Großeinsatz in Ober Beerbach!

„Du musst sofort kommen! Die Polizei will die TĂŒr vom Haus aufbrechen!“ – wer freut sich nicht ĂŒber so einen Anruf vom Nachbarn, wenn man unterwegs ist? Ich schlief schon am sehr frĂŒhen Abend den Schlaf der Erschöpften, aber Frau™ war bei ihrer MuddaÂź und via Mobilfunk erreichbar. Ein WaschbĂ€r war in den Pumpenschacht der Drainage an der Westseite des Hauses gefallen – besagter Nachbar hörte ihn wohl rufen und rief die Feuerwehr. Die kam, sah in den fast drei Meter tiefen Schacht und… siegte nicht, denn so können sie den WaschbĂ€ren nicht befreien. Sie vermuteten aber eine Verbindung des Schachts mit dem Hausinneren, sodass sie die Polizei zwecks gewaltsamer TĂŒröffnung riefen. GlĂŒcklicherweise kam Frau™ aber am Haus an, bevor das Äußerste geschehen konnte.

IMG 20200820 WA0022
Chaos auf der Ausfahrt. Das störte die Helfer aber nicht.

Sie weckte mich etwas spĂ€ter durch ihren Anruf weil die Feuerwehr – welch Wunder – keinen Zugang vom Haus zum außenliegenden Schacht fanden. Kurzes GesprĂ€ch mit dem Feuerwehrmann – sie sehen weiter, brauchen mich nicht.

IMG 20200820 WA0014
Korrekt, Vormittags hatte ich den Raum mit Nivellierspachtel ausgeglichen. Die MĂ€nner nahmen Bretter aus der Garage zum Schutz. Sehr rĂŒcksichtsvoll. Ist auch nichts passiert.

Nach einiger Zeit hörte man den WaschbĂ€ren nicht mehr. Er war wohl mittlerweile gestorben. 🙁 🙁
Die Feuerwehr zog wieder ab, da sie nur fĂŒr die Rettung lebender Tiere zustĂ€ndig sind.
Der JĂ€ger winkte ebenfalls ab, aber die Nachbarn meinten, der wĂŒrde sowieso alles abwinken.

IMG 20200820 WA0021
Der ganze Trupp war auf dem RĂŒckweg von einer Übung, als sie der Notruf erreichte.
Die Stimmung war ausgelassen und alle waren wirklich sehr nett.
Gut, dass wir Polizei, Feuerwehr und Rettungsdienste haben. Es ist mir unbegreiflich, wie einige Subjekte unseren (teils ehrenamtlichen!) Helfern nicht den zustehenden Respekt entgegenbringen und sie sogar in ihrer Arbeit behindern können!

Egal, jetzt ist der Ball in unserem Feld.
Wie birgt man einen toten WaschbÀren aus drei Meter Tiefe?

 

Über den Autor

Hessi

Michael "Hessi" Heßburg ist ein erfahrener Technik-Enthusiast und ehemaliger Informatiker. Seine Website, die er seit ĂŒber 25 Jahren betreibt, deckt vielfĂ€ltige Themen ab, darunter Haus & Garten, Hausrenovierung, IT, 3D-Druck, Retrocomputing und Autoreparatur. Zudem behandelt er gesellschaftspolitische Themen wie Datenschutz und Überwachung. Hessi ist seit 20 Jahren freiberuflicher Autor und bietet in seinem Blog fundierte Einblicke und praktische Tipps. Seine BeitrĂ€ge sind sorgfĂ€ltig recherchiert und leicht verstĂ€ndlich, um Leser bei ihren Projekten zu unterstĂŒtzen.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.