Tabu­la Rasa!

Lese­dau­er 4 Minu­ten

Hur­ra! Wir haben einen Gau­ben­bau­er gefun­den! Die bekann­tes­te Fer­tig­gau­ben­fir­ma Deutsch­lands rief 51.000 Euro für zwei Gau­ben auf. Ein Zim­mer­mann in unse­rer Gegend immer­hin noch 40.000 (viel­leicht auch 30.000 Euro – ist wohl ein flie­gen­der Händ­ler). Ange­se­hen hat sich das Objekt vor der Ange­bots­ab­ga­be aber nie­mand. Außer dem Hand­wer­ker, den wir nun haben. Kaum ist jemand vor Ort, schrumpft auch schon der Preis. Nun zah­len wir so einen Kurs, den uns vie­le Bekann­te (und auch ande­re User im Net) nann­ten: um die 15 Kilo­eu­ro­nen pro Gau­be. Am Frei­tag kommt nun auch der Sta­ti­ker und sieht sich das alles an. Die­ser Anruf erreich­te uns Mitt­woch Vormittag.

In 12 Arbeits­stun­den kommt der Sta­ti­ker! Eigent­lich toll, aber dazu müs­sen die alten Holz­pa­nee­le raus. Die Dach­kon­struk­ti­on muss sicht­bar werden.
Tja… und die Ent­rüm­pe­lung im Dach­ge­schoss hat­te noch gar nicht stattgefunden! 🙁
Unse­re Hand­werks­fir­ma rief umge­hend einen drit­ten Mann, der nur 20 Minu­ten spä­ter auf der Mat­te stand und loslegte.

Hier eini­ge Vorher-Nachher-Bilder:

Und dann ging es los!

Die­se Panee­le gin­gen noch ganz gut run­ter. Die viel älte­ren wei­ger­ten sich hef­ti­ger, denn sie bra­chen schlicht. Auch gab es hin­ter der alten Däm­mung kei­ne Dampf­sper­re. Die­se Sei­te ist sogar die ein­zi­ge, die über­haupt eine Dampf­sper­re hatte.

SCHOCK!
Ein Wassereinbruch?

Auf­ge­schnit­ten!

Nur ein altes Bienennest.

Das ist eine Maus gewe­sen. Definitiv.

Aus sol­chen „Bal­ken” baue ich viel­leicht eine Schau­kel, aber kei­nen Dachstuhl.

Die alte Däm­mung ist wie­der­lich. sie wird in sog. „Big­packs” entsorgt.

Was für ein tol­les Zim­mer! Viel­leicht las­sen wir die lin­ke Wand auch spä­ter weg und machen ein Gelän­der dahin.


Blick durch den Wandschrank

 

Es gibt augen­schein­lich einen Ring­an­ker. Das ist gut.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.