Smart­wand im LAN

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Die Wand in der Küche, oder im Flur, in die der Strei­chel-PC des Smar­thome kommt, war noch nicht im LAN. Gut, das LAN besteht momen­tan aus… WLAN-Gerä­ten. Aber irgend­wann und irgend­wo muss man nun mal anfan­gen, oder? Wozu benö­ti­ge ich dort jetzt einen LAN-Zugang? Für die Frit­te 6490 Cable und das VoIP-Tele­fon. Woll­te halt sehen, ob das alles funzt. In die Wand kom­men sol­che klei­nen Auf­putz-Dosen mit seit­li­chen Aus­gän­gen. Die sind ganz nett.

LAN
Biss­chen bil­lig, aber tut sei­nen Zweck: Kabel­bin­der als Befes­ti­gung der Leitungen.

LAN
Beim Auf­le­gen muss man schon auf­pas­sen. Das ist etwas wirr zugeordnet.

OpenStage LAN
Die Frit­te tut ihren Dienst und auch das OpenS­ta­ge VoIP-Tele­fon bekommt Strom und hat über die Frit­te VoC-Zugang. Schon nett, wenn alles so funk­tio­niert, wie man das einst plante.

Du ver­stehst nur Bahnhof?
Ich habe mal eine Anlei­tung dazu geschrie­ben, wie man über eine Cable-Frit­te die Tele­fo­nie an einem VoIP-Tele­fon kon­fi­gu­riert: KLICK MICH, DU SAU!

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.