Spoo­ky

Lese­dau­er < 1 Minu­te

Oft arbei­te ich län­ger (im Sin­ne der spä­ten Uhr­zeit) im Haus als die Handwerker.
Dabei hör­te ich mehr­fach eine Tür im Haus zufallen.
Klar, kann durch den Wind pas­siert sein.

Nur eines ist dar­an seltsam: 

Wir haben gar kei­ne Türen im Haus!

Als die Hand­wer­ker vor­ges­tern wie­der Fei­er­abend mach­ten, mein­te ich nur:
„Ich blei­be auch nicht mehr lan­ge hier. Das ist mir zu unheimlich.”
Höf­li­ches Gelächter.
„Ja, ich höre hier immer eine Tür zufal­len. Wir haben doch kei­ne ein­ge­han­ge­nen Türen im Haus. Das ist spooky”
Gro­ße Augen!
Und dann ganz aufgeregt:
„Ein­mal? Min­des­tens schon zehn­mal! Das ist ein­deu­tig eine Zim­mer­tür, die man hört! Wir dach­ten immer, Du wärst gekom­men und dann haben wir Dich im gan­zen Haus gesucht…!”

Naja, ganz ehr­lich den­ke ich, dass die Akus­tik im Kel­ler etwas selt­sam ist. Man hört die Autos auf der Stra­ße ganz nah, wenn man in der Gara­ge steht. Im Kel­ler hört man auch Auto­tü­ren zufal­len, die man im Erd­ge­schoss nicht hört. Viel­leicht steht das Haus doch auf mas­si­ven Fels, der den Schall selt­sam lei­tet und man hört die Türen der Nach­barn gehen?

Ich las­se mich doch nicht von sol­chen Ein­bil­dun­gen ins Bocks­horn jagen.
Heu­te war ich bis nach 18:00 Uhr im Haus.
Auf dem Dachboden.

Die Geräu­sche aus dem Kel­ler habe ich ein­fach geflis­sent­lich ignoriert.

KELLEPICS (CC0), Pixabay

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.