Beliebige Onvif-IP-Kamera an Dahua VTH

Lesedauer 3 Minuten

Versucht man eine der üblichen, günstigem (aber deswegen nicht schlechten) China-IP-Cams an den Monitor einer Dahua Video-Gegensprechanlage anzubinden, sieht man schwarz. Im Wortsinne. Die Lösung ist aber recht trivial und liegt daran, dass die Dahua nicht unbedingt edge of technology ist. Flexibel wie ein Amboss, aber der Klügere gibt nach. In diesem Falle die Kamera.Habt Ihr Euch nicht schon immer gefragt, wozu der Substream gut ist? Warum sollte neben dem hochauflösenden Stream noch ein kleinerer mit geringerer Datenrate gesendet werden? Damit man die besser in der Übersicht darstellen kann z.B. – oder eben auf Devices mit eher geringerer Auflösung.

Die IP-Cam

Die IP-Kameras von SV3B haben eine Auflösung von 3 MP, senden gerne im Format h265 oder h265+ und mit variabler Bitrate – damit ist die Dahua VTH ein wenig überfordert. Entweder stellen wir den Hauptstream oder den Substream um, damit wir auf der VTH1550CH etwas sehen können. Natürlich sind wir daran interessiert, einen qualitativ möglichst hochwertigen Hauptstream auf einem Recorder oder auf einem großen Monitor zu bekommen, deswegen sollten wir den Substream ändern.

Ihr habt natürlich Eure Gerätschaften in das LAN eingebunden und kennt deren IP-Adressen.

Edit: Das funktioniert auch genauso mit der „neuen“ Firmware 4.3 von Dahua. Ich habe mittlerweile auch aufgerüstet.

Substream

Das Webend der Kamera öffnen und zu den Videoeinstellungen wechseln. Die Einstellungen für den Substream öffnen:

IMG 20191210 090949

Kodierung auf H264
Auflösung irgendwas <= 720p
Bildrate irgendwas <= 25 fps
Bitrate auf Konstant (CBR)
Qualität: was halt geht
Speichern

Auf der VTH: Einstellungen, Lokale IPC. Einen der acht „Plätze“ für die Kameras wählen und einen Namen vergeben:

dahua

Die IP-Adresse der Kamera eingeben.

Im Falle einer Kamera von SV3C lauter der Username „admin“ und das Passwort „123456“. Aus Sicherheitsgründen sollte man das auf der Kamera ändern.
Auch auf der Dahua-Anlage sind die Passwörter alle gleich. Das ist ein Sicherheitsrisiko, wenn Ihr kein eigenes Netzwerk für Euer Smarthome-Geräte ohne Internetzugang habt.
Der Kamera-Port ist 554, so lassen.
Protokoll ist Onvif (Open Network Video Interface Forums) (also ändern)
Wir wollen den Substream, wählen also „Extra Format“ (ja, die Übersetzung ist echt grottig)
Der Button neben „Kanal“ wählt aus, ob das eine Kamera, ein Recorder, etc. ist. Wir lassen den auf „IPC“ für IPCamera.
Speichern
Monitor
Und nun sollte ein Bild erscheinen.

Hauptstream

IMG 20191210 090435

Die gleichen Einstellungen auf der Kamera wie oben vornehmen. Nur im Bereich „Hautpstream“.

IMG 20191210 090412

Auch fast die gleichen Einstellungen auf dem VTH vornehmen. Nur diesmal „Haupt-Format“ als Stream wählen. Das meint den Hauptstream.
Speichern, Monitor und es erscheint ein Bild.

Das Spiel müssen wir mit allen unseren Kameras machen, damit die VTH sie anzeigen kann.

7 Gedanken zu „Beliebige Onvif-IP-Kamera an Dahua VTH“

    • Und? Was möchtest Du nun? Eine Frage stellen?
      Woran es liegen könnte, vielleicht?
      Dann brauche ich schon mehr Infos zur Kamera. Kann die überhaupt ONFIV?

      Antworten
    • Jetzt habe ich die VTO und VTH auch noch von der Firmware 3.2 auf die 4.3 aktualisiert und auch da funktioniert es genauso wie mit der alten Firmware. Die Unterschiede sind so marginal, dass ich nicht einmal neue Screenshots von der VTH zu machen brauche.

      Antworten
  1. Hi, habe auch ein Dahua System der neuen X-Serie mit der neuen 4.5er Software eingebaut und teile deine Erfahrungen.

    Allerdings bekomme ich weder meine Foscams, noch meine Reolink Kameras eingebunden in die VTH oder auch in die VTO. Der Bildschrim bleibt leider schwarz.

    Gibts da noch einen „Trick“?

    Es scheint nicht allzu viele Erfahtungen mit Foscam in Verbindung mit Dahua zu geben.

    Aber ONIF soll ja eigenltich „herstellerübergreifend“ funktionieren…..

    Habe gestern 4 Stunde gebastelt, jedoch weder über die VTH noch über die VTO ein Bild zu sehen zu bekommen.

    Meine Surveillance Station von Synology funktioniert problemlos…. aber die Einbindung in die VTH Terminals wäre schon echt chic!

    Danke und viele Grüße
    Stephan

    Antworten
    • Hallo Stephan,

      nein, aber ich habe auch noch ein Leben abseits der Website. 😉
      Ich bin auch keine Firma, die hier kostenlosen Kundendienst anbietet. :-/

      Ja, die Dahua ist schon echt ne Diva und funktioniert natürlich und am liebsten nur mit Produkten aus deren eigenem, durchaus professionellen, Ökosystem.

      Da ich weder Foscam-Kameras, noch eine neuere Dahua-Anlage besitze, kann ich keine weitere Hilfe geben.

      Mir fällt für solche Probleme nur noch das IP Phone Forum ein.
      https://www.ip-phone-forum.de/forums/ip-sicherheitssysteme.662/

      Aber Vorsicht: Du solltest vor Deinem ersten Post alle Threads zum Thema auswendig lernen und die, die nicht direkt damit zu tun haben, mindestens zweimal gelesen haben, sonst reißen die einem dort den Kopf ab. Die haben immer Zeit einem langatmig zu erklären, dass man die Angaben alle im Forum finden würde (selbst wenn dem nicht so ist). „Blöde Fragen“ zu ignorieren fällt denen schwer. Das ist teilweise nachvollziehbar, aber auch teilweise wirklich vollkommen daneben.
      Ach ja: Da kommt auch seit Jahren immer wieder der Dahua-Hasser „Kostenlos“ um die Ecke um seinen Müll abzuladen. Den direkt auf die Ignoreliste setzen.
      „Leider“ ist das IP Phone Forum die beste Anlaufstelle im ganzen Netz, wenn man Probleme mit seiner Dahua hat.

      Gruß
      Michael

      Antworten
      • Danke dir! Das Forum und seine Eigenheiten sind mir bekannt 😉 – Werde dort mal suchen, aber so wie ich das sehe, ist die Dahua trotz des ONVIF Standards eben wohl nicht ganz „konform“. Aber aufgeben mag ich noch nicht 😉

        VG Stephan

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.