Uuups!

Lese­dau­er 3 Minu­ten

In den frü­hen Mor­gen­stun­den bohr­te eine klei­ne Stim­me unschö­ne Löcher in mei­nen wohl­ver­dien­ten Schlaf. Eigent­lich hat­te ich abge­spei­chert, dass der Est­rich im Bereich der Dusch­tas­se im Dusch­bad „fehl­te”. Aber… nein, der fehl­te ja dort, wo die Wan­ne einst stand, also nun qua­si mit­ten im Raum. Dort, wo die Hei­zungs­bau­er die Bah­nen für die Fuß­bo­den­hei­zung frä­sen sollen…

Mor­gens war ich noch ganz ent­spannt ein­kau­fen. Frau™ woll­te eine Kehr­ma­schi­ne. Habe die 750 von Kärcher für 199,- Huhns gekauft. Damit macht keh­ren tat­säch­lich Spaß. Gutes Ding.

Spä­ter, als ich genervt an dem Unter­ver­tei­ler im Wohn­zim­mer arbei­te­te, kam die Stim­me wie­der, die ich eigent­lich im Mor­gen­kaf­fee ersäuft hat­te. Eeee­stri­iiich! Eeeeee­strich! Verdammt!
Ich hat­te kei­ne ruhi­ge Minu­te mehr, denn die Hei­zungs­bau­er kom­men bereits in zwei Wochen. Kabel Kabel sein lassen.

IMG 20190417 185630

Von der Lei­ter gestie­gen, ins Bad geeilt… Ach, ja, Mist, stimmt, das Loch ist an der fal­schen Stelle. 🙁
Den Dreck aus dem Loch gekehrt, die Abflüs­se durch die Decke geschla­gen, das Loch der Luft­hei­zung mit einer Span­plat­te ver­schlos­sen, die ich mit einem Ham­mer in Form brach­te. Kei­ne Zeit für Laubsägearbeiten.

IMG 20190418 124729

IMG 20190418 124735

IMG 20190418 124740

IMG 20190418 124746

Die drei letz­ten Säcke mit Est­rich­be­ton geschnappt und die­se verarbeitet.

IMG 20190418 131050

Die „gute” Schla­gi von B1 hat zwar unten­rum ein wenig zu wenig Kraft, aber dafür reich­te es.

IMG 20190418 131055

IMG 20190418 131100
Schnell noch zum Eisin­ger gefah­ren und vier Sack Zement­est­rich gekauft. Mein armer klei­ner Pican­to muss­te damit den Berg wie­der nach Ober-Bär­lauch hoch schnau­fen. Mehr als 120 sind damit nicht drin. Kli­ma­an­la­ge war auch an, denn die Son­ne mein­te es gut mit Leu­ten, die in dunk­len Bädern arbei­ten müssen.

Bei der Gele­gen­heit muss­te ich auch noch die vie­len Löcher zu… äh… est­ri­chen die vom Ent­fer­nen der Boden­flie­sen zeug­ten. Ein­fach dünn den Est­rich auf­ge­tra­gen und die gröbs­ten Stein­chen weg Gekehrt.

IMG 20190418 141550

Wie­der im Wohn­zim­mer die Steck­do­sen­kei­tun­gen an der Nord­wand zum zwei­ten Mal dünn ver­putzt, die sind soweit fertig.

IMG 20190418 172012
Der Unter­ver­tei­ler wäre dann auch soweit. Jun­ge, der „Schlitz” in der Mau­er war doch etwas zu breit. Das schafft echt Rot­band weg. Die sicht­ba­ren Stel­len auf dem Bild gehö­ren so. Da kamen die Kabel zu weit raus und ich muss­te die tie­fer in den halb abge­bun­de­nen Putz drü­cken. Wir reden hier ja von weni­gen Mil­li­me­tern. Auch wenn ich vor­her mit einer Lat­te natür­lich geprüft hat­te, ob alle Kabel aus­rei­chend Abstand zur Putz­au­ßen­sei­te haben, sieht das beim Ver­put­zen doch noch ein­mal anders aus.

Auch die Nuten an der Süd­sei­te habe ich noch schnell ver­putzt. 1,5 Liter Was­ser auf 20 gehäuf­te Spach­tel­klin­gen Rot­band sind eine gute Mischung.

IMG 20190418 172031

IMG 20190418 172043

Schnell noch durch­ge­kehrt. Bei sol­chen Arbei­ten muss man zum Glück nicht wie sonst eine gan­ze Stun­de für das Keh­ren und die Auf­räum­ar­bei­ten einplanen.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.