Gedan­ken zu den Raumthermostaten

Lese­dau­er < 1 Minu­te
Ich woll­te erst selbst mit einem 8266, einem Relais und diver­sen Sen­so­ren (auch für die Luft­qua­li­tät und als Rauch­mel­der) eine Eier legen­de Woll­milch-Sen­sor­lö­sung ent­wi­ckeln. Aber dann fand ich bei der Suche nach einer smar­ten Was­ser­uhr(!) einen Arti­kel von jeman­den, der das even­tu­ell viel ein­fa­cher und betriebs­si­che­rer gemacht hat. Ich hat­te zwar schon frü­her nach DIY-Raum­ther­mo­sta­ten geschaut, aber nichts gefun­den. Kein Wun­der, ist der Arti­kel ja noch recht neu.

Wir haben ja eh fast nur Shel­ly-Pro­duk­te im Smar­thome, da passt das per­fekt. Die Shel­lys haben wir gewählt, weil sie – nicht nur zur Not – völ­lig ohne WLAN, Inter­net (Cloud) oder eine Smar­tho­me­zen­tra­le funk­tio­nie­ren. Es gibt da soviel Abrip­pe beim The­ma Smar­thome, dass einem schlecht wird. Ama­zon mit sei­nen Ring-Pro­duk­ten ist so ein Schrott mit Abo. Fehlt nur noch, dass die bei der Door­bell pro Klin­geln abrech­nen wür­den. Aber hey! Das wür­de bei uns ver­mut­lich den Betrieb so einer Klin­gel bil­li­ger machen! Also: Ein Hoch auf alle Fir­men, die offe­ne Schnitt­stel­len bie­ten. Ein Hoch auf Alterco! 🙂
Im o.a. Arti­kel ist auch ein Link auf ein Thing im Thin­gi­ver­se, das aus dem Shel­ly einen Unter­putz­ther­mo­sta­ten für die Reflex-Serie von Busch-Jäger macht. Die Busch-Jäger Refelx-Serie ist ja echt uralt, aber wir haben sie trotz­dem bei der Sanie­rung neu gekauft. Ist halt ein Klas­si­ker, hin­ter dem man nichts smar­tes ver­mu­ten würde.
Nun muss ich nur noch recher­chie­ren, ob der Shel­ly nicht auch ande­re Daten als Tem­pe­ra­tur und Feuch­tig­keit erfas­sen, respek­ti­ve wei­ter­lei­ten kann. Unter ande­rem den CO2-Gehalt oder auch Rauchgase.

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.