TV-Box mit Linux booten

Um eine TV-Box mit Linux zu verwenden, muss man kein Hacker sein. In wenigen Minuten ist man startklar. Eine gĂŒnstige TV-Box mit Linux ist insbesondere die T95 max, die in diesem Fall mit 4 GB RAM und 32 GB ROM (eMMC) fĂŒr 45 Euro inklusive Versand daherkommt. Über die T95max habe ich bereits eine eigene Anleitung geschrieben.

Ja, auch hier haben die Preise heftig angezogen. Aber Pollin bietet den uralten Raspberry Pi 2 aktuell fĂŒr komplett absurde 60 Euro an! Ein H6 ist mehr als doppelt so schnell wie der Raspberry Pi 2 und etwas schneller als der 3er! Der Halbleitermangel und die Inflation treiben die Preise Höhen, die viele Bastelprojekte unrentabel machen.

Billiger als ein Raspberry Pi

Zu den bereinigten Preisen habe ich hier etwas geschrieben. Kurz gesagt:

Auf der Haben-Seite summieren sich hier fĂŒr die TV-Boxen:

  1. „SD-Karte“ bereits eingebaut
  2. Netzteil
  3. HDMI-Kabel
  4. GehÀuse
  5. IR-Port & Fernbedienung
  6. Passives KĂŒhlsystem
  7. optischer SP/DIF-Ausgang
  8. analoger Videoausgang (entfallen ab Raspi 4)

Preisvorteil: aktuell ca, 30 EUR. Das kosten einige brauchbare TV-Boxen bereits komplett. Man bekommt folglich eine Raspi-Alternative fĂŒr den Preis des Raspberry-Pi-Zubehörs. Guter Deal. 😀

Allwinner-TV-Boxen (H6)

 

Empfohlenes GerÀt

T95 max von Amazon fĂŒr 30 EUR (H6, 2 GB RAM / 8 GB ROM)

T95 max von Ebay ab 50 EUR (H6, 4 GB RAM / 32 GB ROM)

Images

FĂŒr Allwinner-H6-GerĂ€te nimmt man eines der vielen H6-Armbian-Images.

Installation

  1. Mittels Etcher schreiben wir das Image auf unserem Rechner auf die SD-Karte.
  2. Karte in den Micro-SD-Karten-Slot der Box stecken und die Box mit dem Netzteil verbinden.
  3. Die TV-Box bootet nun mit Armbian.

Was funktioniert nicht?

WLAN, Bluetooth


Rockchip-TV-Boxen (RK3318, RK3288, RK322x)

Empfohlenes GerÀt

Schwierig. Oft werden in den Suchergebnissen TV Boxen mit anderen SoC mit ausgegeben. Vor allem auf Amazon kann man die Suche komplett vergessen. Daher immer Augen auf!
Vielleicht taugt die X96Q von Retoo etwas? Ich weiß es nicht!

Images

FĂŒr Rockchip-GerĂ€te findet man die Images fĂŒr die verschiedenen SoCs hier: Armbian_rk-xxxx-Images.

FĂŒr RK3288-TV-Boxen holten wir uns das RK3288-Multitool.

Multitool auf SDCard schreiben
Image auf SD-Karte in den Images-Ordner kopieren

Installation

  1. Mittels Etcher schreiben wir das Image auf unserem Rechner auf die SD-Karte.
  2. Resetknopf wĂ€hrend des Einschaltens gedrĂŒckt halten, aber das unterscheidet sich auch oft von Box zu Box.

Was funktioniert nicht?

?


Amlogic-TV-Boxen (S905x3)

Empfohlenes GerÀt

X96 Air von Amazon fĂŒr 47 EUR (S905x3, 2 GB RAM / 16 GB ROM)

X96 Air von Ebay ab 66 EUR (S905x3, 4 GB RAM / 32 GB ROM)

Images

FĂŒr Amlogic-Devices greift man zu den frisch generierten Armbian_s9xxx-Images.
Hier suchen wir uns ein Release, welches zu unserem SoC auch passt.

Installation

  1. Mittels Etcher schreiben wir das Image auf unserem Rechner auf die SD-Karte.
  2. Karte in den Micro-SD-Karten-Slot der Box stecken, einen Zahnstocher in die AV-Buchse der TV-Box stecken und den darin enthaltenen Schalter gedrĂŒckt halten, wĂ€hrend man die TV-Box wieder mit dem Netzteil verbindet.
  3. Zahnstocher mindestens drei Sekunden gedrĂŒckt halten, bis die Box mit Armbian X96 Air bootet.

Was funktioniert nicht?

Bluetooth


WLAN?

Bei vielen TV-Boxen funktioniert das WLAN nicht. Ich benötige es auch nicht, mir reicht das LAN, das ist sicherer und stabiler. Aber wenn Ihr WLAN benutzen wollt, dann kauft einen billigen WLAN-Stick wie diesen hier.


Alternativen?

Es gibt viele andere TV-Boxen, die man mit Linux betreiben kann und die eine gute Alternative zu Raspberry Pis sind. Vor allem, wenn man bedenkt, dass bei einer TV-Box das gesamte Zubehör, das man noch fĂŒr einen Raspberry benötigt, im Lieferumfang mit dabei ist. Momentan ist fĂŒr mich aber die o.a. TV-Box die beste Wahl, denn sie ist ausreichend schnell als kleiner Server, gĂŒnstig und vor allem sehr einfach zu konfigurieren.

Ja, gut, bei anderen TV-Boxen, unter anderem die mit einem Allwinner 905X3 benötigt man auch nur noch eine App aus dem Appstore, die bewirkt, dass die Box kĂŒnftig immer zuerst von der SD-Karte bootet, das ist alles. Aber es ist eben doch etwas umstĂ€ndlicher.


Vergleich der o.a. SoCs

SoC CPU CPU-Takt GPU RAM-UnterstĂŒtzung Video-UnterstĂŒtzung
Rockchip RK3288 Quad-Core Cortex-A17 1,8 GHz Mali-T764 DDR3/LPDDR3 4Kp60 Decoding
Allwinner H6 Quad-Core Cortex-A53 1,8 GHz Mali-T720 MP2 DDR3/LPDDR3 4Kp60 Decoding
Amlogic S905X3 Quad-Core Cortex-A55 1,9 GHz Mali-G31 MP2 DDR3/LPDDR4 4Kp60 Decoding

Kurz gesagt:

  • Der Rockchip RK3288 ist ein Quad-Core-SoC mit Cortex-A17-Prozessoren, die mit einer Frequenz von 1,8 GHz betrieben werden.
  • Der Allwinner H6 ist ein Quad-Core-SoC mit Cortex-A53-Prozessoren, die mit einer Frequenz von 1,8 GHz betrieben werden.
  • Der Amlogic S905X3 ist ein Quad-Core-SoC mit Cortex-A55-Prozessoren, die mit einer Frequenz von 1,9 GHz betrieben werden.

Im Allgemeinen kann man sagen, dass Amlogic S905X3 SoCs leistungsfÀhiger sind als Rockchip RK3288 und Allwinner H6 SoCs, da sie neuere Prozessoren und höhere Taktraten haben. Aber es kann immer noch Leistungsunterschiede zwischen den SoCs geben, die von anderen Faktoren abhÀngen.

Es ist folglich am besten, die exakten Spezifikationen des GerĂ€ts, in dem der SoC verwendet wird, und die Art der Anwendungen, die auf dem GerĂ€t ausgefĂŒhrt werden sollen, zu berĂŒcksichtigen, um die tatsĂ€chliche Leistung zu beurteilen.


Begriffe

SoC = System on Chip, (fast) ein gesamtes Computersystem auf nur einem Chip

SBC = Single Board Computer, ein Kleinrechner wie ein Raspberry Pi

STB = Set-Top-Box, eine TV-Box zum Beispiel

eMMC = embedded Multimedia Card, ein Flash-Speicher wie eine SSD, nur mit eigenem Controller und als kompletter BGA-Chip.


„Treiber“

dts = Device Tree Source File, Beschreibung der Hardware. Wird vom Kernel benötigt, um die Hardware anzusprechen

dtb = Device Tree binary, wird aus dem .dts kompiliert

Ja, wer sich mit Hackintoshs auskennt: Das erinnert an die Kernel Extensions von macOS (kext) – oder umgekehrt.

Es gibt also fĂŒr die verschiedenen TV-Boxen .dtb-Files, die man meistens herunterladen kann.

1 Gedanke zu „TV-Box mit Linux booten“

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.