Android: Mira­cast aktivieren

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Es gibt zahl­lo­se Apps, die unter Android die Bild­schirm­über­tra­gung via Mira­cast ermög­li­chen sol­len. Die­se Apps sind alle­samt über­flüs­sig und die­nen in den meis­ten Fäl­len nur dazu, Wer­be­ein­nah­men für den Anbie­ter zu erzeu­gen. Android bringt von Hau­se aus die Fähig­keit zur draht­lo­sen Über­tra­gung des Bild­schir­min­hal­tes mit. Man muss nur wis­sen, wo sie ein­ge­schal­tet wer­den muss.

Unter Android 6.0 muss man nur fol­gen­des tun:
– WLAN akti­vie­ren (muss mit kei­nem AP ver­bun­den sein, Mira­cast baut ein Adhoc-WLAN auf)
– Einstellungen
– Display
– Bildschirmübertragung
– Menü: Kabel­lo­se Bild­schirm­über­tra­gung aktivieren
– Gewünsch­tes Gerät auswählen

Das klappt bei Spie­len und Vide­os ganz gut, hat nur einen gewis­sen Lag und eine gewis­se Asyn­chro­ni­tät im Ton. Ich habe unse­ren Micro­soft Wire­less Dis­play Adap­ter in das grif­fi­ge­re „Neu­land­fern­se­hen” umbe­nannt. „Wohn­zim­mer­glot­ze” oder „Moni­tor Arbeits­zim­mer” wären aber auch mög­li­che Namen, die ver­wechs­lungs­frei­er sind.

Screenshot 20171025 114202 204
Dis­play auswählen

Screenshot 20171025 114220 805
Bild­schirm­über­tra­gung auswählen

Screenshot 20171025 114235 676
Auf das Menü, die drei Punk­te, drücken

Screenshot 20171025 114242 980
Kabel­lo­se Über­tra­gung auswählen

Screenshot 20171025 114336 925 e1511199077893
Gewünsch­tes Gerät berühren

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.