Frü­her war alles billiger?

Lese­dau­er 5 Minu­ten

Die Kids bekom­men leuch­ten­de Augen, die Eltern spon­ta­ne Schnapp­at­mung. Die Rede ist vom Erschei­nen der neu­en Kon­so­len­ge­nera­tio­nen. Die Play­sta­ti­on 4 wird in eini­gen Shops schon ab 550 € gelis­tet, die Xbox ohne Ver­trag für 499 €. Das sind 1.000Mark! Wahn­sinn! Soviel Geld! Das Ata­ri VCS hat 1980 doch nur 398 Mark gekos­tet. Und das SNES 1993 auch nur 329 DM! Das haben die Eltern doch lächelnd aus der Por­to­kas­se geschockt!

Wirk­lich?

Um das her­aus­zu­fin­den habe ich den Nach­mit­tag im Oze­an der Sta­tis­ti­ken und Erhe­bun­gen verbracht.

Inter­es­siert Dich das aber wirk­lich? Du willst gleich einen Preis umrech­nen? Das kann mein Kauf­kraft­rech­ner auf der Sei­te vom Insti­tut für Tellerrandforschung!

Ich habe mal Umrech­nun­gen ange­stellt. Als Basis habe ich die Daten des Bun­des­fi­nanz­mi­nis­te­ri­ums her­an­ge­zo­gen (Fami­lie, zwei Kin­der). Die gehen bis 1960 zurück, da aller­dings immer im Fünf­jah­res­rhyth­mus. Erst ab 1985 sind die jedes Jahr erho­ben wor­den. Die feh­len­den Daten habe ich dann der Ein­fach­heit hal­ber extra­po­liert. Ich habe die Daten zugrun­de gelegt, die ange­ben, was den Men­schen nach Abzug der Abga­ben (z.B. Steu­ern) und zzgl. Zula­gen (z.B. Kin­der­geld) zur Ver­fü­gung stand. Also das rei­ne Net­to­ein­kom­men. Wenn ein Com­mo­do­re 64 ein Monats­ge­halt gekos­tet hat, was wür­de er dann heu­te kos­ten. Ganz klar, auch ein Monatsgehalt.

Ja, ich weiss auch dass sich der Kauf­kraft­in­dex ver­scho­ben hat. Der ist regio­nal sehr unter­schied­lich. Auch die Mit­tel­schicht ist heut­zu­ta­ge mas­siv am schrump­fen. Heu­te sind Lebens­mit­tel bil­li­ger und der Sprit teu­rer als frü­her. Elek­tro­nik wird gera­de­zu ver­ramscht. Äpfel mit Bir­nen zu ver­glei­chen bringt nichts, oder?

Doch, denn eigent­lich inter­es­siert es mich nicht, für was ich das Geld heu­te mehr (oder weni­ger) aus­ge­be als frü­her. Ich habe nun ein­mal eine bestimm­te Men­ge Geld zur Ver­fü­gung und möch­te nur sehen, was unse­re Eltern zu deren Zeit Antei­lig aus­ge­ben muss­ten, um uns unse­re Spiel­zeu­ge kau­fen zu kön­nen. Damit das nicht abs­trakt wird, habe ich die Preis eben auf heu­ti­ge (Stand 2013) umgerechnet.

Die Daten des Finanz­mi­nis­te­ri­ums unter­schei­den sich erheb­lich von den Daten, die das Sta­tis­ti­sche Bun­des­amt zur Ver­fü­gung stellt. Letz­te­re sind um Grö­ßen­ord­nun­gen höher. Bei­spie­le zum Jahresnettoeinkommen:
1970:
6.842 € zu 5.636 €
und
2010:
31.101 € zu 25.565 €

Wer das schon für zu hoch hält, dem emp­feh­le ich einen Blick auf Sozi​al​po​li​tik​-aktu​ell​.de. Nach deren Erhe­bun­gen hat ein Arbei­ter­haus­halt 2010 net­to 37.824 € in der Kas­se gehabt, ein Ange­stell­ten­haus­halt 45.000 – auch net­to, ver­steht sich.

Wie dem auch sei. Unter dem Strich ist es egal, ob eini­ge mei­nen, wir wür­den monat­lich weit, weit mehr ver­die­nen, als wir es in der Rea­li­tät tun – zumin­dest für mei­ne Zwe­cke. Wenn das Ver­hält­nis zu den ver­gan­ge­nen Jah­ren stimmt, ist das irrele­vant, denn mich inter­es­siert, wie gesagt, nur das Verhältnis.

Mal eine klei­ne Auf­zäh­lung (Stand 2012!):

dscf0122
1977 kam der PET 2001 für 2.999 DM auf den Markt. 2013 ent­spricht das sat­ten 3.975 €!

VCS2600
Das erwähn­te Ata­ri VCS 2660 wür­de mit 447 € in Schlag­wei­te der Xbox rücken. 1980 waren das 398 DM.


Der ZX81, der 1981 für 398 DM über den Laden­tisch ging, wür­de die glei­che Rei­se heu­te für 434,29 € antreten.


Der ZX Prin­ter, eine Art Ther­mo­pa­pier-Kas­sen­dru­cker, wür­de für sat­te 325 € zu haben sein.

phoca thumb l G7000
Ein G7000, 1982 für 375 DM ange­bo­ten, wür­de ange­passt 2013 immer noch 398 € kosten.

dsc 4134
Dem­nach wür­de ein C64, der 1982 zur Markt­ein­füh­rung für 1495 DM zu haben war, 2013 1.586 € kosten.
Der 64er kos­tet 1984 immer noch 698 DM – die heu­te zu zah­len­de Sum­me: 686,22 €

dsc 4136
Nin­ten­do ver­kauft sei­ne Kon­so­le seit Jahr­zehn­ten für das glei­che Geld. 1993 kos­te­te das SNES 329 DM.
Die umge­rech­ne­ten 243,50 € ent­spre­chen erstaun­lich genau dem Preis der Wii bei der Einführung.

tp701c
Ein Think­pad „But­ter­fly”, 1995 für sat­te 9.648,50 DM beim Händ­ler, ent­spricht heu­te einem Gerät für 6.811,72 €.

SL734354
Und der C65, der nach dem Kon­kurs von Com­mo­do­re für dia­bo­li­sche 666 DM in den Res­te­ver­kauf ging, kos­tet heu­te real ein Viel­fa­ches der umge­rech­ne­ten 489 €.

Frueher war alles billiger
Ein Ein­stei­ger-iMac ist heut­zu­ta­ge für weit weni­ger Geld als noch 1998 zu haben. Man zahl­te damals umge­rech­net stol­ze 1.975 €!
Da muss ne alte Frau lan­ge für stri­cken! 🙂 Für das Geld gibt es heu­te ein schi­ckes Mac­Book Pro.

Ihr seht also, dass sich die Prei­se nicht signi­fi­kant geän­dert haben. Die Kon­so­len sind nicht güns­ti­ger gewor­den und auch bei den Rech­nern hat sich nicht sooo viel geän­dert. Die sind aber auch erst in letz­ter Zeit, vor allem mit dem Auf­kom­men von Alter­na­ti­ven wie den Tablets, um eini­ges güns­ti­ger geworden.

Berech­nungs­grund­la­gen
Mei­ne For­mel für die Jah­re vor 2002:

(aktu­el­les Jahresgehalt/(damaliges Jahresgehalt/Gerätepreis))/Eurowechselkurs 2002
(Wech­sel­kurs war: 1:1,95583)

…und für die nach 2002:
aktu­el­les Jahresgehalt/(damaliges Jahresgehalt/​Gerätepreis)

Bei­spiel:
(26.525÷(12.783÷398))÷1,95583=422,25

Man muss das Ergeb­nis noch durch den Euro­wech­sel­kurs von 2002 tei­len, weil der Gerä­te­preis in DM, das Jah­res­ge­halt aber bereits in Euro ange­ge­ben ist

Anga­ben des Bundesfinanzministeriums.
Graue Schrift bedeu­tet, dass ich die Daten hoch­ge­rech­net habe, da die­se erst ab 1985 jähr­lich erho­ben wurden.

1960 2.671 €
1961 2.952 €
1962 3.233 €
1963 3.515 €
1964 3.796 €
1965 4.077 €
1966 4.389 €
1967 4.701 €
1968 5.012 €
1969 5.324 €
1970 5.636 €
1971 6.310 €
1972 6.984 €
1973 7.657 €
1974 8.331 €
1975 9.005 €
1976 9.619 €
1977 10.233 €
1978 10.847 €
1979 11.461 €
1980 12.075 €
1981 12.429 €
1982 12.783 €
1983 13.136 €
1984 13.490 €
1985 13.844 €
1986 14.683 €
1987 15.024 €
1988 15.410 €
1989 15.779 €
1990 17.138 €
1991 16.076 €
1992 17.707 €
1993 18.322 €
1994 18.495 €
1995 19.210 €
1996 20.293 €
1997 20.403 €
1998 20.586 €
1999 21.453 €
2000 22.161 €
2001 22.721 €
2002 23.050 €
2003 23.118 €
2004 23.571 €
2005 23.658 €
2006 23.775 €
2007 24.409 €
2008 24.812 €
2009 25.184 €
2010 25.565 €
2011 25.693 €
2012 26.124 €
2013 26.525 €

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.