Bremsenentlüfter für 9 EUR getestet

Teile diesen Beitrag
Lesedauer 3 Minuten

Benötigt man einen Bremsenentlüfter wirklich? Vielleicht nicht, aber er macht das Leben deutlich einfacher. 🙂

Ich bestellte bei Amazon einen einfachen Bremsenentlüfter für den schmalen Euro. Okay, im Vergleich zu anderen Entlüftern kostet er nicht viel, aber für zwei Stück Schlauch, ein paar Schlauchklemmen und ein Ventil finde ich den Preis etwas hoch. Die Alternative ist eine zweite Person, die das Zurücklaufen der Bremsflüssigkeit manuell verhindert.

Bremsenentlüfter

Passt nicht?

Auf Amazon hatten einige Rezensenten Probleme damit, den Bremsenentlüfter zu verwenden. Er würde nicht auf den Entlüftungsnippel des Bremssattels passen. *seufz*.

Wenn man das Ventil schlicht herumdreht, respektive die Schläuche an dessen Ende gegeneinander austauscht, passt der Entlüfter auch an Kfz-Bremssättel. Die Flussrichtung ist auf dem Ventil eingestanzt. Offensichtlich wurde er für Fahrradbremssättel konfektioniert. Wenn man schon mit so einer Problemstellung überfordert ist, sollte man vielleicht nicht an seinen Bremsen herumschrauben?

Verwendung

Der Artikel macht genau das, was er soll: verhindern, dass Luft zurück in das System gesaugt wird. Somit kann man nun bequem allein seine Bremsen entlüften. Ich habe dies mehrfach durchgeführt und keine Probleme mit der Entlüftungshilfe feststellen können.

IMG 20211029 165911 2

IMG 20211027 154811 2

Warum muss ich eine Bremsanlage entlüften?

Man muss das Bremssystem entlüften, wenn man einen Bremssattel oder die Bremsflüssigkeit wechselte. Bremsflüssigkeit altert, weil sie hygroskopisch ist. Sie nimmt im Laufe der Zeit Wasser auf, wodurch der Siedepunkt sinkt und sich Korrosion im Bremssystem bilden kann.

Wird die Bremsanlage heiß, zum Beispiel bei einer langen Bergabfahrt oder beim Bremsen aus hohen Geschwindigkeiten, können sich Dampfblasen im Bremssystem bilden.

Da sich Gase im Gegensatz zu Flüssigkeiten komprimieren lassen, kann nicht mehr der notwendige Druck aufgebaut werden, die Bremsbeläge fest auf die Bremsscheiben zu drücken. Das Bremspedal lässt sich bis zum Boden durchdrücken, ohne dass es zu einer Bremswirkung kommt.

Man kann den Wasseranteil in der Bremsflüssigkeit mit einem Bremsflüssigkeitstester überprüfen.

Es gibt verschiedene Sorten von Bremsflüssigkeiten. Aktuell werden in Fahrzeugen meist DOT4- oder DOT5-Bremsflüssigkeiten verwendet. DOT steht für „Department of Transportation“. Die Zahl steht für die Art der Bremsflüssigkeit.
DOT4 ist glykolbasiert, DOT5 basiert auf Silikon.

Es darf nur die vom Hersteller freigegebene Bremsflüssigkeit verwendet werden! Die verschiedenen DOT-Klassen dürfen nicht gemischt werden!

Haftungsausschluss

ACHTUNG! NICHT NACHMACHEN!

  1. Dies ist keine Anleitung!
  2. Der Artikel dient der persönlichen Dokumentation!
  3. Dieser Artikel soll nicht die beiliegenden Anleitungen, Einbauhinweise oder Installationsanleitungen ersetzen!
  4. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über die anfallenden Arbeiten ermöglichen.
  5. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit.
  6. Hier beschreibe ich, wie ich diese Arbeiten als Laie erledigt habe – nicht, wie man sie korrekt oder nach handwerklichen Standards, Vorschriften oder Gesetzen erledigt.
  7. Ich lehne jede Verantwortung, Haftung und Gewährleistung ab. Jeder muss selbst wissen, was er macht.
  8. Einige Arbeiten sind durch Fachfremde nicht zulässig, respektive gesetzwidrig und bedürfen teilweise mindestens der Abnahme durch einen ausgebildeten Berechtigten.
  9. Einige Handlungen und Arbeiten sind im öffentlichen Bereich (Straßenverkehr, Stromnetz, Luftraum, Internet, etc.) verboten oder verstoßen gegen Lizenzvereinbarungen, was straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.
  10. 230 Volt sind tödlich!
  11. Kein Backup? Kein Mitleid!
  12. Meine 3D-Modelle sind nur Machbarkeitsstudien, keine geprüften, funktionsfähigen Bauteile.
  13. Die beschriebenen Tätigkeiten sind in der Folge rein akademischer Natur.
  14. Bedenke, dass durch Deine Arbeiten Dritte an Leib und Leben gefährdet werden können und Du persönlich dafür haftest.

Mit dem Weiterlesen stimmst Du diesem Haftungsausschluss zu.

Wie entlüfte ich eine Bremse?

  1. Trage Schutzhandschuhe und eine Schutzbrille.
  2. Stelle sicher, dass der Bremsflüssigkeitsstand im Behälter auf „max“ steht.
  3. Beginne mit dem Bremssattel, der am weitesten von Hauptbremszylinder / Bremskraftverstärker entfernt ist.
  4. Stecke den Bremsenentlüfter auf den Entlüftungsnippel und stelle ein Glas unter den Ablaufschlauch.
  5. Öffne den Entlüftungsnippel mit einem passenden Ringschlüssel oder Bremsleitungsschlüssel
  6. Betätige jetzt das Bremspedal so lange, bis keine Luft mehr aus dem System entweicht (keine Blasen mehr im Schlauch zu sehen sind).
  7. Entlüftungsnippel wieder schließen.
  8. Überprüfe den Bremsflüssigkeitsstand und fülle ihn ggf. nach.
  9. Fahre mit dem nächsten Bremssattel fort.

Fazit

Die Entlüftungshilfe macht, was sie soll, angesichts dessen eine eindeutige Kaufempfehlung.

Teile diesen Beitrag

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.