KBZ in rot

Lese­dau­er 3 Minu­ten

Das Kat­zen­ge­ge­nungs­zen­trum konn­te ich bei die­sem Wet­ter tat­säch­lich an einem Tag zwei­mal strei­chen. Die gan­ze Akti­on dau­er­te mit abschlei­fen auch nur rund sechs Stunden. IMG 20200730 172212
Da ich nicht in einer Berufs­ge­nos­sen­schaft bin, ent­spre­chen die Lei­tern und deren Auf­bau auch allen Arbeits­schutz­vor­schrif­ten, so dass ich nicht von der Lei­ter fal­len kann.
Das ist die bay­ri­sche See­hofer-Logik, die er zur Racial-Pro­filing-Affä­re bei der Poli­zei anwen­det. Die kann hier ja nicht falsch sein, oder?
Ich kann nicht stür­zen, da es ver­bo­ten ist.
Alles klar soweit?
Gut.

IMG 20200730 175110
Das repa­rier­te Fach­werk im Osten.

IMG 20200730 172223
Das im Norden

IMG 20200730 172235
Auch im Norden
Mit dem Band­schlei­fer habe ich die Holz­la­sur in den Berei­chen, in der sie mir trag­fä­hig erschien nur ange­schlif­fen aber teils auch kom­plett abge­schlif­fen, wo sie zu stark ver­wit­tert war.
Hier­mit ver­bie­te ich der Lasur aus­drück­lich sich unter der Schwe­den­haus­far­be abzulösen.
Was bei See­hofer und „den neu­en Fach­book­richt­li­ni­en” funk­tio­niert, kann hier nicht schlecht sein, oder?
Oder soll­te ich lie­ber noch eine wider­spre­chen­de Sup­pe posten?

IMG 20200730 180902
Das nur ober­fläch­lich beschä­dig­te Fach­werk im Westen.

IMG 20200730 180415
Die Kan­te habe ich gestri­chen, da dort in eini­gen Wochen Fens­ter ein­ge­baut wer­den, deren Lie­fe­rung sich Coro­na-bedingt ver­scho­ben hat.

IMG 20200730 175133
Die gute (weil güns­ti­ge) Schwden­haus­far­be aus dem Toom. Laut Auf­druck haben wir damit bis 2032 Ruhe.

IMG 20200730 175116
Schön ist, wie die Far­be mit den Licht­ver­hält­nis­sen von tief­braun bis hell­rot changiert.

IMG 20200730 174943
Hmmm, das Gefach habe ich nur zwei­mal gestri­chen. Da muss ich noch ein­mal bei…

IMG 20200730 174936
Rechts, direkt neben der Tür ist es.
Hier sieht man aber auch sehr gut, wie die ori­gi­na­le Far­be in den Außen­be­rei­chen hef­tig nach­ge­dun­kelt ist.

IMG 20200730 172229
Die­se Berei­che haben mas­siv Far­be „geschluckt”, da sie rau waren. Aber lie­ber so, als das alles mit einem Del­ta­schlei­fer zu bearbeiten.

Wie geht es weiter?
Ich wer­de das Fach­werk wie folgt däm­men (von außen nach innen):

- Leich­ter Kalkputz
– 60 mm kaschier­te Holz­fa­ser- oder Glaswollplatte
– 160 mm Klemm­filz (Rock­wool)
– Dampf­rems­fo­lie in die Gefache
– Rigips in die Gefache

Man kann sich mit dem Uba­kus-Rech­ner den Wand­auf­bau sel­ber überprüfen.
Benutzt man moder­ne Dämm­stof­fe, die nicht dif­fu­si­ons­of­fen sind, wür­de der Tau­punkt direkt in der Wand lie­gen und die Bal­ken so ver­fau­len lassen.
Wich­tig ist also, dass die Däm­mung nach außen trock­nen kann. Daher darf der Putz auch nicht mit Latex­far­be ver­sie­gelt wer­den, son­dern am bes­ten nur mit einer Sili­kat­far­be gestri­chen werden.
Die feuch­te Raum­luft soll aber von innen nicht in die Däm­mung drin­gen. Daher die Dampfbremsfolie.
Das Fach­werk darf aber auch von innen nicht ver­sie­gelt wer­den! Die Bal­ken blei­ben daher offen!

Bei 24 cm star­ken Bal­ken errei­chen wir mit die­ser Däm­mung immer noch läs­sig die Ener­gie­ein­spa­rungs­ver­ord­nung für Bestands­bau­ten. Der U‑Wert beträgt 0,228.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.