Fliesenprofi

Lesedauer 2 Minuten

Nachdem unsere Handwerker zu unserer Unzufriedenheit das Wohnzimmer, die Küche und das Badezimmer gefliest hatten, sollte diesmal jemand ran, der ein Spezialist ist. Es macht einfach Laune, einem Profi bei der Arbeit zuzusehen.

Zwei Stunden lang wurde der Flurboden bearbeitet. Die Handwerker hatten so ziemlich jede Ecke sich quasi nach oben wölben lassen. Warum macht man sowas, wenn man später noch 60 cm Fliesen verlegen will?
Warum macht man eine Fuge von drei Millimetern, wenn die Fliesen rektifiziert sind?
Egal, der neue Mann muss da jetzt durch.

IMG 20200813 WA0007
Danach kam die Grundierung von PCI auf den Boden. Mann muss ja „im System“ bleiben.

Der Boden ist zwar ausgeglichen, aber man sieht immer noch Wellen, wenn man die Kellertreppe etwas hinabsteigt und über den Boden schaut.
Eine echte Herausforderung!

IMG 20200813 WA0002
Aber der Mann ist die Ruhe in Person. Der arbeitet absolut zielorientiert und ist leidensfähig!

IMG 20200813 WA0004
Hier muss alles gerade sein.

IMG 20200813 WA0011
Krass! Das nennt man Millimeterarbeit. So viel Fuge wie nötig, so wenig wie möglich!

IMG 20200813 WA0014
Wahnsinn! Der Flur wird langsam vorzeigbar!

IMG 20200814 WA0002
Am nächsten Tag.

IMG 20200814 WA0005
Im kleinen Flur muss jede(!) Fliese irgendwie geschnitten werden.
Was für eine Arbeit!

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.