CEE-Unter­putz­do­se installiert

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Die Wand in der Gara­ge ist ver­putzt. Mor­gen kommt der Elek­tri­ker. Kann auch Sams­tag wer­den. Als Auf­trag­ge­ber lernt man in den heu­ti­gen Zei­ten Demut. Egal. Die CEE-Dose soll­te noch gesetzt wer­den, weil der Elek­tri­ker dann auch die­se Lei­tung gefahr­los in der Unter­ver­tei­lung auf­le­gen kann. So eine Unter­putz­do­se ist schon was Fei­nes. Klar, steht immer noch vor, ist aber nicht ganz so im Weg wie die übli­chen Auf­putz-Lösun­gen. Preis­lich ist es das Glei­che. IIRC eben­falls deut­lich unter zehn Euro?

IMG 20200422 114428
Nice. Damit kön­nen wir nun immer­hin 11.000 Watt (11 KW) zie­hen. Das ist okay für ein Schweiß­ge­rät oder ein klei­nes Elek­tro­au­to. Ja, ja, die kön­nen heu­te mehr als das zehn­fa­che über Gleich­strom laden, schon klar.
Aber die Solar­an­la­ge lie­fert ja nicht so eine Leis­tung. Wäre doch Schwach­sinn den teu­ren Strom zuzu­kau­fen, nur weil man schnell laden will. Und ja, die PV-Spei­cher wol­len auch noch gela­den werden.

IMG 20200422 114431
Der Tro­cken­bau­er hat­te am Rand etwas Putz ste­hen las­sen, den habe ich mit einem Schrau­ben­zie­her abge­kratzt, daher die Spuren.

IMG 20200422 114439
Die Instal­la­ti­on war abso­lut easy. Steht ja alles dran.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.