OpenS­ta­ge 40 SIP an Fritz!Box 6490 anschliessen

Lese­dau­er 7 Minu­ten

Ziel des Arti­kels ist, dass ein Uni­fy OpenS­ta­ge 40 SIP an einer Fritz!Box als SIP-Ser­ver funktioniert.

War­um nicht jedes Tele­fon ein­zeln beim SIP-Dienst des Pro­vi­ders anmelden?

Dazu müss­test Du Port­frei­ga­ben ein­rich­ten und Dei­nen Tele­fo­nen sta­ti­sche IP-Adres­sen zuweisen.
Ich bin kein Freund davon, Gerä­ten im pri­va­ten Netz­werk direk­ten Inter­net­zu­gang zu gewähren.
Die Kon­fi­gu­ra­ti­on einer wei­te­ren Hard­ware-Fire­wall wür­de sich durch sol­che Spä­ße zudem nur unnö­tig erschwe­ren. Ich mag es eben über­sicht­lich und dedi­ziert. Jedes Gerät hat sei­ne zuge­wie­se­ne Funk­ti­on. Fertig.

Ich habe zwei OpenS­ta­ge 40 bei Pol­lin für einen Zeh­ner das Stück geschos­sen und sie mit mei­ner Fritz!Box 6490 Cable ver­bun­den. Bei­de Gerä­te haben eine Firm­ware mit Stand Ende 2019.
Die Strom­ver­sor­gung wird durch einen Switch von TP-Link rea­li­siert, dem TL-SF1005P.

Eines der Tele­fo­ne ist qua­si makel­los und hat ein hell leuch­ten­des, kon­trast­star­kes Dis­play. Das ande­re ist abge­liebt, hat blan­ke Stel­len am Hörer und das Dis­play ist deut­lich dunk­ler und kon­tra­stär­mer. Sei es drum, für den Kurs ist es immer noch ein tol­les Telefon.

Werks­re­set

Auch wenn die Tele­fo­ne eigent­lich kom­plett zurück­ge­setzt beim Kun­den ein­tref­fen (soll­ten), emp­feh­le ich zur Sicher­heit als Ers­tes einen Werksreset:

Tele­fon hoch­fah­ren las­sen und die Tas­ten 2 8 9 gleich­zei­tig drücken.
Als Pass­wort 124816 eingeben.


Pass­wort ein­ge­ben und Tele­fon reseten


Mel­dung beim Reset


Auf den Neu­start warten


Firm­ware updaten

Firm­ware laden.
In die­sem Thread suchen.
Die jeweils vor­letz­te Ver­si­on liegt auf den Ser­vern von Herrn Kim Dotcom.
Für die neu­es­te bräuch­te man wohl einen teu­ren Lizenzvertrag.

Die Firm­ware bereitstellen
Wenn wir sowie­so eine Fritz!Box am Start haben, kön­nen wir auch gleich deren NAS ver­wen­den, denn das OpenS­ta­ge lässt sich am ein­fachs­ten mit einem FTP-Zugang updaten. Ja, das ist für Pri­vat­an­wen­der unge­wohnt, aber es ist eben ein Fir­men-Tele­fon. Admi­nis­tra­to­ren haben es ger­ne über­sicht­lich und zentral.

Webend Fritz!Box
–> Heim­netz­werk –> Spei­cher (NAS)


Neu­es Ver­zeich­nis anle­gen (z.B. Firmwares)


In das Ver­zeich­nis wechseln


Gela­de­ne Datei auf NAS hochladen

  Neu­en Benut­zer anlegen

–> Sys­tem –> Fritz!Box-Benutzer


Neu­en Benut­zer anle­gen (z.B. opens­ta­ge). Das Pass­wort ist ein Bei­spiel­pass­wort, bit­te nicht so ein ein­fa­ches wählen.
Wich­tig: Jeden Zugriff bis auf FTP verweigern!
Zugriff nur auf das Firm­wares-Ver­zeich­nis gewähren


Her­aus­fin­den der IP-Adres­se des Telefons.

Auf der Fritz!Box im Webend anmelden
–> Heim­netz –> Netzwerk


Hier das Tele­fon suchen.
Der Name soll­te wie folgt aus­se­hen: PC-IP-Ad-re-ss‑e
Bei mir: „PC-192–168-178–41”
Die­se Adres­se im Brow­ser öffnen:
https://192.168.178.41
htt­ps – nicht http!

Kon­fi­gu­ra­ti­on

Sol­che Feh­ler­mel­dung im Fire­fox soll­te man immer ernst neh­men, aber wir ken­nen ja das Gerät in unse­rem loka­len Netz­werk. Es ist unser Tele­fon. 🙂


Ja, ja, jam­mer, heul.


Risi­ko! Risi­ko! Risiko! 🙂

Jetzt öff­net sich das Webend des Telefones


Die Feh­ler­mel­dung igno­rie­ren wir geflis­sent­lich und gehen zu Admi­ni­sta­tor Pages

–> Admi­nis­tra­tor­sei­ten
Pass­wort ist: 123456

–> File trans­fer –> Defaults
Daten des FTP-Ser­vers der Fritz!Box ein­ge­ben, wie wir sie zuvor eingaben.
Stan­dard-FTP-Port ist immer die 21.

Wir geben hier zen­tral die Defaults ein, weil wir damit noch ande­re Din­ge am Tele­fon ändern kön­nen, für die wir Datei­en auf das Gerät bekom­men müs­sen. Logos, Ansa­gen und so weiter.
Oder eben auch eine neue Firmware:

Firm­ware flashen

–> File Trans­fer –> Pho­ne Application
Haken bei Defaults set­zen und nichts wei­ter eingeben!
Namen der Datei eingeben
„After sub­mit: start down­load” auswählen
Auf dem Tele­fon pas­siert nun etwas:

OpenStage
Die neue Firm­ware wird auf das Tele­fon geladen.

Nein, jetzt wird sie noch nicht geflasht, sondern…


… erst jetzt!

Das Tele­fon lädt die neue Firm­ware und macht einen Reboot.
Rich­tig: Das dau­ert ewig.
Nichts machen! Auf kei­nen Fall das Kabel ziehen!
Warten!

Nach dem Start wie­der im Backend des Tele­fons über den Brow­ser anmelden.
Ach ja:
Wenn das Menü „zer­schos­sen” ist: Fens­ter ein­fach ein paar mal neu laden (cmd‑r oder strg‑r)
Hat das Update geklappt? Backend ist benutzbar?
Gut, wei­ter im Text:

Das Tele­fon auf der Fritz!Box anlegen

Wie­der auf der Fritz!Box:
–> Tele­fo­nie –> Telefoniegeräte

–> neu­es Gerät einrichten


Tele­fon (mit und ohne Anrufbeantworter)
–> weiter


LAN/IP-Tele­fon, spre­chen­den Namen vergeben


Gebt bit­te den Namen des Tele­fons auch als Benut­zer­na­men an! Ihr habt dadurch schlicht ein kon­sis­ten­tes Erschei­nen des Gerä­tes im Netz­werk, da das Gerät sich unter dem Benut­zer­na­men im LAN meldet.


Tele­fon­num­mer aus­wäh­len. Wir haben nur eine.


Alle Anru­fe anneh­men (oder wel­che Ihr auch wollt)


Übernehmen


Bestä­ti­gen und eine Tas­te an der Fritz­box oder über ein an die FB ange­schlos­se­nes Schnur- oder DECT-Telefon.


Das hat geklappt!


Unter Tele­fo­nie­ge­rä­te die inter­ne Tele­fon­num­mer mer­ken. In die­sem Fall die **623.

Das Tele­fon für die Tele­fo­nie über die Fritz!Box konfigurieren

Wie­der auf das Webend des Tele­fons wechseln:
—> Administratorseiten
–> Net­work –> Gene­ral IP configuration


Pro­to­col Mode: IPv4
DHCPv6 Enab­led: Haken rausnehmen

–> Sys­tem –> Sys­tem Identity


Ter­mi­nal num­ber: Der zuvor ein­ge­ge­be­ne Benutzername
Dis­play iden­ti­ty: ** und die gemerk­te inter­ne Telefonnummer
Enab­le ID: Haken setzen

– Sys­tem –> Registration


SIP ser­ver address: IP der Fritz!Box
SIP regis­trar address: IP der Fritz!Box
Ser­ver type: Other
Realm: IP der Fritz!BoxUser ID:  Der zuvor ein­ge­ge­be­ne spre­chen­den Name des Telefons
Pass­word: Das zuvor ein­ge­ge­be­ne Passwort

Manch­mal funk­tio­niert es so auf Anhieb und man kann den Schrift­zug „Uni­fy” im Dis­play sehen und direkt telefonieren:

Oft aber auch nicht, dann:

Fritz!Box neu starten
–> Sys­tem –> Siche­rung –> Neustart

Wenn das erle­digt ist, muss das Tele­fon neu gestar­tet werden

–> Main­ten­an­ce
–> Restart Phone

Spra­che auf Deutsch stellen

Nach dem Neu­start im Webend des Tele­fons einloggen:
–> Admi­nis­tra­tor Pages


–> Date and Time –> Time­zo­ne off­set (hours)
1 ein­tra­gen und ggf., fals­Som­mer­zeit ist, noch den Haken bei „Day­light saving” setzen

Auf „User Pages” klicken


–> Locality
Deutsch einstellen

Wich­tig! Das zuletzt machen, denn nach einem Neu­start wird bei mei­nem Tele­fon (oder liegt es an der Fritz!Box oder Unity­me­dia?) die Spra­che immer wie­der auf Eng­lish umgestellt.

Noch eine Spie­le­rei gefällig?

Wenn wir eh gera­de im The­ma sind, erstel­len wir uns eine BMP-Datei mit 1‑Bit-Farb­tie­fe und der Grö­ße 144 x 32 Pixeln. Die Datei darf nur 702 KB groß sein.

Das geht lei­der am bes­ten unter Win­dows mit Paint *sic*. Mit Pho­to­shop wur­de bei mir das Logo immer 704 KB gro­ße und funk­tio­nier­te nicht.

Das Logo schie­ben wir wie­der auf den FTP-Ser­ver des Fritz!Box und wech­seln nach:
–> Admi­nis­tra­tor Pages


– File tran­fer –> Logo
Hier den Namen der Datei ein­ge­ben und…

Naja, über­flüs­sig wie nichts.


Aber doch irgend­wie persönlich.

Kei­ne Ahnung, war­um mei­ne Frau schon ihre Gerä­te immer selt­sam ben­amt: Wurst­LAN oder Wurst­Fon. Sie ist jeden­falls kei­ne Flei­sche­rei­fach­ver­käu­fe­rin und hat auch sonst kei­ne son­der­lich inni­ge Ver­bin­dung zu Fleischprodukten.

Hin­weis:

Der Arti­kel basiert auf der Vor­ar­beit des freund­li­chen IP-Pho­ne-Forums und von Bach­mann-LAN. Die Anlei­tung im IP-Pho­ne-Forum ist lei­der down, sodass ich die Anlei­tung von Bach­mann-LAN ver­wen­de­te, die mitt­ler­wei­le aber auch nicht mehr mit dem aktu­el­len Fritz!BoxOS funk­tio­niert. So schnell kann das gehen in der IT.

2 Gedanken zu „OpenS­ta­ge 40 SIP an Fritz!Box 6490 anschliessen“

  1. Vie­len Dank Hes­si das Du dir so viel Mühe genom­men hast und mir damit den Tag, ach was sag ich, mein LEBEN geret­tet hast! 😉
    Lei­der habe ich nicht eine Fir­me­wa­re für mei­ne OS 40 gefun­den, aber ich konn­te es jetzt trotz­dem benut­zen. Vie­len Dank 

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.