Android: Miracast aktivieren

Lesedauer 2 Minuten

Es gibt zahllose Apps, die unter Android die Bildschirmübertragung via Miracast ermöglichen sollen. Diese Apps sind allesamt überflüssig und dienen in den meisten Fällen nur dazu, Werbeeinnahmen für den Anbieter zu erzeugen. Android bringt von Hause aus die Fähigkeit zur drahtlosen Übertragung des Bildschirminhaltes mit. Man muss nur wissen, wo sie eingeschaltet werden muss.

Unter Android 6.0 muss man nur folgendes tun:
– WLAN aktivieren (muss mit keinem AP verbunden sein, Miracast baut ein Adhoc-WLAN auf)
– Einstellungen
– Display
– Bildschirmübertragung
– Menü: Kabellose Bildschirmübertragung aktivieren
– Gewünschtes Gerät auswählen

Das klappt bei Spielen und Videos ganz gut, hat nur einen gewissen Lag und eine gewisse Asynchronität im Ton. Ich habe unseren Microsoft Wireless Display Adapter in das griffigere „Neulandfernsehen“ umbenannt. „Wohnzimmerglotze“ oder „Monitor Arbeitszimmer“ wären aber auch mögliche Namen, die verwechslungsfreier sind.

Screenshot 20171025 114202 204
Display auswählen

Screenshot 20171025 114220 805
Bildschirmübertragung auswählen

Screenshot 20171025 114235 676
Auf das Menü, die drei Punkte, drücken

Screenshot 20171025 114242 980
Kabellose Übertragung auswählen

Screenshot 20171025 114336 925 e1511199077893
Gewünschtes Gerät berühren

2 Gedanken zu „Android: Miracast aktivieren“

  1. Netter Versuch, nur leider find ich dergleichen, was du da oben mit Screenshots abbildest leider auf meinem Androiden-Mobi mit Andi 8.0.0 nicht. Schade, dachte es wär so einfach. Ist es aber offensichtlich nicht. Hab schon sehr viele Möglichkeiten ausprobiert, funktioniert alles nicht (so einfach wie es von den Spezialisten beschrieben wird – und i bin ned grad auf da Brennsuppn dahergschwomma). Bislang konnt ich nur UTube direkt aus der App auf den TV streamen. Aber hat sich Gohgel mal wieder ne neue Version ausgedacht und die läuft aufm Tab nicht. Also hier auch Ende. Das was die Herren der IT machen halt ich persönlich für technischen Terror, versprechen, aber nix halten, oder einfach mal irreversibel ändern ohne Abwärtskompatibilität. Für mich ist das keine Obsoleszenz mehr, sondern Entzug meiner Persönlichkeitsrechte. Sorry musste mal gesagt werden, damit hast du ja direkt nichts zu tun 😉

    Antworten
    • Ja, das ist wirklich ätzend. Fast so unübersichtlich wie unter Windows, nur dass hier noch jemand alle paar Monate die Einstellungen durcheinander würfelt. Suche mal nach „Bildschirm“ in den Einstellungen. Irgendwo findet man dann meistens noch „Übertragen“.

      Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.