kaputt – bin mir nur ziemlich sicher, dass es auf dem Hinweg noch ging… Insgesamt 33EUR. Mittlerweile hab ich festgestellt, dass der vorher hervorragend eingestellte Scheinwerfer viel zu tief leuchtet (auf 5m etwa 10cm tiefer an der Wand als der andere) – einstellen bei denen würde aber wieder kosten… Mit welchen Schrauben kann ich den Scheinwerfer denn einstellen?

    Antworten
  12. Ich würde die falsch eingestellte Scheinwerferregulierung reklamieren und auf kostenlose Nachbesserung bestehen. Das ist ne Sache von zwei Minuten für die Werkstatt und gehört ja wohl zum Tausch dazu. So Aktionen sind auch immer wieder bei Werkstattketten kostenlos. Stichwort „Kundenbindung/-gewinnung“.
    Selber einstellen kann man die ohne Messgerät nur mit größerem Aufwand (Wand, gerade Fläche, Zollstock).
    BTW: Achte auch auf den Reifendruck. Die Werkstätten stellen den eigentlich immer falsch ein.

    Antworten
  13. Scheinwerfer ausbauen ist nicht nötig. Stecker vom Abblendlicht abziehen, Spange von Birne lösen und Birne herausnehen. Dann an der Halterung für die Standlichtbirne kräftig ziehen.(Rand der Halterung ist nur ca.2 mm,Vorsicht nicht am Kabel ziehen).Birne wechseln und alles wieder einbauen. Habe an der rechten Seite über eine Stunde gebraucht, aber die linke Seite war dann kein Problem mehr. Beide Seiten die Birnen wechseln dürfte so ca 15 Minuten dauern inklusive Funktionskontrolle

    Antworten
  14. Wenn Du Deine Hände dahinter bekommst: Glückwunsch! Ich schaffe das nicht, dabei habe ich wirklich keine großen Hände.
    Oder redest Du vom Picanto TA?

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.