Clonezilla-Image mounten

Lesedauer 2 Minuten

Szenario: Wir haben eine ext4-Systemplatte als Backup als Clonezilla-Image geklont und wollen wieder an eine einzelne Datei davon heran. Dazu muss man das Image, welches bei den Default-Clonezilla-Einstellungen aus einem ganzen Haufen von gzip-Dateien besteht, mounten können. Wir benötigen also noch den doppelten Platz auf dem Datenträger des Backups (oder einem anderen) für das Image

Backup suchen

Das ist relativ einfach. Wir suchen den Ordner mit dem Clonezilla-Backup. Dieser Ordner sieht so ähnlich aus:

/JAHR-TAG-MONAT-STUNDE-img-NAME_DES_BACKUPS

NAME_DES_BACKUPS ist der Teil des Ordnernamens, den wir Clonezilla als Namen für das Backup gegeben hatten. Der vordere Teil wird automatisch generiert.

Übernahme

Nun übernehmen wir das Eigentum an dem Ordner:

sudo chown -R USERNAME ./JAHR-TAG-MONAT-STUNDE-img-NAME_DES_BACKUPS

Clonezilla-Image

Wir hangeln uns im Terminal zu dem Clonezilla-Ordner. Ich nehme einfach mal an, der befindet sich auf einer externen Platte: cd /media/ gefolgt von der Tab-Taste sollte gleich unseren Usernamen als Ordner vorschlagen. Den nehmen wir, suchen in diesem Ordner den Ordner mit dem Mountpoint der externen HDD und wechseln dorthin. Nun sollte dort der Ordner des CLonezilla-Backups erscheinen, wenn dieser denn im Root-Verzeichnis der HDD und keinem weiteren Unterverzeichnis gespeichert wurde.

Um Tippfehler zu verhindern, geben wir einfach sudo chown -R und unseren Usernamen ein, gefolgt von dem ./JAHR und drücken dann die Tab-Taste für die Autovervollständigung. Danach haben wir Schreibrechte in diesem Ordner und wechseln in diesen.

sudo cat PARTITION.ext4-ptcl-img.gz.* | sudo gzip -d -c | sudo partclone.ext4 -r -W -C -L partclone.log -O IMAGENAME.img

PARTITION bezeichnet hier den Namen, den Clonezimme automatisch vergeben hat, z.B. “sda1” oder “nvme0n1p2”. Der IMAGENAME ist der Name, unter dem wir ein mountbares Image wiederherstellen wollen. Das kann – mit der passenden Pfadangabe – auch auf einem anderen Datenträger sein.

Nach der Wiederherstellung mounten wir das Image über den Dateimanger (Disks) oder im Terminal mit:

sudo mount -o loop -t ext4 IMAGENAME.img /mnt/IMAGENAME

Nun können wir das Image im Dateimanager nach der gewünschten Datei durchsuchen.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.