GTA V startet nicht mehr

„Rockstar Games Launcher nicht gefunden“ reklamiert GTA V und startet nicht mehr. Die Lösung ist einfach.

Ich zocke fast nur noch zwischen den Jahren exzessiv. Leider verreckte irgendwann in den letzten Monaten Windows. Das kommt ja öfter vor und ist auch nicht schlimm, da ich es ausschließlich zum Spielen nutzen. Deswegen habe ich eine eigene Partition nur fĂŒr die Spiele der verschiedenen Betriebssysteme.

Nach der Neuinstallation von Windows wollte GTA V beim Doppelklick auf den GTA V Laucher nicht mehr starten. Erst meckerte es den fehlenden D3DCompiler_43.dll an, was man leicht mittels des „DirectX-Endbenutzer-Runtimes Web Installers“ beheben kann, den man hier bei Microsoft direkt herunterladen kann und dann normal installiert.

Dann meckerte es, es könne den Launcher nicht finden. Aber den hatte ich doch gerade angeklickt! Äh, ja, den GTA-Launcher und nicht den Rockstar-Launcher. *seufz*

Den muss man auch erst bei Rockstar laden und dann installieren.

gta V games launcher

Der möchten den Rechner nach vorhandenen Installationen durchsuchen. Findet er nichts, klickt man einfach auf den GTA V-Launcher, um ihm auf die SprĂŒnge zu helfen.

Wenn Ihr so lange wie ich zwischendurch nicht zockt, dann macht Euch mal wieder auf deutlich zweistellige Gigabyte-Downloadorgien gefasst. Aber keine Sorge, die Rockstar-Server sind recht schnell.

Tipp Red Dead Redemption 2

Wer GTA V mag, der wird auch Red Dead Redemption 2 lieben. Bei Amazon gibt es das fĂŒr den PC ab 20 EUR.

Beschreibung

Red Dead Redemption 2 ist ein Open-World-Action-Adventure-Videospiel, das von Rockstar Games entwickelt und veröffentlicht wurde. Das Spiel spielt in den Vereinigten Staaten in den spĂ€ten 1890er-Jahren und folgt den Abenteuern von Arthur Morgan, einem Mitglied der Van der Linde-Gang, wĂ€hrend er in einer Welt voller Gesetzloser und Cowboy-Mythologie kĂ€mpft. Das Spiel ist bekannt fĂŒr seine atmosphĂ€rische Welt, tiefgreifende Geschichte und Charakterentwicklung und seine realistische Darstellung der Wildwest-Ära. Es wurde von Kritikern hochgelobt und gewann zahlreiche Auszeichnungen, darunter den Preis fĂŒr das beste Spiel des Jahres bei den Game Awards 2018.

Voraussetzungen

Die Mindestsystemvoraussetzungen fĂŒr Red Dead Redemption 2 sind:

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10 (64-Bit-Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i5-2500K oder AMD FX-6300
  • Arbeitsspeicher: 8 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 770 2 GB oder AMD Radeon R9 280 3 GB
  • Speicherplatz: 150 GB verfĂŒgbarer Speicherplatz

Die empfohlenen Systemvoraussetzungen sind:

  • Betriebssystem: Windows 7 SP1, Windows 8.1 oder Windows 10 (64-Bit-Versionen)
  • Prozessor: Intel Core i7-4770K oder AMD Ryzen 5 1500X
  • Arbeitsspeicher: 12 GB RAM
  • Grafikkarte: Nvidia GeForce GTX 1060 6 GB oder AMD Radeon RX 480 4 GB
  • Speicherplatz: 150 GB verfĂŒgbarer Speicherplatz

Ich spiele es mit:

  • Betriebssystem: Windows 10
  • Prozessor: Intel Core i5 4670K (Standardtaktung)
  • Arbeitsspeicher: 16 GB RAM
  • Grafikkarte: AMD RX570, 8 GB RAM
  • Auflösung: FullHD

In einigen Missionen sinkt die Framerate merklich, vor allem, wenn viele NPCs eingesetzt werden. Limitierender Faktor ist bei mir die CPU.
Warum gönne ich mir seit Jahren keine neue CPU? Weil es sich einfach nicht lohnt:

Prozessor Generation Cinebench R15 Single Core
Intel Core i5-750 1. 87
Intel Core i5-2500K 2. 105
Intel Core i5-4670K 4. 138
Intel Core i5-6600K 6. 162
Intel Core i5-7600K 7. 165
Intel Core i5-10600K 10. 200

Ich mĂŒsste mir schon einen i7 oder Ryzen 7 mit mindestens acht Kernen kaufen, um im tĂ€glichen Betrieb ĂŒberhaupt einen Unterschied zu bemerken.

Geht es nur um Spiele, ist das Geld in einer dedizierten Spielkonsole besser angelegt, denn ich wĂŒrde natĂŒrlich auch eine neue Grafikkarte benötigen.

Zur Auswahl der zueinander passenden Komponenten habe ich bereits etwas geschrieben.

2 Gedanken zu „GTA V startet nicht mehr“

  1. Als Àlteres Semester kann ich sagen das ich seit etwa 8 Jahren auf Xbox Zocke weil ich mir den Hardwarewahnsinn nicht mehr antun wollte. Habe lange Jahre, ach was, Jahrzehnte seit 1986 immer wieder auf die aktuellste Hard/- und Software herumgenödelt und wollte einfach dann irgendwann nach Feierabend einfach nur noch entspannt zocken. Auch ich habe GTA5 gesuchtet 2-3 Jahre bis 2018, dann Red Dead Redemption 2 auch 2 Jahre mit allen Bugs durchlebt, die Story einer der Besten die ich je gespielt habe!
    Leider hat R* irgendwann gecheckt das nur die Ă€lteren Zocker das Spiel spielen und die jĂŒngeren Spieler GTA suchten und so wurde das Spiele quasi eingestampft….usw. Money Money Money
    Dann habe ich ĂŒber 2 Jahre Fallout 76 gezockt, auch ein sehr geiles Spiel und es mit monatlichen 15€ unterstĂŒtzt. Mit dem Ergebnis das ich nach 2 Jahren ausgebrannt bin und keinen Bock mehr drauf habe. Ohne PTW also ohne das man Kohle da lĂ€sst macht es keinen Sinn und Spaß. Habe aufgehört vor paar Wochen. Nun haben die Leute mit denen ich so herumspiele wieder auf GTA Online umgeschwenkt. Da ich auf der neuen Konsole spiele musste ich dann wieder „im Angebot“ 5€ investieren um auf die neue Onlineversion upzugraden, naja, kennt man ja schon. Obwohl man schon die Spiele gekauft hat muss man nochmal zur Kasse gehen, denn damals war ja GTA5 und Online inklusive aber bei der neuen Konsole „kann“ man ja wieder abkassieren….
    Aber gut, was soll ich sagen. Die Kohle war es Wert. Es gibt viele neue Sachen, Missionen usw. die 4 Jahre Abstinenz war es Wert. Man hat viel am System gefeilt und das man keine „Solositzung“ mehr glitchen muss um als CEO Geld zu verdienen. Es macht wieder Laune und man kann entspannt zocken, Frage ist nur wie lange es noch so ist bis der Spaß wieder am Begrenzer ankommt. Egal, ich wollte nur sagen das eine Konsole viel entspannter ist als den Hardwareanforderungen hinterher zu laufen. Einschalten, Headset auf, zocken, Spaß haben, Bier trinken dabei oder what ever…
    Der Gamepass bietet fĂŒr so viele Spiele, wenn man weiß wie, fĂŒr unter 1€ im Monat hunderte von Spielen an Unterhaltung an. PC macht fĂŒr mich lange keine Sinn mehr außer fĂŒr’s modden aber das ist mir egal aber auch ein anderes Thema, eine Konsole ist einfach Gold wert zumal MS die ganzen Entwicklerstudios kauft und die Games kostenlos im Gamepass landen und man in der Cloud spielen kann, was bedeutet, ich kann die Spiele spielen ohne sie zu installieren und die Berechnung findet im Rechenzentrum statt, meine Konsole reicht nur das HDMI-Signal durch und dĂŒmpelt eher dahin mit ein paar Watt (Stromkosten). Spiele ich ernsthaft Online saugt Konsole und TV etwa 165W (4K), sonst im GamePass-Online nur 65W max.
    Alles hat Vor und Nachteile aber den Hardwarewahnsinn habe ich durch die Konsole weit hinter mir gelassen, wie beim Tuning als Jugendlicher beim Auto, man sieht es mit anderen Augen….

    Antworten
    • Ich weiß genau, was Du meinst. Persönlich bin ich aber eher der PC-Gamer. Maus und Tastatur mĂŒssen sein. Mein oller i5 mit der ollen RX570 ist, ĂŒber die Jahre gesehen, billiger als eine moderne Konsole zu kaufen. Außerdem gibt es fĂŒr den PC die aktuellen Spiele immer, nur muss man dann eben die Settings runterdrehen – wenn ĂŒberhaupt! Denn bis zu achten Serie der i-Core waren die GeschwindigkeitszuwĂ€chse mehr als nur marginal.

      Wenn ich mir einen neuen Rechner kaufen sollte, mĂŒsste der mehr als doppelt so schnell wie mein jetziger sein – und da sehe ich im bezahlbaren Bereich einfach keine Alternative, die mich reizen wĂŒrde. Außer ein Mac Mini mit Apple-Silicon. Die sind energiesparend und sauschnell.

      Eigentlich spiele ich nur Ego-Shooter und Rennspiele, denn ich weiß, wenn ich ein Strategiespiel spiele, dann versenke ich zu viel Zeit darin. 0 a.D. ist da eine Ausnahme. Und Kerbal Space Program.

      Auf dem PC zockte ich schon Anfang der 1990er mit einem Kirschbaum-Net Grand Prix gegeneinander. Dann abwechselnd mit rund zehn Leuten jeweils bei den anderen zu Hause ĂŒber BNC-Verkabelung. Nachdem wir 1999 unseren LAN-Party-Raum auf dem alten Flugfeld in Frankfurt-Bonames verloren hatten, mietete ich den BĂŒrgersaal in Seligenstadt-Froschhausen fĂŒr unsere LANs. Das schlief am Ende aber auch ein, da es immer mehr Leute gab, die online spielten. Das ist fĂŒr mich nicht dasselbe und deswegen zocke ich nie online gegen andere. Die letzte LAN, die ich gab war die fĂŒr den Geburtstag meiner Tochter N, das muss um 2011 gewesen sein. Was soll man sagen? Das hat „funktioniert“, die Kinder hatten ihren Spaß mit FlatOut, Blobby Volley, AoE und all so einem Kram. DafĂŒr besorgte ich ein paar billige Optiplex mit P4 und 17″-Monitoren.

      Ich kaufe immer nur die Konsolen der vorletzten Generation. Hmmm, okay, ich spezifiziere: Ich hole mir gebrauchte Xboxen. PS und Nintendo kaufe ich nur fĂŒr die Sammlung. Aber auch hier hĂ€nge ich hinterher. Die modernsten Konsolen sind bei mir die 360er. Keine Zeit zum Zocken.

      Wirklich neue Konsolen hatte ich aber auch:

      – Universum 4104
      – Philips G7000
      – Sony Playstation
      – Nintendo Wii
      🙂

      Es erstaunt mich, wie viele Spiele mittlerweile unter Linux laufen. RDR2 zum Beispiel. Und als Bonus bekommt man noch eine Handvoll FPS on top. Wie Du, habe ich auch ausprobiert, mit GeForce Now Spiele zu streamen. Das lĂ€uft ĂŒberraschend gut. Und ist auch kostenlos, zumindest fĂŒr die Spiele, die man besitzt und die in den ĂŒblichen Bibliotheken sind. Allerdings fliegt man nach einer Stunde raus, aber das lĂ€uft bei mir unter Selbstkontrolle. 🙂

      Neulich fiel bei uns das Internet mehrfach fĂŒr fast den ganzen Tag aus (Baggerarbeiten). Da dachte ich: Zockst Du mal ne Runde. Am Arsch! Bis auf Destroy All Humans 2 lief offline zur die Nase.
      Schöne neue Welt.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.