Kaum noch Holz vor der Hütte!

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Das ist in die­sem Fal­le ein Grund zum Fei­ern! Der Vater des Soh­nes mei­ner Frau (also nicht ich!), kam an einem ver­reg­ne­ten Sams­tag aus Karls­ru­he mit der Bahn an und setz­te all sei­ne Ener­gie in das Zuschnei­den der (unbe­han­del­ten) Nut- und Feder­bret­ter, die seit dem Beginn des Dach­bo­den­aus­bau­es im Gar­ten her­um­la­gen. Tja, Brenn­holz macht zwei­mal warm. Jeden­falls theo­re­tisch. In die­sem Fall sorg­te eine Kreis­sä­ge und der dau­ern­de Nie­sel­re­gen für Abkühlung.

Die­ser Holz­sta­pel reich­te am Ende bis zur Brüs­tung und setz­te sich noch auf der Sei­te fort, an der der Laub­re­chen steht.
Vie­len Dank für den Ein­satz, Ben! <3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.