Kaum noch Holz vor der HĂŒtte!

Das ist in diesem Falle ein Grund zum Feiern! Der Vater des Sohnes meiner Frau (also nicht ich!), kam an einem verregneten Samstag aus Karlsruhe mit der Bahn an und setzte all seine Energie in das Zuschneiden der (unbehandelten) Nut- und Federbretter, die seit dem Beginn des Dachbodenausbaues im Garten herumlagen. Tja, Brennholz macht zweimal warm. Jedenfalls theoretisch. In diesem Fall sorgte eine KreissĂ€ge und der dauernde Nieselregen fĂŒr AbkĂŒhlung.

Dieser Holzstapel reichte am Ende bis zur BrĂŒstung und setzte sich noch auf der Seite fort, an der der Laubrechen steht.
Vielen Dank fĂŒr den Einsatz, Ben! <3

 

 

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.