Shel­ly Dim­mer mit Goog­le Home

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Ach ja, Mist. Eigent­lich soll­ten die Dim­mer nicht in die Cloud. Aber dann wird es schwie­rig sie mit Goog­le Home zu steu­ern. Bis ich eine ande­re, daten­freund­li­che­re Metho­de gefun­den habe, hing ich zwei der Dim­mer zum Tes­ten in die Cloud.

Die Shel­lys(1) müs­sen in die Cloud. Du benö­tigst dazu den Shel­ly-Account, den Du sowie­so in der App anle­gen musst.
Zum Glück ist die Cloud aber stan­dard­mä­ßig deaktiviert.
Im Brow­ser die IP des zu ändern­den Dim­mer ein­ge­ben (oder eben in der App den Dim­mer suchen)
„Inter­net & Secu­ri­ty” wählen
Cloud
Enab­le Cloud

shelly

Goog­le Home App öffnen

Auf das „+” oben links klicken.
Gerät einrichten
Einrichten
Du hast bereits Geräte
Neu­en Dienst hinzufügen
Shel­ly Smart Home suchen & auswählen
Fire­fox öff­net sich
my.shelly,cloud öff­net sich
Mel­de Dich an
Zurück zur App
Sie wer­den angemeldet
Wird mit Shel­ly Smart Home verknüpft
Fertig.

Anmer­kung: Von der Goog­le Home App habe ich kei­ne Screen­shots gemacht, weil die sich alle paar Tage optisch ändert. Die Vor­ge­hens­wei­se bleibt aber sinn­ge­mäß immer die selbe.

Kom­men spä­ter neue Gerät hin­zu, so habe ich den Ein­druck, dass man tat­säch­lich den Shel­ly Smart Home Dienst in der Goog­le Home App löschen und wie­der hin­zu­fü­gen muss.
Viel­leicht muss man aber auch nur eini­ge Stun­den warten?

Edit: Nein, das ist so! Die Cloud wird nur ein­mal syn­chro­ni­siert. Egal mit wel­chem Dienst, man muss ihn ein­mal neu zuwei­sen, wenn ein neu­es Gerät hin­zu­ge­fügt wird, sonst kennt Goog­le nicht alle Gerä­te. Goog­le scant nicht dau­ernd nach neu­en Gerä­ten, son­dern spricht immer nur die bekann­ten Gerä­te in der Her­stel­ler-Cloud an.

Die Dim­mer muss man auch noch in der Goog­le Home App einem Raum (oder einem Stock­werk) zuwei­sen, damit der in dem Raum befind­li­che Goog­le Home (Mini) auch weiss, dass „Schal­te das Licht ein”, sich auf die­sen Raum bezieht und nicht das Licht im Kel­ler einschaltet.

Will man den Namen eines Gerä­tes spä­ter ändern, damit der Sprach­be­fehl leich­ter von den Lip­pen geht, so macht man dies in der Goog­le Home App und nicht in der Shel­ly App. Alter­na­tiv gibt man gleich stim­mi­ge Namen an. „Küchen­tisch­lam­pe”, „Wand­lam­pe“, „Licht“, Steh­lam­pe, auch wenn sich die­se wie­der­ho­len soll­ten. Für die Unter­schei­dung gibt es die Zuwei­sung zu den Räumen.

Hinweise
  1. Wer­bung[]

4 Gedanken zu „Shel­ly Dim­mer mit Goog­le Home“

  1. Hal­lo,
    ich weiss der Arti­kel ist schon etwa älter, aber ich weiss nicht ob du für die Aktua­li­sie­rung mit Goog­le home schon wei­ter bist.
    Du musst die Shel­ly App nicht jedes mal neu instal­lie­ren. Es reicht wenn Du sagst
    Hey Goog­le aktua­li­sie­re mei­ne Geräte.
    Habe dei­ne Sei­te erst jetzt gefun­den. Ich lie­be Shel­ly, nur lang­sam fin­de ich wer­den sie für Lai­en zu kompliziert. 🙂
    Grü­ße Diver 

    Antworten
    • Hi Diver,
      mitt­ler­wei­le erkennt Goog­le alle neu­en Gerä­te auch auto­maitsch. Jeden­falls die Tuya-Gerä­te, die wir haben.
      Für die Shel­ly müss­ten die Tage die Sen­sor-Shiel­ds mit H/​T‑Sensoren kom­men. Bin gespannt.
      Wer­den als Hei­zungs­ther­mo­sta­te missbraucht. 

      Antworten
      • oh ja da bin ich auch gera­de dran.
        einen Shel­ly HT als Ther­mo­stat zu ver­wen­den und damit unse­ren Ols­berg Pel­let­ofen zu schal­ten. Bin mal gespannt ob das klappt. Viel­leicht will ich damit auch unse­re Tado schal­ten. Fin­de es ein­fach etwas dumm, wenn die Tem­pe­ra­tur­füh­ler ganz an der Hei­zung sitzen. 

        Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.