Noch ne Maschin kabutt

Lesedauer 3 Minuten

Ich hatte einen Bohrhammer von Bosch, den PBH 2400 RE. Der konnte was wegstecken. Mit dem hatte ich die gesamte Kommuniktaionsverkabelung in einem Neubau realisiert und auch ewig viel Betonfundamente angebohrt. Vom Bau eines Kinderhauses über ein Gartenhaus bis zu einer Garage. Ich habe das Ding verliehen und bin damit nicht besser umgegangen als mit der Metabo. Leider ist der Boschhammer ein Scheidungsopfer geworden. Nachdem der Bohrhammer von Einhell (80 Euro) nur eine handvoll Bohrungen in einem Betonsturz schaffte, bevor er die Hufe hochriss, so hielt der 125 Euro teure Bohrhammer von Metabo immerhin drei Monate. Okay, der Boschhammer hatte IIRC 2004 um die 260 Euro gekostet, aber die Nachfolgermodelle kosten heute nur rund die Hälfte.

Ich wollte nur schnell den Durchbruch für die Dunstabzugshaube setzen. Ein paar 8er Löcher in die Wand gebohrt, mit dem 12er Mauerdurchbruchbohrer nachgebohrt und dann konnte ich noch zwei der Stege mit dem Meißel durchbrechen, da verliess die Metabo die Kraft, es gab seltsame Geräusche und es leuchtete aus den Lüftungslöchern des Motors. Als ob die Kohlen runter wären. Nach so kurzer Zeit? Ach, manchmal ist es echt ermüdend, gibt nur noch Müll zu kaufen.

Wie dem auch sei, ich bin mit der Metabo und dem Kassenbon zurück in den Markt. Die Reparatur auf (vermutlich) Garantie dauert rund 10 Werktage. Solange kann ich natürlich nicht warten. Also was machen? Wieder einen Metabo-Hammer kaufen? Diesemal den für 250 Euro? Ich wollte immer was von Ryobi haben, ich mag die Farbe. Nach der Stichsäge von denen griff ich also zu einem kleinen Ryobi Bohrhammer.

Der ist subjektiv erstmal viel leiser. Der Metabo klang von Anfang an rau.
Die Ryobi ist schwerer: 2,7 zu 2,4 kg.
Die Ryobi hat weniger Leistung: 680 zu 800 Watt.
Die Ryobi hat weniger Schlagkraft: 2,1 zu 2,3 Joule.
Die Ryobi schlägt nicht so oft: 5.000 zu 5.400 pro Minute.
Die Ryobi ist billiger: 99 zu 124 Euro.
Die Ryobi hat noch ein Schnellspannbohrfutter im Lieferumfang, das bei Bosch alleine schon mit 40 Euro zu Buche schlägt.

Die Unterschiede sind also marginal. Die Ryobi fast schon ein Schnapper. Vielleicht hält die ja sogar länger? Mehr als zwei Wochen muss sie mich aber nicht ertragen, denke ich.

Ich bekam noch 20 Prozent „Sonderrabatt“ für die Reparaturzeit und hatte noch die Einkaufkarte unseres Elektrikers mit der wir immer 10 Prozent bekommen. Also wurde es die Ryobi und nicht die bessere Metabo für 250,- EUR. Was soll ich am Ende auch mit zwei guten Bohrhämmern von Metabo? Ja, ja, ich habe zwei Hände, schon klar.

IMG 20190615 164126

IMG 20190615 164237

IMG 20190615 164245

IMG 20190615 164311

IMG 20190615 164424

IMG 20190615 164431

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.