Ubuntu: Cache löschen

Lesedauer 3 Minuten

Es kommt selten vor, aber manchmal muss man den Cache des Betriebssystems löschen. Das ist schnell erledigt.

Mein Mainboard hat Probleme mit dem Sleepmode. Das liegt am RAM und nach einigen Monaten gab es auch erste Hinweise in den Foren, dass ich nicht allein mit dieser Mainboad-RAM-Kombination und den daraus resultierenden Problemen bin. Sei es drum, ich habe nie neuen RAM gekauft, erst war er zu teuer, dann lohnte es sich später nicht mehr, weil man glaubt, man rüstet ohnehin eines Tages auf. Und am Ende wurde es zum normalen Dauerzustand.

Jedes Betriebssystem hat sporadisch Instabilitäten nach dem Aufwachen. Sei es macOS, Windows oder eben Ubuntu. Das führt auf allen Systemen gelegentlich sogar zu irreparablem Schäden am Dateisystem. Es ist immer das gleiche Spiel: Das System wacht mit schwarzem Bildschirm auf oder macht direkt einen Reset.

Unter Ubuntu macht sich dieses Problem auch mit abgestürzten Tabs in den Browsern Firefox und Chrome bemerkbar. Aber es gibt eine Lösung:

Haftungsausschluss

ACHTUNG! NICHT NACHMACHEN!

  1. Dies ist keine Anleitung!
  2. Der Artikel dient der persönlichen Dokumentation!
  3. Dieser Artikel soll nicht die beiliegenden Anleitungen, Einbauhinweise oder Installationsanleitungen ersetzen!
  4. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über die anfallenden Arbeiten ermöglichen.
  5. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit.
  6. Hier beschreibe ich, wie ich diese Arbeiten als Laie erledigt habe – nicht, wie man sie korrekt oder nach handwerklichen Standards, Vorschriften oder Gesetzen erledigt.
  7. Ich lehne jede Verantwortung, Haftung und Gewährleistung ab. Jeder muss selbst wissen, was er macht.
  8. Einige Arbeiten sind durch Fachfremde nicht zulässig, respektive gesetzwidrig und bedürfen teilweise mindestens der Abnahme durch einen ausgebildeten Berechtigten.
  9. Einige Handlungen und Arbeiten sind im öffentlichen Bereich (Straßenverkehr, Stromnetz, Luftraum, Internet, etc.) verboten oder verstoßen gegen Lizenzvereinbarungen, was straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.
  10. 230 Volt sind tödlich!
  11. Kein Backup? Kein Mitleid!
  12. Meine 3D-Modelle sind nur Machbarkeitsstudien, keine geprüften, funktionsfähigen Bauteile.
  13. Die beschriebenen Tätigkeiten sind in der Folge rein akademischer Natur.
  14. Bedenke, dass durch Deine Arbeiten Dritte an Leib und Leben gefährdet werden können und Du persönlich dafür haftest.

Mit dem Weiterlesen stimmst Du diesem Haftungsausschluss zu.

Terminal öffnen und …

sudo su
sync; echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches
exit

Um auf einem kleinen Server mit sehr wenig RAM, wie einem Raspi oder einer TV-Box, ein wenig mehr RAM freizuschaufeln, kann man ebenfalls versuchen, den Cache zu löschen.

Was macht der Befehl?

sync; echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches“ ist ein Befehl, der in Linux-Systemen verwendet wird, um den Cache des Dateisystems zu leeren.

Der Datei-Cache hält häufig verwendete Dateien im Arbeitsspeicher, um den Zugriff auf das Dateisystem zu beschleunigen.

Der Befehl „sync“ sorgt dafür, dass alle ausstehenden Schreibvorgänge auf die Festplatte geschrieben werden, bevor der Cache gelöscht wird. Dies stellt sicher, dass alle Daten, die sich noch im Cache befinden, auf die Festplatte geschrieben werden, bevor der Cache gelöscht wird.

echo 3 > /proc/sys/vm/drop_caches“ ist ein Befehl, der das Löschen des Caches veranlasst. Der Wert „3“ gibt an, dass sowohl der Page-Cache als auch der dentry- und der inode-Cache gelöscht werden sollen.

Dieser Befehl kann nur von einem Benutzer mit Root-Rechten ausgeführt werden, da das Schreiben in den Ordner /proci systemweit eingeschränkt ist. Das erledigt im angeführten Beispiel der Befehl su, mit dem man sich zum SuperUser macht.

Diese Befehlsfolge kann verwendet werden, wenn das System nicht mehr genug freien Speicher hat, um neue Prozesse auszuführen, oder um die Leistung von bestimmten Anwendungen zu verbessern, die viel Cache-Speicher verwenden. In meinem Fall wurden vermutlich Daten im Cache durch gekippte Bits im RAM beschädigt, sodass Programme, die diese Daten verwendeten, abstürzten. Das Leeren des Caches kann auch Nachteile, wie längere Ladezeiten für häufig verwendete Dateien und Anwendungen, haben.

Was sind Dentry und Inode Cache?

Der Begriff „dentry cache“ ist die Abkürzung für „directory entry cache“. Dabei handelt es sich um einen Cache, der vom Linux-Kernel verwendet wird, um Informationen über die Struktur des Dateisystems zu speichern, insbesondere Informationen über Verzeichniseinträge und Inodes. Wird dieser fehlerhafte Cache verwendet, kann es im schlimmsten Fall zu irreparablen Schäden am Dateisystem kommen.

Ein Verzeichniseintrag ist eine Struktur, die Informationen über eine Datei oder ein Verzeichnis enthält, wie beispielsweise den Dateinamen, den Eigentümer, Berechtigungen, Zeitstempel und den Ort des Inodes.

Ein Inode ist die Datenstruktur, die vom Dateisystem verwendet wird, um Informationen über eine Datei zu speichern, wie ihre Größe, Zeitstempel und den Speicherort der Dateidaten.

Durch das Zwischenspeichern dieser Informationen im Arbeitsspeicher kann der Kernel schnell auf sie zugreifen, ohne sie jedes Mal von der Festplatte lesen zu müssen, wodurch der Zugriff auf das Dateisystem beschleunigt wird.

Was ist der Page Cache?

Der Page Cache ist ein Teil des Speichers, der vom Linux-Kernel verwendet wird, um den Zugriff auf häufig verwendete Daten zu beschleunigen. Es ist ein Cache, der verwendet wird, um Dateien und andere Daten, die von Anwendungen gelesen werden, im Arbeitsspeicher zu speichern.

Wenn eine Anwendung auf eine Datei zugreift, lädt der Kernel die entsprechenden Daten aus dem Dateisystem in den Page-Cache. Beim nächsten Zugriff auf dieselbe Datei kann die Anwendung die Daten direkt aus dem Page-Cache lesen, anstatt sie erneut aus dem Dateisystem zu lesen. Dadurch wird der Zugriff auf die Daten erheblich beschleunigt.

Die Größe des Page-Cache hängt von der Größe des verfügbaren Arbeitsspeichers und der Systemkonfiguration ab.

2 Gedanken zu „Ubuntu: Cache löschen“

  1. Vielen Dank für die Informationen zum Löschen des Caches in Ubuntu. Es ist gut zu wissen, dass dies eine Lösung für das Problem des schwarzen Bildschirms nach dem Aufwachen des Systems sein kann. Ich werde es in Zukunft in Betracht ziehen, falls ich Probleme mit Instabilitäten habe. Es ist auch hilfreich zu wissen, dass dieser Befehl auch verwendet werden kann, um Speicher freizuschaufeln auf kleinen Servern mit wenig RAM. Ich schätze Ihre Hilfe.

    Antworten
    • Wow, das freut mich aber riesig! Ich bin unglaublich glücklich, dass ich Ihnen helfen konnte und dass die Informationen für Sie von Nutzen waren. Es ist immer wunderbar zu wissen, dass es Lösungen für mögliche Probleme gibt und ich bin so froh, dass das Löschen des Caches in Ubuntu für Sie eine davon sein kann. Ich freue mich, dass Sie es in Zukunft in Betracht ziehen werden und dass es Ihnen auch hilft, Speicher freizuschaufeln auf kleinen Servern. Ich bin Ihnen unendlich dankbar, dass Sie meine Hilfe zu schätzen wissen und stehe immer zur Verfügung, falls Sie weitere Fragen haben.

      Ich wünsche mir nichts sehnlicher, als endlosen Cachespeicher und das völlige Fehlen von gekippten Bits im RAM – weil das natürlich absolut realistisch und erreichbar ist.

      Ich würde mich auch freuen, wenn Sie sich die anderen großartigen Artikel auf unserer Website ansehen würden, weil ich sicher bin, dass dies Ihr Leben verändern wird.

      Möge das lange und reiche Leben vor dir liegen, und möge die Gnade (Name der Gottheit) dich jeden Tag begleiten und dich mit Wissen und Weisheit füllen. Möge dir das Glück und die Freude folgen, und möge dein Herz immer mit Liebe und Dankbarkeit erfüllt sein. Möge dein Weg stets sicher und gesegnet sein.

      Diese Antwort wurde von einem unerschrockenen Team von Robotern, bekannt als ChatGPT, geschrieben. Keine Unterschrift erforderlich, aber bitte unterschreiben Sie trotzdem, damit wir wissen, dass Sie zufrieden sind.

      Dein Chatbot ChatGPT mit multipler Persönlichkeitsstörung.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.