Meine Werkzeugtasche

Was schleppte ich bei Hausbau eigentlich alles in meiner Werkzeugtasche mit mir herum? Daran möchte ich mich spĂ€ter einfach mal erinnern. 🙂

Ist nicht so viel im Prinzip. Aber ich brauche stĂ€ndig den ganzen Kram. Die Kabelbinder brauche ich im DG damit ich die StrĂ€nge, die durch die GipskartonwĂ€nde mĂŒssen, zu bĂŒndeln.

Der Hammer fiel gerne mal heraus, also habe ich ein Loch in das Leder gebohrt und die Schlaufe mit einem Kabelbinder enger gemacht.
Das Cuttermesser rutscht richtig herum immer ganz tief in das Holster und bleibt dann stecken, also kommt er mit dem Griff zuerst hinein.
Die billige LED-Taschenlampe aus dem Toom liefert zwar ein tolles Licht, aber sie schaltet sich gerne mal von alleine ein und der Deckel des Batteriefaches fliegt auch immer wieder weg. Also habe ich den mit Paketband festgeklebt.
Ebenfalls aus dem Toom ist die kleine Wasserwaage. Die ist aber Kernschrott. Zeigt nur die korrekte Ausrichtung an, wenn man sie nicht mit der Libelle nach unten benutzt.
Mit dem Edding habe ich alle Kabel beschriftet. Der VorgÀnger fiel mir mal aus der Hand und landete direkt auf der Spitze. Die war danach nicht mehr spitz.

Über den Autor

Hessi

Michael "Hessi" Heßburg ist ein ehemaliger Informatiker mit langjĂ€hriger Erfahrung und ein vielseitiger Technik-Enthusiast mit Interessen in Haus & Garten, Hausrenovierung, IT, 3D-Druck, Retrocomputing und Autoreparatur. DarĂŒber hinaus beschĂ€ftigt er sich auf seiner Website mit gesellschaftspolitischen Themen wie Datenschutz und Überwachung. Hessi betreibt diese Website seit ĂŒber 25 Jahren und ist seit 20 Jahren freiberuflicher Autor. In seinem Blog teilt er fundierte Einblicke und praktische Tipps, um seine Leser bei ihren Projekten und Hobbys zu unterstĂŒtzen. Hessi legt großen Wert darauf, dass seine Themen sorgfĂ€ltig recherchiert und auch fĂŒr Laien verstĂ€ndlich aufbereitet sind.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.