Bil­li­ger Trick: Wert­fach im Picanto

Lese­dau­er 4 Minu­ten

Die Kurz­an­lei­tung zum Ein­bau eines Wert­fachs in ein Auto. Wer lässt schon ger­ne sei­ne Brief­ta­sche, das Radio­be­dien­ele­ment oder den Image­tank im Hand­schuh­fach, wenn er z.B. an den Strand geht? Auch die Aus­wei­se kann man beim Cam­ping­ur­laub im Auto las­sen, ohne dass man stän­dig die­ses blö­de Gefühl hat.

Haf­tungs­aus­schluss:
Wie immer gilt: Die­se Anlei­tung ist völ­lig ohne Gewähr. Ihr schraubt an der Kis­te rum, es ist Eure Auf­ga­be genau zu über­le­gen, was Ihr da eigent­lich genau macht. Wenn Ihr den Air­bag aus­löst und jemand dabei zu Scha­den kommt oder die Ben­zin­lei­tung oder eine Brems­lei­tung anbohrt oder das Boden­blech in ein paar Jah­ren aus­sieht wie ein Schwei­zer Käser: Ich bin nicht schuld dar­an. Ihr habt das Ding ein­ge­baut, nicht ich.

Mate­ri­al:
– Geld­kas­set­te
– Bohr­ma­schi­ne
– HSS-Metall-Boh­rer
– Schloss­schrau­ben
– Unter­leg­schei­ben
– Hohlraumversiegelung/​Unterbodenschutz
– Cut­ter­mes­ser
– klei­ne Sche­re

Zeit:
ca. 60 Minu­ten

Die Arbeit:
Das Wert­fach habe ich bereits in ver­schie­de­ne Autos ohne Pro­ble­me gebaut. Das stört in den wenigs­ten Fäl­len und fin­det meist sei­nen Platz unter dem Fah­rer­sitz. Trotz­dem soll­te man den Platz vor dem Kauf der Kas­set­te aus­mes­sen und dann prü­fen, ob die Kas­set­te nicht den Füs­sen eines hin­ten sit­zen­den Insas­sen im Weg sind. Inter­es­sant ist sicher­lich auch, ob sich die Kas­set­te unter dem Sitz (nach vor­ne gescho­ben) auch noch öff­nen lässt.

Je nach dem, ob der Sitz nur vor oder zurück zu ver­schie­ben ist, oder nach oben klap­pen kann (meist bei Drei­tü­rern), ent­schei­det sich, ob der Sitz aus­ge­baut wer­den muss. Beim Pia­n­to ist der Sitz mit vier Schrau­ben am Boden­blech ver­an­kert. Die las­sen sich leicht lösen. Jetzt auf­ge­passt, die Sit­ze sind ja in den heu­ti­gen Zei­ten ja mehr ver­ka­belt als ein gan­zer Klein­wa­gen der 60er Jahre.

Beim Pican­to müs­sen der Seitenairbag/​Gurtstraffer und die Sitz­hei­zung abge­zo­gen wer­den. Vor­sicht beim Abzie­hen des Air­bagste­ckers, bit­te vor­her die Mas­se des Fahr­zeugs berüh­ren, damit Ihr nicht sta­tisch auf­ge­la­den seid.

Bei­de Kabel kom­men an zwei ver­schie­de­nen Stel­len aus dem Tep­pich­bo­den. Da das Wert­fach, eine ein­fa­che Geld­kas­set­te, dort hin muss, müs­sen eben die Kabel zur Sei­te rücken.

So sind die Kabel nicht mehr im Wege:

Die Kas­set­te hat im Boden Löcher, um sie irgend­wo fest­zu­schrau­ben. Das wol­len wir ja auch machen. 🙂
Wir plat­zie­ren die Kas­set­te vor der Quer­tra­ver­se, ach­ten dar­auf, dass der Deckel sich auf öff­nen lässt und mar­kie­ren mit einem Fliz­stift durch die Löcher in der Kas­set­te die Stel­len für die Schrau­ben­lö­cher auf dem Teppich.

Die­se Löcher schnei­den wir nun mit einem Cut­ter­mes­ser vor­sich­tig ein und schnei­den mehr oder weni­ger run­de Löcher mit einer Sche­re in die Aus­le­ge­wa­re und das sich dar­un­ter befind­li­chen Dämm­ma­te­ri­al. Die­se Löcher soll­ten deut­lich gößer sein als der gewähl­te Boh­rer- und Schrau­ben­durch­mes­ser, damit sich die Tep­pich­fa­sern nicht um den Boh­rer wickeln kön­nen und wir eine wild um sich schla­gen­de Bohr­ma­schi­ne und/​oder mas­sivs­te Lauf­ma­schen im Stoff bekommen.

Als Boh­rer wäh­len wir einen HSS-Metall­boh­rer und kör­nen die Bohr­stel­le vor­her an. Haben wir kei­nen Kör­ner zur Hand, leis­tet ein gro­ßer Holz­na­gel Ersatz. Als Alter­na­ti­ve emp­fiehlt sich mit ruhi­gem Händ­chen ganz lang­sam vor­zu­boh­ren bis der Boh­rer nicht mehr abrut­schen kann.

Die Bohr­lö­cher sprü­hen wir nun mit Unter­bo­den­schutz oder Hohl­raum­ver­sie­ge­lung von oben und unten ein. Holh­raum­ver­sie­ge­lungs­spray hat meist einen klei­nen „Rüs­sel”, damit kommt man bes­ser unter den Teppich.

Nun wird eine Schloss­schrau­be von unten durch den Wagen­bo­den in die Kas­set­te gescho­ben und dort mit einer Mut­ter und einer Unter­leg­schei­be ver­schraubt. Das über­ste­hen­de Gewin­de kann man mit einem Dreh­mel abtren­nen. Schlich­te­re Gemü­ter grei­fen zur Flex und bren­nen Löcher in den Stoff des Fahrzeugs.

Pas­sen­de Schrau­ben wird man schlecht bekom­men, da man vor­her nicht weiss, wie weit sich der Tep­pich und die Dämm­mat­ten dar­un­ter durch den Ein­bau zusam­men­pres­sen lassen.

Ich hat­te kei­ne pas­sen­den Schloss­schrau­ben zur Hand, so dass ich nor­ma­le Schrau­ben und unter­leg­schrau­ben genom­men habe. Wenn man die Mut­ter auf der ande­ren Sei­te aber mit einem Trop­fen Pat­tex fest­dreht, so wird sich die innen­lie­gen­de Schrau­be immer mit­dre­hen, wenn man ver­sucht die Kas­set­te nur von aus­sen abzuschrauben.

Die Schrau­ben­köp­fe wer­den nun mit Unter­bo­den­schutz oder der Hohl­raum­ver­sie­ge­lung ein­ge­sprüht, damit kei­ne Feuch­tig­keit unter die Schrau­ben krie­chen kann.

Kei­ne Sor­ge: Selbst nor­ma­le Bau­markt­schrau­ben bie­ten mehr Wider­stand als das Schloss an der Geld­kas­set­te. Alles im allen ist der Inhalt der Kas­set­te vor dem schnel­len Zugriff geschützt. Zudem soll­te man beden­ken, dass jedem Dieb das Gefum­mel an einer Kas­set­te unter dem Sitz ein­fach zu lang­wie­rig und gefähr­lich sein wird. Es sei denn, er hat das kom­plet­te Auto gestoh­len und kann in Ruhe das Wert­fach auf­boh­ren. Aber dann habt Ihr ganz ande­re Pro­ble­me als den Ver­lust eines iPods oder des Reisepasses.

Viel Spaß!

Gruß
Michael

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.