Lieb­lings­blog

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Kürz­lich wur­de ich von einem öster­rei­chi­schen Werk­zeug-Shop ange­mailt, dass unser klei­ner Haus­blog zu deren Lieb­lings­blog gehö­ren würde. 
Nun­ja… das ist eigent­lich eine Metho­de, um als Neu­ein­stei­ger schnell Backlinks zu bekom­men und so die SEO zu verbessern.

Vie­le Web­shops betrei­ben ja auch einen Blog. Alter­na­te oder Gala­xus zum Bei­spiel. Ist auch klar, man will die Kun­den­bin­dung ver­stär­ken und auch für Goog­le abseits der Shops rele­vant wer­den. War­um auch nicht? Okay, ibin​stolz​drauf​.at (bzw. werk​zeug​-kis​te​.at) ist ein recht jun­ger Anbie­ter, folg­lich ist deren Blog nocht(!) nicht son­der­lich gut gefüllt. Also, um genau zu sein, fin­det man da Stand heu­te nur einen ein­zel­nen eige­nen Arti­kel über Werk­zeug zur Metallbearbeitung.

Und eben den Arti­kel, in denen sie ihre fünf­zehn Lieb­lings­blogs prä­sen­tie­ren. Ist eine echt wil­de Mischung zumeist kom­mer­zi­el­ler Web­sei­ten. Die ein­zi­ge Site, die einem in die­ser Auf­lis­tung nichts ver­kau­fen will, ist… die­se hier. 😀
Inso­fern füh­le ich mich dadurch tat­säch­lich irgend­wie geehrt. Der ein­sa­me Ama­teur zwi­schen lau­ter Profis.

Was ich von der Ver­lin­kung habe? Gar nichts. Also… schon. Gan­ze vier Ver­wei­se von der Site zu mir inner­halb von acht Tagen. Zurück wer­den es wohl auch nicht mehr wer­den. So eine Reich­wei­te habe ich ja nun auch nicht.

Es gibt weder irgend­wel­che Gut­schei­ne oder Rabat­te für Euch – oder gar für mich. Muss es auch nicht, denn die­se Kom­mer­zia­li­sie­rung des Webs nervt. Ich gehö­re noch zu der Genera­ti­on, die glaubt, dass Wis­sen frei zugäng­lich sein muss und dass Wer­bung eine ech­te Pest ist. Ist dumm, ich weiß.

Irgend­wie hof­fe ich natür­lich, dass denen unser klei­ner Haus­blog wirk­lich gefal­len hat und dass sie mit mei­ner Hil­fe in Coro­na-Zei­ten ent­spannt pro­kras­ti­nie­ren konnten.

BTW: Auf kei­ner mei­ner vier Sites, außer hier, habe ich bis­her erlebt, dass die Besu­cher nicht nur nicht gleich wie­der absprin­gen, son­dern sogar dut­zen­de Arti­kel auf­ru­fen und teils Stun­den hier ver­brach­ten. Ich den­ke mal, dass 5,2 Sei­ten­an­sich­ten pro Besuch (im Janu­ar 2021) schon ganz ordent­lich für eine pri­va­te Site sind. Pro­fi-Tipp: Ich freue mich eben­so über jeden Kom­men­tar und jedes Herz unter den Arti­keln. *zaun­pfahl­win­kend*

Ganz unten ist unser klei­ner Hausblog:
lieblingsblog

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.