KofferraumtĂŒren eingepasst

Ich habe endlich die Muse gehabt, die KofferraumtĂŒren einzupassen. War so ein bisschen mein Angstgegner. Neulich hatte ich bereits die Ausschnitte grob ausgesĂ€gt, nun kamen die neuen Forstnerbohrer und ich konnte loslegen.War so ein billiges Zeug von Amazonien. 21 Euro fĂŒr 19 Bohrer. Gut. Also. Was. Will. Man. Erwarten?


Billig, aber tut leidlich

Mit dem 26er Forstner habe ich die Töpfe fĂŒr die Scharniere in den TĂŒren gebohrt.
Die Dinger könnten schÀrfer sein.
Unbestreitbarer Vorteil: Man kann nur schwer zu tief bohren. 🙂


TĂŒren eingesetzt und justiert.

Ich fing mit der mittleren TĂŒr an. Musste noch einen Streifen OSB-Platte auf die Dachlatte setzen, die auch den schmalen Steg verstĂ€rkt, da die Halter der Scharniere ca. fĂŒnf oder sechs Zentimeter nach innen ragen.
Die den Scharnieren beiliegende Schablone habe ich nur fĂŒr die Löcher in den TĂŒren verwendet, nicht fĂŒr die Markierung der Schraubenpositionen im Schrank. Woher soll der Hersteller auch wissen, wie dick meine TĂŒren sind und wie bĂŒndig die abstehen sollen.

Also die Halter an die Scharniere geschraubt, diese umgeklappt und die TĂŒr so ausgerichtet, wie ich sie haben wollte. Mit dem Schraubenzieher die Löcher markiert und die Halter einzeln angeschaubt.
Kurz noch die dreidimensionale Ausrichtung justiert und schon war die Laube gestrichen.


So bĂŒndig, wie wir sie haben wollten.


Ja, diese TĂŒren waren schon im Haus. Die wurden schon gekĂŒrzt. Aber sie passen perfekt hier rein. Und es ist auch nett, etwas aus dem Haus erhalten und neu verwursten zu können.


Aufgedoppelte Seiten. Hier eine Latte auf einem Streifen OSB (statt umgekehrt)


Die Spalten werden von den Trockenbauern noch begradigt. Aber hier geht es mir um die gleiche Höhe bei im Wasser liegenden TĂŒren. Hat wohl geklappt.


Und auch hier. Meinen Dank den einstellbaren Scharnieren.


Von der Treppe aus betrachtet. Es soll kein Staub auf den TĂŒren oder auf der unteren Kante liegen. Wir sind stinkefaul und putzen ungern.


Von innen betrachtet. Das beste Kinderversteck der Welt!


Alles mit diesem 12 Volt Akkuschrauber-Spielzeug vom Lidl. Das Ding kann mehr als man so erwartet. Schon ein zÀhes kleines Ding.
Ich werde noch zum Parkside-Fan.

Die unteren AnschlĂ€ge der TĂŒren sind rein provisorisch. Mal schauen, wie ich die am Ende realisiere. Vielleicht setzte ich schlicht einen Rahmen von innen um die TĂŒren? WĂ€re dann auch staub“dicht“.
Eigentlich sollte aber auch keine Kante entstehen. Wenn man was in diesem Raum verstauen will, soll das ja nicht daran hÀngen bleiben.

Nur die kurzen Spitzen, der Schrauben, mit denen die Rigipsplatten auf den OSB-Platten befestigt wurden, die muss ich noch irgendwie abschleifen.

Wie soll der Raum noch innen gestaltet werden?
Keine Ahnung. OSB ist so nett holzig. Vielleicht noch ein paar Eckleisten verbauen und gut?
Und danach mit der Wagner ĂŒberall Farbe drĂŒberjauchen?

Ach, es ist ein Kofferraum. Koffer haben selten AnsprĂŒche. In einem Flugzeugbauch ist es sicher ungemĂŒtlicher.

Meine Empfehlung:
Unbedingt solche ĂŒblichen Scharniere benutzen, statt die klassischen zum EinhĂ€ngen.
Hier muss man nicht auf den Millimeter genau arbeiten, denn man kann die TĂŒren spĂ€ter in jeder Richtung noch nachjustieren.
Das hat alles so geklappt, als wĂŒrde man einen Ikea-Schrank zusammenbauen.
Ich musste nur mehr sÀgen und bohren.
Aber am Ende war das wesentlich einfacher, als ich erwatet habe.

Über den Autor

Hessi

Michael "Hessi" Heßburg ist ein ehemaliger Informatiker mit langjĂ€hriger Erfahrung und ein vielseitiger Technik-Enthusiast mit Interessen in Haus & Garten, Hausrenovierung, IT, 3D-Druck, Retrocomputing und Autoreparatur. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich auf seiner Website mit gesellschaftspolitischen Themen wie Datenschutz und Überwachung. Hessi betreibt diese Website seit ĂŒber 25 Jahren und ist seit 20 Jahren freiberuflicher Autor. In seinem Blog teilt er fundierte Einblicke und praktische Tipps, um seine Leser bei ihren Projekten und Hobbys zu unterstĂŒtzen. Hessi legt großen Wert darauf, dass seine Themen sorgfĂ€ltig recherchiert und auch fĂŒr Laien verstĂ€ndlich aufbereitet sind.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.