Hal­te­run­gen 3D gedruckt

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Mei­ne Frau hasst den 3D-Dru­cker. Sie ist eifer­süch­tig. Kei­ne Ahnung war­um. Viel­leicht weil er macht, was ich will? Weil er einen hand­fes­ten phy­si­ka­li­schen Out­put hat und nicht an einer Dis­ser­ta­ti­on labo­riert? Any­way: Das Ding war jetzt über vier Mona­te unbe­nutzt. War schon dick zuge­staubt.Die Lese­lam­pen im Schlaf­zim­mer haben eine Basis von 64 mm Durch­mes­ser. Die Dose hat einen Durch­mes­ser von 60 mm. Super, passt doch.
Ja. Nein.
Ich nahm eines mei­ner gelieb­ten Loch­bän­der und bas­tel­te was.


Ja, das hielt, aber so rich­tig genügt es nicht mei­nen Ansprüchen.


Also ent­warf ich etwas mit TinkerCAD.


Ich bin mir nicht sicher, aber ich glau­be, dass der inne­re Bereich eine unge­ra­de Stär­ke hat. 1,5 mm oder so? Den Druck habe ich aber mit 0,2 mm Schich­ten ange­sto­ßen. Viel­leicht ist die Ober­flä­che des­we­gen so rau?


Hmmm, der Loch­kreis könn­te etwas grö­ßer sein, oder? Ich wer­de es ja mor­gen an den Dosen sehen.


Das passt jeden­falls. Mein Dru­cker ist nicht son­der­lich genau kali­briert. Er druckt bestimmt 0,5 mm auf… hmmm… 80 mm zu klein.


Naja, sil­ber­far­ben ist das Fila­ment nicht so rich­tig. Sieht eher grau aus.
Klar, könn­te es noch schlei­fen und lackie­ren, aber es gibt am Haus wichtige(re)s zu tun.

Im Thin­gi­ver­se könnt Ihr Euch das Ding run­ter­la­den.
Passt für jede ähn­li­che Lam­pe, wenn die Wand­hal­te­rung 64 mm Durch­mes­ser hat.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.