Schein­wer­fer­bir­nen­tausch Rext­on W

Lese­dau­er 5 Minu­ten

Nach 18 Mona­ten brann­te die rech­te H7-Schein­wer­fer­bir­ne des Fahr­lich­tes bei unse­rem Rext­on W durch. Der Aus­tausch ist aber kein Hexen­werk. Erst steht man rat­los vor dem rie­si­gen Motor­raum, in dem doch erstaun­lich wenig Platz ist, und rät­selt, wie man an den Schein­wer­fer kommt. Das kommt daher, dass man hier an der fal­schen Stel­le sucht.

Hier geht es um das Fahr­licht (Abblend­licht), nicht um Stand­licht, Tag­fahr­licht (ist eh LED) oder das Fern­licht.
Um Stand- und Fern­licht zu tau­schen, müsst Ihr links die Bat­te­rie ent­fer­nen und rechts das Luft­fil­ter­ge­häu­se. Ja, komisch, für einen Motor­raum, in den auch 3,2‑Liter Sech­sen­der und 2,7‑Liter Ölbren­ner mit fünf Töp­fen pas­sen, ist das irgend­wie selt­sam eng. Aber das liegt wohl auch an der Kon­struk­ti­on des Rext­on, der eher Gelän­de­wa­gen als SUV ist. Die Federd­ö­me und mas­si­ven Rad­auf­hän­gun­gen neh­men da ein­fach mehr Platz weg.

ACHTUNG!
Die­se Anlei­tung soll nicht die Anleitungen/​Einbauhinweise im Hand­buch erset­zen! Sie soll die­se nur ggf. ergän­zen.
Die­se Anlei­tung soll auch kei­ne Gehirn­funk­tio­nen der sie Befol­gen­den erset­zen.
Die­se Anlei­tung erhebt kei­nen Anspruch auf Voll­stän­dig­keit oder gar Korrektheit!

Falls Euch das gan­ze Auto abfa­ckelt, Ihr eine gaf­eckelt bekommt oder irgend­was kapuut macht:

Ich bin nicht Schuld dar­an!
Jeder soll­te sel­ber wis­sen, was er kann und was er bes­ser sein las­sen sollte.

abblendlicht rexton
(Abblend­licht Rexton)

Die Klap­pe, durch wel­che man das Fahr­licht des Rext­on tau­schen kann, befin­det sich im Rad­kas­ten. Um an den lin­ken Schein­wer­fer zu kom­men, muss man das Lenk­rad ganz nach links ein­schla­gen (und umge­kehrt). Natür­lich bei lau­fen­dem Motor, sonst wird das ein ech­ter Kraft­akt. Vor­sicht, wenn Ihr den Motor wie­der abstellt, dann ruckt das Lenk­rad ein Stück zurück. Das liegt halt am klei­nem Wen­de­kreis, bzw. dem gro­ßen Ein­schlag der Räder. Muss ich erwäh­nen, dass Ihr dazu den All­rad­an­trieb aus­schal­ten soll­tet, weil sonst der Lenk­ein­schlag nicht weit genug geht? Nein? Gut.

lenkeinschlag rexton
(Lenk­rad ganz einschlagen)

Wir lösen mit einer 8er Nuss die Schrau­be an der Klap­pe. Die­se ist nur in den Kunst­stoff (mit einem Hal­te­blech) der Rad­haus­ab­de­ckung geschraubt, es ist kein metri­sches Gewinde.

klappe radkasten Rexton
Die Klap­pe zur Sei­te legen und in die Öff­nung direkt senk­recht nach oben greifen. 

Klappe Radhaus Rexotn
(Abdeck­klap­pe mit defek­ter Lampe)

scheinwerfer Rexton
(Direkt nach oben grei­fen! Inter­es­sant: Blau-Grün-Roter Regen­bo­gen-/Pris­men­ef­fekt des Schein­wer­fers in der unte­ren Hälf­te des Bildes)

Dort einen etwa Cola­do­sen­gro­ßen Deckel ertas­ten und gegen den Uhr­zei­ger­sinn abschrau­ben. Weglegen.

kappe scheinwerfer Rexton
(Schein­wer­fer­ab­de­ckung)

Ste­cker vom Leucht­mit­tel abziehen.

Jetzt etwas vor­sich­tig sein! Im Gegen­satz zum Schein­wer­fer­bir­nen­tausch beim Pican­to ist hier ein U‑förmiger Bügel zum Ein­satz gekom­men. Die­ser klemmt im obe­ren Bereich links und rechts unter zwei Haken. Er klappt also von oben nach unten – und auch lei­der nur im 90-Grad-Win­kel – ab. Wenn Ihr an dem Ding hän­gen bleibt und ihn grob­mo­to­risch aus den unte­ren Hal­tern drückt, wird er in den Tie­fen der Rad­haus­ver­klei­dung und dem Stoß­fän­ger ver­schwin­den. Nach unten gibt es da kei­ne Öff­nung. Also Obacht!

Um den Bügel zu lösen, müsst ihr bei­de Sei­ten nach vor­ne (qua­si unten) und nach links drü­cken. Nun kann er abge­klappt werden.

Das defek­te Leucht­mit­tel (H7), nun ein­fach raus­zie­hen. Das neue Leucht­mit­tel aus dem Blis­ter neh­men und tun­lichst dar­auf ach­ten, dass Ihr den Glas­kol­ben nicht mit den blan­ken Fin­gern berührt. Der Fin­ger­ab­druck wird sich ein­bren­nen und ich schlimms­ten Fall kann der Glas­kol­ben plat­zen und sei­ne Ein­zel­tei­le im Schein­wer­fer ver­tei­len. Der Glüh­we­del ver­dampft dabei und schlägt sich an der Innen­sei­te als Film nie­der. Das wäre… suboptimal.

Die Ersatz­bir­ne nun über den Bügel her­um wie­der ein­fä­deln. Wenn sie im Schein­wer­fer steckt, nach links oder rechts dre­hen, bis Ihr merkt, dass die Füh­rungs­nu­ten in die Aus­spa­run­gen am Sockel rut­schen. Das ist wich­tig, weil nur so der Glüh­we­del der H7-Bir­ne an genau der Stel­le sitzt, an der der Pro­jek­ti­ons­schein­wer­fer sei­nen Fokus hat.

Den Bügel nun wie­der von links nach rechts ein­ras­ten lassen.

Ste­cker wie­der auf­ste­cken, dabei ist die Polung wurscht.

Abdeck­kap­pe wie­der im Uhr­zei­ger­sinn auf­schrau­ben.

Klap­pe im Rad­kas­ten oben ein­ha­ken und unten mit der Hand(!) ohne Hebel(!) festschrauben.

So, das war doof, oder? Die­ses blin­de Gefum­me­le!
Aber wir tau­schen selbst­ver­ständ­lich bei­de Sei­ten aus!

War­um?
Die Leucht­mit­tel stam­men aus der glei­chen Char­ge, sie haben unter den glei­chen Umwelt­be­din­gun­gen gear­bei­tet, so dass es nur eine Fra­ge von weni­gen Betriebs­stun­den ist, bis auch die Schwes­ter­bir­ne durchbrennt. 

Ihr wer­det sehen, beim zwei­ten Mal seid Ihr nach höchs­tens zwei Minu­ten Arbeit fertig! 🙂

{sli­der FAQ zu Leucht­mit­teln|clo­sed}
Wel­ches Leucht­mit­tel soll­te ich neh­men?
Nimmst Du die­se Lam­pen mit „Xenon”, „Nigh­brea­ker”, „Ral­lye-Per­for­mance”, „+50%”, „+100%” – oder wie die Mar­ke­ting­ab­tei­lun­gen die Tei­le immer blu­mig umschrei­ben – so wer­den die defi­ni­tiv wesent­lich frü­her durch­bren­nen. Je nach Fahr­pro­fil inner­halb von ca. 12 Mona­ten.
War­um? Weil sie sehr viel hei­ßer wer­den müs­sen, als die nor­ma­len Halo­gen-Lam­pen, um ein wenig mehr Licht zu emittieren. 

Ich habe guter Erfah­run­gen mit den Lon­g­li­fe-Tei­len von Gene­ral Electric gemacht. Im Pican­to hat­te ich aller­dings ganz bil­li­ge Bau­markt­din­ger ver­baut. Kein Xenon oder sons­ti­ge Wer­be­sprü­che. Eine ein­fa­che Lam­pe. Alle Hoch­leis­tungs­lämp­chen sind mir immer wie­der durch­ge­brannt. Die­ses „Bau­marktschrott” hält da nun schon über sie­ben Jah­re! Klar, ein Aus­tausch wäre mal ange­ra­ten, aber ich bin ein­fach zu faul.

Ja, aber das Licht ist doch viel hel­ler!
Anfangs schon, aber durch die enor­me Hit­ze ver­dampft immer etwas vom Glüh­we­del und schlägt sich am küh­le­ren Glas­kol­ben nie­der. Das ist der dunk­le Schlei­er, den man bei älte­ren Lam­pen erken­nen kann.
Aus­ser­dem, wie gesagt, bren­nen die schnel­ler durch. Laut Mur­phys Gesetz immer dann, wenn Du es am wenigs­ten brau­chen kannst. Ich stand mal mit dem Tra­jet kom­plett im Dun­keln, weil ich im Som­mer nie bei Nacht gefah­ren bin. Als ich doch mal in die Ver­le­gen­heit kam, bemerk­te ich, dass bei­de(!) Lam­pen durch­ge­brannt waren! Lie­ber dunk­le­res Licht, als gar kein Licht.

Ich neh­me gleich 100W-Lam­pen! Dann habe ich ein tol­les Licht! Die Ein­satz­fahr­zeu­ge (Ret­tungs­wa­gen Feu­er­wehr und Poli­zei) haben die auch drin!
Mal abge­se­hen davon, dass das natür­lich ille­gal ist und Du ande­re Ver­kehrs­teil­neh­mer damit z.B. bei Schnee­fall hef­tig blen­dest, wür­de ich nie­mals eine der­ma­ßen hei­ße Bir­ne in einen Pro­jek­ti­ons­schein­wer­fer aus Kunst­stoff ein­bau­en. Die Hit­ze kann gar nicht abge­führt wer­den, so dass der Schein­wer­fer Scha­den nah­men kann.

Alles Kin­der­kram! Ich kau­fe auf Ebay oder Ama­zon ech­te Xenon-Bren­ner für den H7-Sockel mit Vor­schalt­ge­rä­ten!
Ja, klar, mach ruhig! Ich fin­de auch, dass Betriebs­er­laub­nis und Ver­si­che­rungs­schutz völ­lig über­be­wer­tet sind!
Du brauchst auch nicht davon zu träu­men, dass Du die­se Gas­ent­la­dungs­lam­pen ein­ge­tra­gen bekommst. Die­se Chi­na-Kra­cher haben kein (ech­tes) CE-Zei­chen, kei­ne E‑Nummer und der Rext­on W hat weder eine auto­ma­ti­sche Schein­wer­fer­hö­hen­ein­stel­lung noch eine Scheinwerferreinigungsanlage.

Es gibt doch schon LED-Leucht­mit­tel mit Lega­cy-Fas­sun­gen!
Dazu sage ich nur eines: die­se Din­ger soll­ten end­lich ein E‑Zeichen bekom­men! In den USA gibt es längst von nam­haf­ten Her­stel­lern wie Osram und Phil­ips LED-Leucht­mit­tel für jede alte (lega­cy) Fas­sung. Nur in Euro­pa erlischt mit dem Ein­satz sol­cher sinn­vol­len und die Ver­kehrs­si­cher­heit erhö­hen­den Leucht­mit­tel die Betriebs­er­laub­nis. Das ist sehr schade.

Natür­lich kann man sich auch ange­wöh­nen jähr­lich die Bir­nen pro­phy­lak­tisch zu wech­seln. Bei­spiels­wei­se im Zuge des Schei­ben­wi­scher­wech­sels, der auch jähr­lich gesche­hen sollte.

Ach, und noch etwas: Auch das tolls­te und hells­te Licht bringt gar nichts, wenn die Wind­schutz­schei­be dre­ckig (oder durch Mikrostein­schlag matt ist), man alte Schei­ben­wi­scher benutzt, oder man irgend­wel­chen Scheiss am Innen­spie­gel bau­meln hat. So ein Innen­spie­gel ist kein Befes­ti­gungs­ha­ken für Baby­schu­he, Bären, Plüsch­wür­fel, Duft­bäu­me, Fus­ball­schals oder gar CDs. Ein Navi gehört auch nicht in den Sicht­be­reich des Fah­rers an die Schei­be gepappt, gar noch unter den Innen­spie­gel. Das ist eine schreck­li­che Unsit­te und für schwä­che­re Ver­kehrs­teil­neh­mer (Fuß­gän­ger, Rad­fah­rer) gefähr­lich.
Sor­ry, für das Rum­kot­zen. 🙂
{/​sliders}

{gallery}Rexton-Scheinwerfer{/gallery}

 

3 Gedanken zu „Schein­wer­fer­bir­nen­tausch Rext­on W“

  1. Ja ja… die­ses „Gefum­me­le” ken­ne ich zu gut. Wir haben den Rext­on nun seit 3 Jah­ren. Kann nichts nega­ti­ves über das Fahr­zeug sagen… außer, dass ich min­des­tens schon 10x die Glüh­bir­ne des Haupt­schein­wer­fers wech­seln durf­te!!! Hab auch schon alle Her­stel­ler und Model­le der H7 Bir­nen durch. Kennt da jemand evtl die Ursache? 

    Antworten
  2. Hi Cars­ten,

    beim Hyun­dai Tra­jet (und beim Pican­to) haben mir die­se Bir­nen gehol­fen:
    GE H7 Extra Life: https://​www​.ama​zon​.de/​g​p​/​p​r​o​d​u​c​t​/​B​0​0​B​H​W​K​8​Q​Q​/​r​e​f​=​a​s​_​l​i​_​t​l​?​i​e​=​U​T​F​8​&​c​a​m​p​=​1​6​3​8​&​c​r​e​a​t​i​v​e​=​6​7​4​2​&​c​r​e​a​t​i​v​e​A​S​I​N​=​B​0​0​B​H​W​K​8​Q​Q​&​l​i​n​k​C​o​d​e​=​a​s​2​&​t​a​g​=​t​o​t​e​p​i​x​e​l​d​e​-​2​1​&​l​i​n​k​I​d​=​c​6​a​3​7​2​0​8​b​6​f​c​e​4​2​3​6​c​e​9​5​7​1​e​8​2​4​d​f​224

    Die sind aber nicht so hell, ist klar.

    Was auch hel­fen soll, was ich aber nicht getes­tet habe ist:
    Elec­tro­nic Pro­tec­tor: https://​www​.ama​zon​.de/​g​p​/​p​r​o​d​u​c​t​/​B​0​0​6​7​H​L​S​4​W​/​r​e​f​=​a​s​_​l​i​_​t​l​?​i​e​=​U​T​F​8​&​c​a​m​p​=​1​6​3​8​&​c​r​e​a​t​i​v​e​=​6​7​4​2​&​c​r​e​a​t​i​v​e​A​S​I​N​=​B​0​0​6​7​H​L​S​4​W​&​l​i​n​k​C​o​d​e​=​a​s​2​&​t​a​g​=​t​o​t​e​p​i​x​e​l​d​e​-​2​1​&​l​i​n​k​I​d​=​0​3​9​5​f​5​1​3​c​2​0​f​8​2​8​0​2​f​5​1​f​0​7​7​4​7​8​c​a​453

    In den Kom­men­ta­ren zum Leucht­mit­tel­tausch beim Pican­to schwö­ren eini­ge Leu­te wohl auf das Ding. 

    Ver­ges­sen kannst Du dage­gen alles mit „x‑Pro­zent-Mehr-Licht”. Die­se Lam­pen haben nur eine gerin­ge Lebensdauer. 

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.