Smart­wand im LAN

IMG 20200910 190552
Lese­dau­er 2 Minu­ten

Die Wand in der Küche, oder im Flur, in die der Strei­chel-PC des Smar­thome kommt, war noch nicht im LAN. Gut, das LAN besteht momen­tan aus… WLAN-Gerä­ten. Aber irgend­wann und irgend­wo muss man nun mal anfan­gen, oder? 

Wei­ter­le­sen

OpenS­ta­ge 40 SIP an Fritz!Box 6490 anschliessen

23

Lese­dau­er 7 Minu­ten Ziel des Arti­kels ist, dass ein Uni­fy OpenS­ta­ge 40 SIP an einer Fritz!Box als SIP-Ser­­ver funk­tio­niert. War­um nicht jedes Tele­fon ein­zeln beim SIP-Dienst des Pro­vi­ders anmel­den? Dazu müss­test Du Port­frei­ga­ben ein­rich­ten und Dei­nen Tele­fo­nen sta­ti­sche IP-Adres­­sen zuwei­sen. Ich bin kein Freund davon, Gerä­ten im pri­va­ten Netz­werk direk­ten Inter­net­zu­gang zu gewäh­ren. Die Kon­fi­gu­ra­ti­on einer wei­te­ren Har­d­­wa­re-Fire­­wall … Wei­ter­le­sen

Vor­be­rei­tun­gen Unitymedia

fritzbox dsl
Lese­dau­er 2 Minu­ten

Es nerv­te mich mal wie­der. Wir hat­ten ein neu­es DECT-Tele­fon geor­dert, aber ohne Fritz­box bleibt so ein Giga­set ein­fach nur unter sei­nen Mög­lich­kei­ten. Zum Bei­spiel ein Tele­fon­buch über die Frit­te über­tra­gen. Also las mich ich ein, wie ich die­ses grot­ten­lah­me Rou­ter­de­ri­vat von Unity­me­dia in den Bridge-Mode bekom­me und er fort­an nur noch als Modem für eine uralte Frit­te die­nen darf. 

Wei­ter­le­sen

Tem­po­rä­rer Internetzugang

temporaer thumb

Lese­dau­er 2 Minu­ten Euer Inter­­net-Pro­­­vi­­der hat Euch im Stich gelas­sen? Durch eine Stö­rung seid Ihr von der Aus­sen­welt abge­schnit­ten? Wir neh­men das Heft sel­ber in die Hand und wer­den qua­si unser eige­ner Pro­vi­der. Vor­aus­set­zun­gen: Android-Mobil­­te­­le­­fon oder Surf­stick Fritz­box Ide­al, wenn bereits vor­her vor­han­den: (Prepaid)-SIM-Karte mit Daten­vo­lu­men und idea­ler­wei­se kei­nen geblock­ten VoIP-Pro­­­to­­koll (IIRC hat z.B. die Tele­kom oder Voda­fone … Wei­ter­le­sen

Anbie­ter­wech­sel

anbieterwechsel

Lese­dau­er 11 Minu­ten Ach ja, wer den Inter­­net- und Tele­­fon-Anbie­­ter wech­selt, der braucht gute Ner­ven. Das ist eine alt­be­kann­te Bin­sen­weis­heit. Wenn man das dann noch auf den letz­ten Drü­cker machen will… oh je! Wir hat­ten bei der Tele­kom gekün­digt, als die uns das Netz ohne erkenn­ba­ren Grund kapp­ten. Naja, der ver­trag lief eh bald aus, wir hat­ten noch zwei … Wei­ter­le­sen