Gipsmarke gesetzt

Lesedauer 2 Minuten

Meiner Meinung nach drückt der Baum die Mauer am Haus immer weiter auseinander. Frau™ sieht das anders und umarmt weiterhin Bäume im Garten. Bevor nun diese blöde Pflanze auch noch die Kellermauer sprengt, wollte ich Gewissheit haben und setzte eine Gipsmarke auf den Riss. Ja, gut, die Gipsmarke ist aus Fliesenkleber. Sogar aus Flexkleber. War halt gerade übrig, als ich an den Riss dachte. Wird schon seinen Dienst tun.

IMG 20200403 135836

IMG 20200403 135840

IMG 20200403 140015

IMG 20200403 140019

Die Bilder dienen der Überprüfung, deswegen die vielen Details.

BTW: Wenn Ihr so eine Natursteinmauer setzt, dann tut Euch einen Gefallen und baut die ohne Zement. Ist die etwas höher, dann benutzt Natursteinzement. Und bitte: Die Zementfuge darf nicht sichtbar sein, das sieht ja schlimm aus. Nehmt Euch die Zeit und sortiert die Steine passend, damit Ihr so enge Fugen wie möglich habt. Legt oben flache Steine drauf, aber schmiert dort niemals Zement als geraden Abschluss drauf. Eklig! Da wachsen doch sowieso Pflanzen drüber, das ist doch der Sinn einer Natursteinmauer. Setzt Lavendel und andere geeignete, blühende Gewächse hinein, die Bienen werden es Euch danken! Die Wurzeln werden zudem verhindern, dass Erde aus den Zwischenräumen gespült wird.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.