Tro­cken­bau im Windfang

Lese­dau­er 3 Minu­ten

Wind­fang. Die Wär­me­pum­pe wird genau unter dem Wind­fang sein. Der Heiz­kreis für das Dach­ge­schoss muss durch die Decke geführt wer­den. Also habe ich mir Bohr­ham­mer, Mul­ti­tool, Ham­mer und Mei­ßel genom­men und losgelegt.

 

Löcher gebohrt. Aber da ist irgend­was im Weg…? Mit einem lan­gen Boh­rer mit­tig durch­ge­bohrt und ober die gewünsch­te Öff­nung ange­zeich­net. Mit dem Mul­ti­tool die Die­len aus­ge­sägt und rausgehebelt.

Dar­un­ter war Gas­be­ton. Mit dem Bohr­ham­mer und dem Mei­ßelauf­satz die Bro­cken rausgeholt.

Mit dem Mul­ti­tool die unte­ren Bret­ter ausgesägt.

Okay, Licht.

Von unten auch!? Faszinierend!

Tro­cken­bau mit Lat­ten betrie­ben. Ist halt zu klein für Metallprofile.

Den Ver­tei­ler im Wind­fang habe ich echt bis zum Anschlag nach vor­ne gebaut. Um ehr­lich zu sein, ver­mu­te ich, dass so rund vier Mil­li­me­ter feh­len wer­den. Aber egal, die Klap­pe mit dem Rah­men kann man auch kle­ben. Haupt­sa­che, es sieht am Ende stim­mig aus. So als ob es so gehöre. 

Oben auf den Kas­ten kommt noch eine Holz­plat­te. Ist dann ne Abla­ge für Schlüs­sel, Han­dys und Co.

Die lin­ke Ecke muss spä­ter noch gemacht wer­den. Da wür­den wei­te­re Lat­ten stö­ren, denn in der Ecke gehen noch die Lei­tun­gen für die Fuß­bo­den­hei­zung nach oben zum zwei­ten Heiz­kreis­ver­tei­ler. Ach ja und natür­lich die Lei­tun­gen für den Strom. Das ist dann wie in aktu­el­len Häu­sern der Schacht für Hei­zung und Elek­trik. Nur eben etwas klei­ner. Naja, die Zulei­tun­gen gehen von den ein­zel­nen Zim­mern im EG sowie­so direkt in den Kel­ler und dort an der Decke ent­lang zur Unterverteilung.

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.