Däm­mung geholt

Lese­dau­er 3 Minu­ten

Zuerst ent­sorg­ten wir umwelt­scho­nend (Haha­ha! Die alte Glas­wol­le wird tat­säch­lich ein­fach nur auf der Depo­nie ver­gra­ben) die alte Däm­mung, die teils vom Regen­was­ser durch­tränkt und ent­spre­chend schwer war. Wuss­tet Ihr, dass auch Dämm­wol­le nach Gewicht ent­sorgt wird?
750 Euro die Ton­ne. Oh, halt! War­tet! 1.000 Euro die Ton­ne ab 01. Okto­ber 2019. War­um eigent­lich? Ja, dar­um, weil sie eben ver­gra­ben wird. Das ist… sicher auf­wen­di­ger als zum Bei­spiel eine alte Decke ein­zu­bud­deln. Da braucht man sicher einen Glas­wol­le-Ver­bud­del-Schein! 12 Wochen Schu­lung! Was für eine Verarsche. 

Egal, wir kauf­ten also wie­der mal fünf Säcke für 10 Euro das Stück, die sich in der Son­ne inner­halb von einer Woche kom­plett in klei­ne Flöck­chen auf­lö­sen und nicht was­ser­dicht sind. So ein Sack muss nur ein­mal an eine spit­ze Kan­te kom­men oder man packt ihn und hebt ihn hoch – schon ist ein Loch drin! Aber sie sol­len am Ende doch so dicht sein, dass lun­gen­gän­gies Mate­ri­al aus der Dämm­wol­le nicht her­aus­kommt? Oh, Fas­zi­na­ti­on der moder­nen Phy­sik! Glau­be! Lie­be! Hoffnung!

Wir haben die neue Dämm­wol­le direkt danach beim local Dea­ler Held gekauft. Der Name steht ja auf dem Bild, was soll man drum her­um­re­den? Tja, 18 Rol­len sind auf einer Palet­te, hieß es. Gut, eine Euro­palet­te ist 80 x 120,cm mein Hän­ger ist 101 x 201 cm, acht Rol­len hat die bes­te Ehe­frau der Welt ja bereits ges­tern in ihr Auto gela­den, dann kön­nen wir heu­te ja die rest­li­chen 24 Rol­len pas­sen dann ja läs­sig auf den Hän­ger. Falsch gedacht! Die Palet­ten sind bei denen irgend­wie dop­pelt so groß! 🙁

Aber am Ende haben wir doch alles unter schnel­ler und tat­kräf­ti­ger Hil­fe der gut­ge­laun­ten Mit­ar­bei­ter auf den Hän­ger (13) und in den Rodi­us (11) gepackt.

IMG 20190920 140558

IMG 20190920 140544

IMG 20190920 140607

Ich stau­ne bei den Korea­nern gene­rell immer wie­der über die Lade­ka­pa­zi­tä­ten! An der engs­ten Stel­le zwi­schen den Rad­läu­fen ist der Rodi­us 1,25 Meter breit. Genau das Maß der Isover-Dämm­rol­len. Ob die öfter mal sol­che Din­ge zu trans­por­tie­ren haben? :-O
Ich weiß noch, als ich im VW Pas­sat Kom­bi nur die Win­ter­rei­fen trans­por­tie­ren woll­te… was ein Gewür­ge! Beim Rodi­us pas­sen die ganz bequem in den Kof­fer­raum. NUR in den Kof­fer­raum! Man muss nicht einen der sie­ben Sit­ze umklappen.

BTW: Bei dem Trans­port waren noch alle Sit­ze im Auto ein­ge­baut. Fünf nur nach vor­ne geklappt.

Ach ja, rich­tig, hat­te neu­lich ja die Dach­lat­ten im Bau­haus gekauft. Die waren drei Meter lang und pass­ten genau in das Auto hin­ein. Man kann die sie­ben Sit­ze alle kom­plett zu einer Lie­ge­flä­che von über drei Metern umklappen.
Der Nut­zen beim wil­den Cam­ping hält sich für nor­mal gewach­se­ne Mit­tel­eu­ro­pä­er (und ver­mut­lich auch für Korea­ner) dabei natür­lich in engen Gren­zen, aber schön, dass es funktioniert. 😀

Huch! Was sehe ich da gera­de? Der Heck­schei­ben­wi­scher ist ein­ge­ris­sen? :-O

Edit: Als Ver­gleich, damit man mal sieht, wie groß die Rol­len oder das Auto wirk­lich sind:

IMG 20190921 154620

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.