12 to Werkstattpresse für 124 EUR

Teile diesen Beitrag
Lesedauer 6 Minuten

Die Zeiten sind vorbei, als eine 12 to Werkstattpresse für unter 100 EUR zu haben war. Was kann man von einem solchen Werkzeug erwarten?

Kosten

Zuerst: Die Preise für diese Pressen schwanken dauernd. Ich konnte meine Werkstattpresse von APEX für halbwegs günstige 124 EUR inklusive Versand schießen.

Hier kann man augenscheinlich stumpf nach dem günstigsten Preis suchen, denn es scheint so, als seien diese günstigen Dinger allesamt baugleich. Allenfalls unterscheiden sie sich im Lieferumfang. Einige kommen mit einem Auspresssatz, andere unterscheiden sich bei den mitgelieferten Auflagebacken. Oft ist es günstiger, einen Auspresssatz einzeln zu kaufen. Ich entschied mich für diesen 10-teiligen Treibsatz für 24 EUR.

Einsatzzweck

Ich benötige die Presse, um die hinteren Bremsscheiben an meinem Renault Twizy zu wechseln. Diese sind fest mit dem Achsschenkel verpresst. Lieferbar ist aktuell keine hintere Bremsscheibe, egal ob links oder rechts. Ich kaufte vor einiger Zeit zwei linke Bremsscheiben sowie ein Radlager, um die neue Scheibe auszupressen und auf den alten Achsschenkel zu pressen.

Warum lasse ich das nicht in einer Werkstatt machen? Weil das eine Fummelarbeit ist:

Wenn dabei der Achsschenkel beschädigt wird, würde ich mir ein Loch in den Anus ärgern. Der Twizy wäre damit außer Gefecht gesetzt. Wenn jemand den Achsschenkel beschädigt, dann will ich das sein.

Die Werkstätten in der Umgebung teilen sich in zwei Gruppen auf:

  1. nicht vertrauenswürdig / unfähig und überlastet
  2. fähig und überlastet

Vielleicht hätten die den Bremsscheibenwechsel für einen symbolischen Preis erledigt, aber es steht zu vermuten, dass auch ein erfahrener Monteur alles in allem dafür eine halbe Stunde Arbeit aufwenden muss. Ich werde darüber noch einen Artikel schreiben, denn es ist wirklich komplizierter, als man denkt.

Läuft es dumm, ruft die Werkstatt für die Arbeiten einen ähnlichen Preis auf, den ich für die Werkstattpresse bezahlt habe.

Vieles, was ich früher mühsam im Schraubstock zusammenpresste, kann ich künftig mit dieser Presse erledigen.

Eckdaten

Technische Daten laut Anbieter:

  • max. Pressdruck: 12 to
  • Arbeitsbreite: 420 mm
  • Arbeitsbereich: 0 – 750 mm
  • Druckstock: 8 – fach verstellbar
  • Hubhöhe: 125 mm
  • 8-fach verstellbarer Druckstock
  • Auflagebacken ca.: 160 mm x 77 mm x 20 mm
  • Grundmaße, l x b x h ca: 500 x 500 x 1200 mm inkl. Hydraulikpumpe
  • Gesamtgewicht: 43 kg

Warum nicht eine kleinere Presse kaufen? Der Preisunterschied ist marginal und nach einigen Recherchen stellte ich fest, dass Käufer der kleineren Versionen doch in die Situation kamen, dass die Presse am Limit der Leistungsfähigkeit betrieben werden musste, was ich für gefährlich halte.

Lieferung

Die Lieferung dauerte fünf Werktage und erfolgte via UPS. Die Werkstattpresse kam in zwei handlichen Paketen zu jeweils ca. 20 kg. Die stabilen Plastikbänder, mit denen die Pakete verschnürt waren, ließen sich an der Innenseite leicht auseinanderziehen, sodass ich die Pakete auch ohne Hilfsmittel öffnen konnte.

Lieferzustand

Wir sprechen hier von einer billigen Werkstattpresse aus China, die nicht in einem Wohnzimmer, sondern in einer Werkstatt stehen wird, richtig? Es gibt Menschen, die stören sich an abgeschlagenen Kanten und einem schlechten Lackfinish. Sie regen sich über schiefe Aufkleber und fehlendes Montagewerkzeug auf. Zählst Du auch zu diesen Personen, kannst Du nun aufhören zu lesen und solltest Dir eine fertig aufgebaute Werkstattpresse für einen vierstelligen Betrag zuschicken lassen.

 

Aufbau

Benötigtes Werkzeug

Ein 19er-Maulschlüssel und eine 3/8-Zoll Ratsche mit 19er-Nuss, sowie einen großen Kreuzschlitzschraubenzieher sind Grundvoraussetzung für den Aufbau. Das solltest Du aber in der Werkstatt haben, wenn Du Dir schon so eine Presse kaufst.

Wenn nicht, sollte dieser Ratschenkoffer mehr als ausreichend sein. Ich habe seit vielen, vielen Jahren einen vergleichbaren von Lidl und möchte ihn nicht mehr missen. 216-teilig? Ja, weniger würde ich nicht nehmen. Nichts ist ärgerlicher, wenn man eine Schraube nicht lösen kann, weil man den passenden Aufsatz nicht hat.

Sehr zufrieden bin ich auch mit meinem Ratschenschlüssel-Set. Gute Verarbeitung und günstiger Preis. Weiteres von mir gekauftes Werkstattzubehör, das ich empfehlen kann, findest Du hier.

Einzelteile

Die hydraulische 12to-Werkstattpresse besteht aus folgenden Einzelteilen:

Bildschirmfoto vom 2023 01 07 12 44 36

  1. Hydraulikzylinder, 12 Tonnen Presskraft
  2. Pumpenplatte mit Auspressdorn, geschweißt
  3. Pumphebel
  4. untere Querstrebe, geschweißt
  5. oberer Träger, geschweißt
  6. zwei Federn
  7. zwei L-Winkel als Füße
  8. zwei U-Träger als seitliche Träger
  9. zwei Stahlbolzen, Halter für Presstisch
  10. Pumpenständer
  11. zwei Druckplatten
  12. Presstisch (zwei U-Träger)
  13. Muttern

Zusammenbau

WICHTIG!

Die Schrauben und Muttern bitte nur handfest zusammenschrauben. Alle Teile müssen noch Spiel haben, sonst kann man die Presse nur schlecht zusammenbauen. Passt alles, kann man die Schrauben mit dem Werkzeug anziehen.

Erstens: Fuß

Zuerst verbinden wir mit vier Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben die folgenden Teile:

Bildschirmfoto vom 2023 01 07 13 26 45

D untere Querstrebe, geschweißt

G zwei L-Winkel als Füße

H zwei U-Träger als seitliche Träger

Zweitens: Oberer Träger

Wir verbinden den oberen Träger mit acht Schrauben, Muttern und Unterlegscheiben mit den beiden seitlichen Trägern. Die Aufnahme für den Stempel der hydraulischen Presse muss noch unten zeigen.

Bitte zuerst nur die Schrauben einstecken, das erleichtert die Sache ungemein, wenn die Löcher nicht passen sollten!

werkstattpresse oberen Träger drehen
Das klappt so nicht, andersherum probieren!

Wenn die Schraubenlöcher nicht fluchten, das Untergestell einfach drehen und neu probieren. Die Schraubenlöcher werden nicht perfekt fluchten. Das ist so, nehmt es hin!

Bildschirmfoto vom 2023 01 07 13 39 55

Drittens, Presstisch

Wir stecken die zwei Bolzen (I) durch die Löcher in den seitlichen Trägern (H).

Beide U-Träger des Presstischs (L) darauf legen und mit den zwei langen Schrauben verbinden. Diese Schrauben zieht man auch später nicht mit dem Werkzeug an, der Tisch muss beweglich bleiben!

Bildschirmfoto vom 2023 01 07 14 27 15

Viertens: Presse ausrichten und Schrauben anziehen

Wir richten die Presse so gut es geht aus und ziehen die Schrauben immer diagonal über Eck gleichmäßig an. Nicht wundern, wenn das nicht passt:

  1. Die Träger sind nicht im rechten Winkel gepresst
  2. Die Wandstärke der Träger vejüngt sich nach außen hin, sodass die Muttern nicht plan am Material anliegen können.

Wenn die Presse nun krumm und schief dasteht, dann ist das eben so. Es wird hier sicherlich heftige Fertigungstoleranzen geben. Es ist eben China-Ware der billigen Sorte.

IMG 20230105 175444

IMG 20230105 175545

IMG 20230105 180030

IMG 20230105 180021

IMG 20230105 180039

Du könntest versuchen, die Träger mittels einer Werkstattpresse geradezubiegen … oh, wait! 🙂

Fünftens: Pumpenständer

Wir setzen den Pumpenständer (J) zwischen den beiden Seitenträgern (H) ein und legen ihn auf dem Presstisch (L) ab.

IMG 20230107 143313

Wir stecken nun die Pumpenplatte (B) mit dem Auspressdorn durch das mittlere Loch in (J) und verschrauben beide mit den zwei kleinen Kreuzschlitzschrauben.

Sechstens: Hydraulikzylinder

Wir hängen nun den Pumpenständer(J) mit der Pumpenplatte (B) mittels der beiden Federn (F) an den oberen Träger (E). Dabei achten wir darauf, dass die eingeschraubten Ösen am Pumpenständer (J) auch hinreichend fest gezogen sind.

Bildschirmfoto vom 2023 01 07 14 42 51

Nun wird es knifflig. Drei mögliche Lösungen:

  1. Die Aufbauanleitung sagt nur, wir müssen den Pumpenständer nach unten drücken und die Hydraulikpumpe dazwischen klemmen. Ich bin ja nur kein Leichtgewicht, aber das geht alleine nicht. Man kann nicht den Pumpenträger nach unten drücken und dann die Hydraulikpumpe einsetzen! Das geht nur zu zweit. Zwar schaffte ich das mir Hängen und Würgen und einem einfachen Spanngurt als Endhalterung alleine, aber empfehlen kann ich das nicht.
  2. Du klemmst einen anderen, kleineren Wagenheber mittels einer der Auflageplatte zwischen Pumpenträger und oberen Träger und kurbelst/pumpst die Federn so auseinander.
  3. Die dritte Lösung ist, dass wir ein stabiles Gurtband mit Ratschenverschluss benutzen, um den Pumpenständer nach unten zu ziehen. Das Gurtband kommt links oder rechts neben die schwarze Pumpenplatte und unten zog ich es durch den Querträger des Fußes. Nur soweit anziehen, bis die Hydraulikpumpe gerade so zwischen die Pumpenplatte und den oberen Träger passt! Verkantet der Pumpenständer, müssen wir eben zwei Bänder nehmen.

Siebtens: Ablassventil schließen!

Lächerlich? Keineswegs! Lies die Amazon-Rezensionen, die sich über eine „defekte“ Hydraulikpumpe beschweren! 😀

Fertig!

Nun können wir loslegen. Allerdings sollte man immer beim Ausrichten berücksichtigen, dass die Presse „eventuell“ nicht ganz gerade presst. Aber in der Realität spielt das für den Heimgebrauch eher eine untergeordnete Rolle. Der Achsschenkel aus dem oben eingebundenen Video kann nicht im Ansatz gerade unter die Presse geklemmt werden. So wird es einem bei den meisten Werkstücken gehen.

IMG 20230105 180010

IMG 20230105 175932

IMG 20230105 180003

 

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.