Irgendwas ist immer 5 (Update)

Die allseits beliebte Serie „Irgendwas ist immer!“ stĂ¶ĂŸt auf viel Interesse. Alle haben ihren Spaß. Nur ich nicht.

Wann war das noch?

Nach Ewigkeiten war ich wieder am Wohnwagen.
Möchte den Ablauf der Therme zudrehen… aha? Der ist schon zu?
Aber… wieso?
Wann war ich das letzte Mal hier?
Ach… egal… irgendwann halt. Wird schon wieder warm gewesen sein.

Tank gereinigt. Beim AuffĂŒllen des Frischwassertanks war noch alles okay. Dann  öffne ich den Wasserhahn in der KĂŒche, stelle ihn auf die Mitte.
BRUMMM
Hmmm, kommt nichts?
Naja gibt noch anderes zu tun.
Stelle den Hahn ab.
FĂŒnf Minuten spĂ€ter… <
Wieder probiert.
Geht nicht.
Auf kalt gestellt. Wasser kommt eher widerwillig.
WTF?
Warm gestellt.
Nur ein Gurgeln.
Da sollte eigentlich mehr passieren….
Ist der Ablauf der Therme doch offen?
Ich öffne die Klappe unter dem Sitz im Heck…

Überraschung!

Das Wasser steht einen Zentimeter hoch.
LĂ€uft langsam durch das Heck des Wohnwagens.
Alle Decken, die ich finde, werfe ich auf den Boden und in alle Ecken.
So ist das, wenn man im Herbst das letzte Mal am Wohnwagen war und dachte, dass man noch einmal vor dem Winter kommt.

Nun fÀllt mir wieder ein, dass ich letztens, als ich hier nur Rasen mÀhte, sah, dass die Sockelleiste unter der Bank im Heck an der Seite aufgequollen war. Dachte immer, dass da eine Wasserflasche ausgelaufen wÀre oder etwas in der Art.

Nun sehe ich, dass die vorher unsichtbare Naht zwischen zwei PVC-Bahnen offen ist. Das bedeutet, dass der erste Schaden bereits im Winter passiert ist. Die Therme fasst fĂŒnf Liter Wasser. Das ist eine ganze Menge. Jedenfalls genug, um Schaden anzurichten. Nichts Bleibendes, das steht zu vermuten, aber doch genug.

Ich baue die Therme aus, um in alle Ecken zu kommen. Schiebe das Wasser zu dem winzigen Ablauf. Was ein Mist.

Schadenaufnahme

Zum Schluss begutachte ich den BehÀlter der Therme. Vielleicht kann man den BehÀlter löten? Klar, das ginge sicher, aber als ich die Schutzkappen abnehme, wird mir klar, warum da eine Verkleidung drum war: Das Ding ist komplett aus Plastik.

Und voller Risse. Richtig viel Risse. Reparatur kann man vergessen!
Typenschild sagt: Truma TT2 (Truma Therme 2).

Kaufrausch

Ersatz muss her.
Gibt es… ohne jedwedes Zubehör! Kein Heizstab, keine SchutzhĂŒlle, sogar die Stutzen fĂŒr die Heizungsrohre fehlen!

Ebay… 200 EUR… 130 EURO… 90… 70 Euro? FĂŒr ein StĂŒck Plastik?
Sucht selbst nach aktuellen Angeboten auf Ebay fĂŒr den BehĂ€lter, denn die Preise Ă€ndern sich im Prinzip tĂ€glich.

Google…
90 Euro bei Camping-Wagner… mit Versand… ist nicht lieferbar!
66 Euro bei Berger mit Versand… ist nicht lieferbar!

Geizhals: Gibt nur die beiden Angebote im Moment.
WTF?

Asterink und Obelink

Warum nicht gleich zu Obelink?
Manuell gesucht: 59,95 Euro.
FĂŒr einen 5 Liter Eimer.
Im Prinzip.
Bestellt.

Könnte ich auch aus Edelstahl ordern… 999 Euro. Drei Neunen. Kein Scherz.
Mal schauen, wie lange Obelink benötigt. Eigentlich sind die so schnell, wie es Amazon frĂŒher einmal war.

Update 15.09.2021:

Gestern Vormittag kam das Paket von Asterink… Ă€h… Obelink. Wow! Wie immer: Schneller als Amazon! Hut ab!

Allein fĂŒr den tollen Karton sollte man nur noch dort einkaufen! Das ist einfach nur goldig!

Egal, also habe ich die Therme repariert, was ein echter Krampf war! Am Ende stand sie aber wieder da wie neu!

Wasserdicht ist sie auch. Die Therme gefĂŒllt und eingeschaltet. Das dauert, bis das Wasser warm wird. Derweil noch das Werkzeug weggerĂ€umt und alles wieder ordentlich gemacht.

Denkste

Ich schaue zum Schalter der Therme. Die Lampe ist aus. Bin ich doof? Habe ich das nicht eben eingeschaltet? Ich komme nĂ€her und schaue… ARGH! Der Schalter steht auf „An“! Kein Strom im Wohnwagen!

Die Sicherung ist draußen. NatĂŒrlich nicht die im Wohnwagen, sondern die im Sicherungskasten des Campingplatzes! Wah!

Also zum Empfang getapert und um Hilfe gebeten. Derweil lasse ich die Therme eingeschaltet. Die Sicherung mĂŒsste ja gleich wieder fliegen.

Der Kerle kommt, macht die Sicherung rein und… sie hĂ€lt!

Die Lampe leuchte, das Wasser wird langsam warm.

Hurra

Hurraaah!
Der Heizstab hat durch den Frost doch keinen Schaden genommen!
Truma – deutsche Wertarbeit!
130 Euro fĂŒr einen neuen Heizstab gespart!

Was? Ja, Truma berechnet fĂŒr einen 300 Watt Heizstab ernsthaft 130 Euro! Das muss man sich mal auf der Zunge zergehen lassen!

Ich spĂŒle endlich warm ab. Toller Komfort. Geht so leicht von der Hand. Nur… war das Wasser frĂŒher nicht wĂ€rmer? Es ist vielleicht 40 Grad warm. Hmmm… ich schalte die Therme aus und wieder ein. Klappt. Keine Überlastung, die Sicherung hĂ€lt.

Ich beschließe etwas zu warten. Werfe mir in der Zeit Bauchfleisch auf den Grill.

Grillen

Im Norma gab es kein Bio-Bauchfleisch. Mist. Das ist echt ein Unterschied. Aber sei es drum. Ich reinige den Grill und feuere ihn an. Tolles Teil, welches mir meine Frau da geschenkt hat. Hat zwar optisch etwas gelitten, aber er springt immer noch auf den ersten Klick an, obwohl er dauernd draußen steht. Ich meine… ein vier Jahre alter Grill. Dauernd draußen, ohne Haube! Ein Klick und er ist an! Hallo? Bei den meisten Grills funktioniert die Piezo-ZĂŒndung schon nach zwei Wochen nicht mehr. Weber, geh sterben!

Das Fleisch habe ich heruntergedreht. Das braucht noch Zeit. Ich mache mir einen Salat. Geht ja schnell. Komme wieder raus und… oh nein! Die Farbe auf der Haube des Grills wird dunkel! Ich öffne den Grill und Flammen schlagen mir entgegen!

Schweinefett scheint heiß zu verbrennen, denn das Gas steht auf kleinster Stufe! So ein Ärger! Ich könnte mich in den Arsch beißen! Immer beim Grill bleiben, wenn da Bauchfleisch drauf ist. Ich lerne es nie!

Die Haube kann ich nun neu lackieren. Verdammt!

Eines der FleischstĂŒcke kann ich direkt in die Tonne treten. Das ist echt schwarz und nicht mehr knusprig. Knusprig kohlig vielleicht.

Nooooooo!

Ich genieße also mein misslungenes Essen. Als ich fertig bin, rĂ€ume ich auf uns will mir etwas zu trinken aus dem KĂŒhlschrank holen. Der ist dunkel! Oh nein! 130 Euro teure Dunkelheit! Der Heizstab ist im Arsch,

Die Sicherung wieder einschalten lassen.
Mit dem restlichen, lauwarmen Wasser das Geschirr gespĂŒlt.

Es gibt echt so Tage…

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.