Gedan­ken zum Türöffnen

Lese­dau­er 3 Minu­ten

Es gibt ver­schie­de­ne Arten kon­takt­los eine Tür zu öff­nen. Auch die Prei­se sind höchst unter­schied­lich. Die bil­li­gen Ver­sio­nen kos­ten um die 80 Euro und sind nicht ver­netz­bar. Ein ein­fa­ches Motortür­schloss, wel­ches bei einem Total­aus­fall der Elek­tro­nik nur noch mit Gewalt öff­nen lässt, weil es kei­nen klas­si­schen Schließ­zy­lin­der mit Schlüs­sel mehr gibt, kommt natür­lich nicht infra­ge. Aber auch das total smar­te Dana­lock, von dem man hört, dass es auch mal ver­se­hent­lich die Tür kom­plett auf­schlie­ßen soll, wenn man nicht zu Hau­se ist, ist ein No-Go. Hat man kei­nen Tür­schlie­ßer an der Tür, kann es pas­sie­ren, dass die Tür sperr­an­gel­weit offen steht und man sich sel­ber gera­de im Urlaub auf Hawaii befin­det. Uncool. Sehr uncool.

Also, ein Lastenheft:
– manu­el­les Öff­nen muss immer mög­lich sein
– Öffnungsmöglichkeiten:
– RFID
– Code
– App/​BT
– Fingerabdruck
– Öff­nung durch Motorschloss
– Sicher­heit durch Wie­gand-Pro­to­koll zwi­schen Außen­stel­le und inne­ren Con­trol­ler (SBoard)

War­um nicht von Dahua die Kom­po­nen­ten nehmen?
Nun, das wären also:
VTO2000A‑C (das Gegen­sprech­mo­dul mit Kamera)
VTO2000A‑F (der Fin­ger­ab­druck­sen­sor, ca. 100 Euro)
VTO2000A‑R (RFID-Leser, ca. 50 Euro)
VTO2000A‑K (Tas­ten­feld, ca. 100 Euro)

Es gibt kei­ne Vier­fach­blen­de, nur die VTOF003 (40 Euro) für drei Modu­le. Ich habe auch kein Auf­putz­ge­häu­se gefun­den, das mehr als drei Modu­len Platz bie­tet (VTM114, 20 Euro). Das käme alles zusam­men auf rund 320 Euro zzgl. Zoll und Ein­fuhr­um­satz­steu­er. Oder man kauf es gleich für deut­lich mehr Koh­le aus Deutsch­land. Aber wie gesagt: Wie ein­bau­en? Außer­dem sieht es maxi­mal bescheu­ert aus, wenn neben der Tür 60 cm Klin­gel­ge­döns rumhängt.

Das Pro­blem bei Dahua (und fast _​allen_​ ande­ren Her­stel­lern) ist, dass man nach dem Abneh­men der Außen­sta­ti­on (bei Dahua wenigs­tens alarm­ge­si­chert), den Tür­öff­ner betä­ti­gen kann (Sum­mer). Klar, wenn die Tür nicht zwei­mal abge­schlos­sen wur­de, zahlt eh kei­ne Ver­si­che­rung, also wurscht. Aber es gibt eben auch kei­ne Mög­lich­keit die Außen­sta­ti­on durch einen Con­trol­ler veri­fi­zie­ren zu las­sen, der dann den Tür­sum­mer betä­tigt oder eben die Tür über ein Motor­schloss öffnet.

Ein siche­res Auf­bau­prin­zip ist folglich:
Außen­sta­ti­on mit Fin­ger­prin­t/R­FI­D/­Code/Han­dy-BT  —> Wie­gand-Signal —> Con­trol­ler —-> BT —> Motorschloss

Öff­nung bei Annä­he­rung? Ist doch cool!
Was ist mit einem Blue­tooth-Beacon, wie es Dana­lock auch ver­wen­det? Neee, ich will ja nicht, dass die Tür auf­geht, wenn ich dar­an vorbeilaufe.
Also ein Tas­ter und ein BT-Han­dy? Öff­net die Tür erst, wenn man eine Tas­te drückt und ein Beacon oder Han­dy in der Nähe ist? —> Nein, das Han­dy könn­te ja im Haus lie­gen und dann kommt auch jeder rein.

Alles Mist also?
Neee, das bekom­me ich hin. Was spricht gegen eine sehr güns­ti­ge Außen­sta­ti­on mit Wie­gand-Ver­bin­dung zu einer Innenstation?

Update 10/​2020
RFID-Con­trol­ler von Towi­tek. Anten­ne liegt außen. Öff­net den Türöffner.
Die VTO öff­net über einen DEE1010B den Türöffner.
Bei­de Schalt­aus­gän­ge müs­sen mit Dioden geschützt sein.

Alter­na­ti­ve zum Towi­tek: Einen Chi­na­kra­cher mit RFID, Fin­ger­print und Code, der Wie­gand-fähig ist.
Oder einen von die­sem Laden?
—> Ach, neee, ich weiss nicht. Bei Ebay nach einer Bedie­nungs­an­lei­tung gefragt und einen Ein­zei­ler ohne Gruß­for­meln zurück­be­kom­men. Anlei­tung nur bei Kauf. Dan­ke für nix.

Motor­schloss: Das bil­li­ge Schloss von Equi­va. Das hat die Stif­tung Waren­test mit „Sehr gut” bewer­tet. Die User sehen das zum Teil aber anders. Zum Glück gibt es aber Erwei­te­run­gen für das Ding für IOBroker.
Deren eige­ner Fin­ger­print sieht aus wie eine Bas­tel­lö­sung, kos­tet aber eine Heidenkohle.

Sah­ne­häub­chen: Das Motor­schloss mit dem Zugangs­kon­troll­sys­tem zu öff­nen. Wie anbin­den? Shel­ly PM misst den Strom des Klin­gel­tra­fos? IOBro­ker öff­net dann das Schloss?
Wie schlüs­sel­los abschlies­sen? Einen Shel­ly 1 und einen Tas­ter als „Sen­der” benut­zen? (bat­te­rie­los)

Gleich­schlie­ßen­de Zylin­der für KBZ und Haus­tür via Ama­zon ordern. Gibt eine Fir­ma, die die für den schma­len Euro von Abus bau­en. Die, die man von Abus im Bau­markt kau­fen kann, sind alles etwas selt­sam, denn es gibt dann tau­sen­de die­ser Schlös­ser, die über den glei­chen Schlüs­sel ver­fü­gen. Gruselig.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.