Zyklon-Staubscheider

Es nervte: Dauernd waren die teuren Staubbeutel im KĂ€rcher-Nass-Trockensauger verstopft. Sie waren nicht voll, aber der feine Staub von der MauernutfrĂ€se verstopfte einfach die Poren des Beutels und die des großen Filters. Auf die Dauer ein teurer und vor allem aufwendiger und schmutziger Spaß. Daran Ă€nderte auch der zwischengeschaltete Aschefilter nicht signifikant etwas.

Bei Amazon gab es fĂŒr unverschĂ€mte 24 Euronen einen Zyklon-Staubabscheider aus China. Versand zwar ĂŒber Amazon, aber das Ding ist lupenreine Chinaware. Aufdrucke und Anleitung nur in Mandarin. Ist ja auch egal, der Dreck kann nicht lesen.

Dazu gönnte ich mir noch einen Staubsaugerschlauch von drei Metern LÀnge. Kostenpunkt: 19 Euro. Dauernd waren die SchlÀuche zu kurz, so konnte man nicht arbeiten. Immer fiel entweder der Aschefilter oder der Staubsauger um (und die Schutzmechanik reagierte).

Man benötigt fĂŒr diesen Staubabscheider einen luftdicht verschließenden Eimer, am besten aus Metall. Ein Plastikeimer wird beim Verstopfen des Saugrohres durch den Staubsauger zusammengepresst. Im Baumarkt gab es aber keinen luftdichten Eimer aus Metall. Der einzige luftdichte Eimer war so ein Platikteil vom Toom. Mit Deckel kostete der 2,50 Euro. So lange wird der wohl auch halten.

Auf den Deckel des Eimers wird der beiliegende Aufkleber mit den Markierungen geklebt und mit einem geeigneten Werkzeug (vorzugsweise eine LochkreissÀge) das Loch wie aufgezeichnet ausgeschnitten. Dann die vier vorgegebenen Punkte vorbohren und den Staubabscheider mit den beiliegenden Schrauben und Unterlegscheiben festschrauben.

Der Staubabscheider ist aus relativ dicken Material gefertigt und scheint auch schlagfest zu sein. Ohne bewegliche Teile darin wird er auch „ewig“ funktionieren.

Die Saugleistung wird so gut wie nicht beeintrÀchtigt, der Dreck fÀllt einfach in den Eimer.

Der Eimer darf nicht umfallen, sonst funktioniert der Zyklon-Staubabscheider natĂŒrlich nicht mehr. Ich habe den Eimer schlicht mit einem Stein beschwert.

Über den Autor

Hessi

Michael "Hessi" Heßburg ist ein ehemaliger Informatiker mit langjĂ€hriger Erfahrung und ein vielseitiger Technik-Enthusiast mit Interessen in Haus & Garten, Hausrenovierung, IT, 3D-Druck, Retrocomputing und Autoreparatur. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich auf seiner Website mit gesellschaftspolitischen Themen wie Datenschutz und Überwachung. Hessi betreibt diese Website seit ĂŒber 25 Jahren und ist seit 20 Jahren freiberuflicher Autor. In seinem Blog teilt er fundierte Einblicke und praktische Tipps, um seine Leser bei ihren Projekten und Hobbys zu unterstĂŒtzen. Hessi legt großen Wert darauf, dass seine Themen sorgfĂ€ltig recherchiert und auch fĂŒr Laien verstĂ€ndlich aufbereitet sind.

2 Gedanken zu „Zyklon-Staubscheider“

  1. Hallo Michael,
    klasse Sache. Hast Du den Abscheider auch mal fĂŒr Asche bzw. Ruß ausprobiert, beim Ofen saubermachen, bzw. wĂŒrdest Du das empfehlen ?
    GrĂŒĂŸe, Gerd

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.