Hart, här­ter, Kellerwand

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Es ist zum wahn­sin­nig wer­den! Im Kel­ler, genau­er im Bereich der Gara­ge und des Vor­rats­rau­mes, sind die Kel­ler­wän­de bru­tal hart. Die Mau­er­nut­frä­se kommt nicht in die Wand, bzw. will ich die auch nicht mit Gewalt hin­ein­drü­cken, denn es flie­gen schon so irre Men­gen an Fun­ken. Auch beim Arbei­ten mit dem Bohr­ham­mer und einem Mei­ßel ent­steht fröh­li­cher Fun­ken­flug. Auch das set­zen der Löcher für die Steck­do­sen und Schal­ter dau­ert hier ewig lan­ge. Ich kom­me die ers­ten vier oder fünf Zen­ti­me­ter kaum vor­an, die letz­ten zwei oder drei Zen­ti­me­ter erlau­ben dann aber wie­der einen nor­ma­len Vor­trieb. Kei­ne Ahnung was hier im Mau­er­werk ist, aber in den ande­ren Kel­ler­räu­men fand sich das nicht.

IMG 20191002 133038

Also muss­te ich die Schlit­ze für die Kabel wie­der mit dem Bohr­ham­mer rea­li­sie­ren. Der Putz ist hier viel zu dünn, das heißt, dass ich die Lei­tun­gen nicht waa­ge­recht in den Wän­den ver­le­gen darf, denn tra­gen­de Wän­de darf man nicht horion­tal schwä­chen. Gut, so lege ich eben die Zulei­tun­gen unter die Decke. BTW: Auf dem Bild sieht man bereits die Abwas­ser­lei­tung vom Hauptbad.

IMG 20191002 133043

Was für eine Kno­chen­ar­beit. Die Wand ist bru­tal hart. Rechts die Zulei­tun­gen aus dem ein­zel­nen Zim­mern des Hauses.

Naja, gut, das ist nun der letz­te Raum im Kel­ler, dem die Instal­la­ti­on noch fehl­te. Die Gara­ge ist zwar so weit fer­tig, aber ich konn­te dort noch nicht alle Lei­tun­gen unter Putz legen und auch bis­her nur eine Schal­ter­do­se set­zen, da dort ein­fach zu viel Mist im Weg rumsteht.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.