Twizy: Bremsen erneuern

Lesedauer 15 Minuten

Man sollte tatsächlich zweimal im Jahr beim Twizy die Bremsen erneuern, bzw. warten. Wie das geht, zeige ich hier,

Ein Scherz, oder?

Ja, das ist kein Spaß. Vor einigen Jahren telefonierte ich mit einem Ingenieur von TRW, einem der größten Bremsenhersteller weltweit. Ich fragte ihn, ob deren Geschäft nicht einbrechen würde, weil Elektroautos doch durch die Rekuperation weniger bremsen müssen? Ja, das hätten sie anfangs auch gedacht, aber die Bremsen verschleißen nicht, die Bremsen vergammeln. Unter dem Strich käme das auf dasselbe hinaus.

Kann man anhand des Twizy bestätigen.
Zweimal jährlich sollte man die Bremsen zerlegen, reinigen und ggf. ersetzen.

Kein Autohersteller schnitzt sich seine Bremsen selbst. Die greifen in die Regale der Zulieferer. Beim Twizy stammen die vorderen Bremsen von Quads wie dem Bombardier DS 650. Bestellt man die Bremsen über AliExpress oder Amazon direkt beim Hersteller in China, so zahlt man für den zwei Sättel mit Sinter-Belägen nachvollziehbare 65 Euro. Bei Renault – bitte setzen – kostet EIN Sattel 240 Euro.

Nur um das in Relation zu bekommen: Für meinen Kia Picanto zahle ich dieses Geld und bekomme dafür im Aftermarket: 4 Sättel, 2 x innenbelüftete Scheiben, 2 x volle Scheiben, 16 Beläge.

240 Euro für einen Sattel. Das muss man sich mal überlegen!

Wie dem auch sei. Lasset uns das Drama beäugen!

Benötigtes Material (Vorderachse)

Bremsbeläge VA(1)

Bremsbeläge HA(1)

Bremscheiben VA(1)

Radlager VA(1)

Benötigtes Werkzeug

Rangierwagenheber(1)

Unterstellböcke(1)

Ratschekasten(1)

Ratscheschlüssel-Set(1)

Drehmomentschlüssel(1)

Mini-Drehmomentschlüssel(1)

Bremsenrücksteller(1)

Sprenringzange(1)

Gummihammer(1)

Schiebelehre(1)

Sicherungslack, mittelfest(1)

Schmirgelpapier 240 bis mindestens 2.000(1)

Arbeitsschutzbrille(1)

Bremsentlfütungsschlauch mit Ventil(1)

Bremsflüssigkeit DOT4(1)

Anti-Seize(1)

Bremszylinderfett(1)

Bremsenreiniger(1)

Putzlumpen(1)

 

Haftungsausschluss

ACHTUNG! NICHT NACHMACHEN!

  1. Dies ist keine Anleitung!
  2. Der Artikel dient der persönlichen Dokumentation!
  3. Dieser Artikel soll nicht die beiliegenden Anleitungen, Einbauhinweise oder Installationsanleitungen ersetzen!
  4. Dieser Artikel soll einen groben Überblick über die anfallenden Arbeiten ermöglichen.
  5. Der Artikel erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit oder gar Korrektheit.
  6. Hier beschreibe ich, wie ich diese Arbeiten als Laie erledigt habe – nicht, wie man sie korrekt oder nach handwerklichen Standards, Vorschriften oder Gesetzen erledigt.
  7. Ich lehne jede Verantwortung, Haftung und Gewährleistung ab. Jeder muss selbst wissen, was er macht.
  8. Einige Arbeiten sind durch Fachfremde nicht zulässig, respektive gesetzwidrig und bedürfen teilweise mindestens der Abnahme durch einen ausgebildeten Berechtigten.
  9. Einige Handlungen und Arbeiten sind im öffentlichen Bereich (Straßenverkehr, Stromnetz, Luftraum, Internet, etc.) verboten oder verstoßen gegen Lizenzvereinbarungen, was straf- oder zivilrechtliche Konsequenzen nach sich ziehen kann.
  10. 230 Volt sind tödlich!
  11. Kein Backup? Kein Mitleid!
  12. Meine 3D-Modelle sind nur Machbarkeitsstudien, keine geprüften, funktionsfähigen Bauteile.
  13. Die beschriebenen Tätigkeiten sind in der Folge rein akademischer Natur.
  14. Bedenke, dass durch Deine Arbeiten Dritte an Leib und Leben gefährdet werden können und Du persönlich dafür haftest.

Mit dem Weiterlesen stimmst Du diesem Haftungsausschluss zu.

 

Aufbocken!

Bremsen erneuern
Twizy Bock hinten

Mit einem hydraulischen Wagenheber habe ich den Twizy in der Mitte an einem Knotenpunkt zwischen dem Längsträger und einem der Querträger angehoben.
Ich wählte den Querträger neben der originalen Aufnahme. Die erkennt man an den Löchern im Längsträger.
Unter die vorgesehenen Aufnahmen stellte ich die beiden Böcke.

Man könnte ihn wohl auch hinten an der Quertraverse anheben.
Seltsamerweise war aber der Auflagekopf meines Wagenhebers dafür zu groß.

Twizy Bock vorne
Twizy Bock vorne
Twizy aufgebockt
Twizy, aufgebockt

Ja, ja, ich bin nicht so der Typ, der alles im Werkzeugwagen hat.
Der ist auch blöd zu erreichen, wenn man auf dem Boden sitzt, gell?

Räder lösen

Wir nehmen das Rad ab. Drei Muttern, 17 mm.
Die Profis nehmen einen Schlagschrauber.
Ich darf doch silberhell lachen, oder?
Persönlich ist mein Schlagschrauber beim Twizy ist Gummihammer!

Die Radmuttern werden mit 75 Nm angezogen.
Fünfundsiebzig!

Man muss nicht einmal die Muttern im Stehen lösen! Das geht auch aufgebockt! 😀
Ich saß heute noch öfter vor diesem Leichtfahrzeug und mir wurde Angst und Bange beim Gedanken, dass ich damit mit 80 km/h um die engen Kurven unserer Landstraßen bügele.

Aber gut, aber gut! Die Belastungen nehmen im Quadrat zur Geschwindigkeit zu. Also alles im Grünen.

Schutzbleche lösen

Beide Schutzbleche sind gleich befestigt. Wir benötigen eine 13er-Nuss und/oder einen 13er-Ratschenschlüssel.

Twizy Schutzblech
Schutzblech lösen, hinten oben

Die Schraube hinten oben muss vollständig herausgedreht werden.

schutzblech twizy
Schutzblech lösen, hinten unten

Die Schraube hinten unten muss nur lose gedreht werden.
Ich habe sie trotzdem entnommen damit ich sie reinigen konnte.

Schutzblech lösen twizy
Schutzblech lösen vorne

Wir lösen nun die Schraube vorne. Die muss auch ganz entnommen werden.

Ich bitte an dieser Stelle um freundliche Beachtung des Pflegezustands der Kühllamellen des Motors. Das ist eher eine Isolation als eine Kühlung.

Schutzblechhalter twizy
Die Halter, ein Längsloch

Hier sehen wir, die Befestigungslöcher des Schutzbleches.

Lager prüfen

Stabilisatorgummi twizy
Stabigummi Twizy

Okay, ich habe kein besonderes Augenmerk auf die Lager geworfen, aber das Stabigummi stach mir ins Auge. Muss das so aussehen?
Nun, in den heutigen Zeiten bekommt man nur noch Schrott-Gummilager. Ist so. Auch die Dichtungen sind einfach nur Müll. Man kann froh sein, wenn man mit nagelneuen Lagern noch über den nächsten TÜV kommt.
Die bleiben erst einmal so wie sie sind. Bis der TÜV mault.

Hintere Bremse

Zuerst machte ich die hintere Bremse, denn die hörte sich am schlimmsten an. Ja, in einem so kleinen Auto ist es schwierig Geräusche zu orten. Aber ich war mir recht sicher, dass da Metall auf Metall kreischte.

Scheibenstärke

Apropos TÜV… wie sehen eigentlich die Scheiben hinten aus?

IMG 20211027 135356

2,55 mm Reststärke. :-O
3,5 mm ist Mindeststärke für den Twizy.

Ich fasse die Scheibe an und die ist eine Berg- und Talbahn. Liegen sich zwei Täler gegenüber, dann gute Nacht!
Der Rand fühlt sich an wie zwei Täler…

IMG 20211027 135438

Houston, wir haben die Mindeststärke unterschritten! So um 50 %!

Die Scheiben sind fertig. Da muss man nicht diskutieren. Die müssen erneuert werden.
Gibt es nur original von Renault.
So mit Scheibe, eingepressten Radlager, Achswellenaufnehme, Achslageraufnahme. Halt all der Kram der an eine Bremsscheibe gehört. Nicht.

In der Bucht zahle ich dafür 188 Euro.
Für  e i n e  Scheibe!

Boar!

Aber gut. Die sollte eigentlich 100.000 Kilometer halten.
Nur ist der Vorbesitzer trotz deutlichem Metall-auf-Metall-Geräuschen eben weitergefahren.
Das muss nicht einmal viel gewesen sein.
Aber es reichte, dass ich nun irgendwie 376 Euro auftreiben muss.
Danke auch. 🙁

Sattel abmontieren

Zwei Schrauben lösen, die den Sattel am Achsschenkel halten. 13er Nuss oder 13er Ratschenschlüssel.

sattel abmontieren twizy
Obere Schraube lösen
Twizy Sattel abmontieren
Untere Schraube lösen

Alles echt leicht zu lösen.
Ich habe kein teures, aber recht gutes Werkzeug.

Den Sattel lassen wir nicht an der Bremsleitung baumeln, sondern befestigen ihn mit Draht am Federbein.

Beläge entnehmen

Bremssattel twizy
Bremssattel mit Rest-Belägen

Allmächtiger! Was sind das für Rostbrocken zwischen den Belägen?

rostiger bremsbelag
Rostiger Bremsbelag

Dieser Belag hat sicher überhaupt nicht gebremst. Ist das zu glauben?
Und die andere Seite?
Die hat gebremst!
Viel sogar!

twizy abgenutzer bremsbelag
Verschlissener Bremsbelag

Warum? Wie geht das? Was ist da passiert? Hat da nur der Sattel gehangen?
Ich hoffe es einfach. Das bekomme ich durch Reinigen und Schmieren wieder in den Griff.

Wie können zwei Beläge aus demselben Sattel so unterschiedliche Zustände haben?
Ich will nichts über Renault sagen… aber doch… die können es einfach nicht.
War so.
Ist so.
Wird immer so sein.

Und ich Depp kaufe mir alle Jahre wieder so eine Schleuder!
Es war doch an jeder Karre etwas Absurdes dran.
R5, Twingo, Espace – alle meine Renaults hatten seltsame technische Lösungen, die auch grandios versagten. Oder eben echte Konstruktionsfehler.
Die Karren flogen nicht direkt auseinander, aber sie trieben einen mit vermeidbaren Fehlern echt in den Irrsinn.
Egal, da muss ich nun durch.
Wieder mal.

Bremssattelhalter lösen

Wir lösen nun die beiden Schrauben, die den Bremssattel und die äußeren Bremsbeläge halten.
Wir benötigen dafür einen 13er und einen 15er-Maulschüssel.

bremssattelhalter twizy
Bremssattelhalter lösen
Halteschrauben
Halteschrauben

Neue Schrauben liegen den Belägen bei. Habe ich zu spät gesehen und die alten wiederverwendet.
Ich müsste mal draufschauen, aber ich denke nicht, dass das Dehnschrauben sind, also ist die Wiederverwendung eher unkritisch, hoffe ich.
Da ich die Scheiben sowieso noch wechseln muss, ersetze ich die aber in diesem Zuge.

Bremskolben begutachten

Okay, die hinteren Sättel sind langlebiger als die vorderen. Ich erwartete hier keine bösen Überraschungen und wurde auch nicht enttäuscht.
Die Gummidichtung tat ihren Job gut und es gab auch so gut wie keinen Dreckrand.

Hier kann man noch etwas Bremszylinderpaste unter die Dichtung streichen.

Bremskolben Twizy
Bremskolben

Bremskolben zurückstellen

Beim Twizy ist die automatische Handbremsnachstellung eigentlich immer kaputt. Bei mir scheint sie aber noch funktioniert zu haben.
Aber es mag auch sein, dass die Werkstatt des Vorbesitzers das Handbremsseil nachgestellt hat – das wäre blöd.

twizy bremskoben zurückstellen
Bremskolbenrücksteller

In meinem alten Bremsenrückstell-Set befand sich ein passender Adapter.
Okay, passend ist vielleicht übertrieben. Die Stifte sind schon etwas lang für die Löcher im Bremskolben.
Am Twizy ist eben alles etwas kleiner.
Aber allemale besser, als mit einem Schraubendrehen neben den Dichtungen… Ihr wisst schon.

twizy bremskoben zurückstellen
Bremskolben

Die Löcher im Kolben sind nicht tief.

twizy bremskoben zurückstellen
Bremskolben eindrehen

Mit dem Werkzeug lässt sich der Kolben sehr leicht zurückdrehen.

twizy bremskoben zurückstellen
Bremskolben eingedreht

Jetzt reinigen wir den Sattel mit einer Messingbürste und Bremsenreiniger.
Hauptaugenmerk setzen wir an alle Stellen, an denen sich der Bremssattel und die Beläge berühren.

Bremssattelhalter reinigen

Auch den Bremssattelhalter reinigen wir mit Bremsenreiniger und einer Messingbürste

Bremssattelhalter reinigen
Bremssattelhalter reinigen

Das alte Fett lässt sich mit Bremsenreiniger schnell entfernen.

Moffen reinigen
Muffen reinigen

Die Dichtungen aus Gummi habe ich schlicht mit Spüli unter warmen Wasser gereinigt.

Führungsbolzen reinigen
Führungsbolzen reinigen

Die Führungsbolzen sahen gut aus. Eine hatte am Hals eine kleine Rostmarke, die ich mit 2.000er Schmirgelpapier entfernen konnte.

Dichtungen reinigen
Dichtungen reinigen

Die Dichtungen dreht ich auch auf Links. Mit dem Bremsenreiniger, der wasserverdrängend wirkt, konnte ich sie auch schnell trocken bekommen.

Dichtungen aufsetzen
Dichtungen aufsetzen

Die Dichtungen müssen in den Halter richtig einrasten. Wichtig!
Nun „füllte“ ich die Bälge mit Anti-Seize, setzte die Bolzen ein und testete deren reibungsloses Gleiten in den Führungen.

Stifte einsetzen
Stifte einsetzen

Man glaubt es kaum, aber ich spürte noch Metall auf Metall! Also musste ich nachfetten.

Halter montieren

Halter montieren
Halter moniteren

Wie wir den Halter zuvor gelöst haben, so ziehen wir ihn wieder fest. Eine Schraube oben und eine unten.

Bremsbeläge einsetzen

Ich habe die Kanten der Beläge, sowie die Fläche auf die der Bremskolben drückt, dünn mit Anti-Seize versehen.
Ja, eigentlich macht man das heute nicht mehr, denn das Quietschen sollen die Federn verhindern.
Also… gut darauf achten, dass kein Anti-Seize zwischen Beläge und Scheibe geraten kann. Auch nicht, wenn es heiß und flüssiger wird!
Wir setzen nun den inneren und dann den äußeren Bremsbelag ein. Dabei achten wir darauf, dass wir nicht mit dreckigen, fettigen Fingern auf die Beläge kommen.

Innerer Belag
Innerer Belag
Äusserer Belag
Äußerer Belag

Sattel montieren

Nun wird es kontrovers! Renault und der Bremsenhersteller meinen: Die Schrauben müssen mit mittelfesten Sicherungslack gesichert werden.
Alle Twizy-Schrauber sagen: Wir machen das nicht! Das bekommen wir sonst nie wieder lose!

Und was meine ich?
Ich habe ein Schraubenausdrehset für abgerissene Schrauben, das ich schon immer einmal ausprobieren wollte.

Loctide mittelfest
„Loctide“ mittelfest
Schraube sichern
Schraube sichern
Sattel verschrauben
Sattel verschrauben

Handbremse reinigen und nachstellen

Ich habe nun die Fuß- und Handbremse einige Male betätigt und war mit der Wirkung sehr zufrieden.
Nun, ob man unbedingt die Mechanik fetten sollte… ich weiß es nicht. Das kann auch ein echt guter Dreckfänger sein.
Ich werde es in einem halben Jahr, bei der Frühjahresinspektion, sehen.

handbremse reinigen und fetten
Handbremse reinigen und fetten

Vordere Bremse

Stärke messen

Die sah nicht nur gut aus, die war mit 3,9 mm auch noch gut.

Scheibenstärek
Scheibenstärke

Bremsklotzhalter lösen

Könnte man auch später noch machen, aber wenn der Sattel noch festgeschraubt ist, kann man die Inbusschrauben leichter lösen.
So könnten die Bremsbeläge beim Entfernen des Sattels herunterfallen und Schaden nehmen.
Die will ich aber sowieso erneuern.

Bremsklotzhalter lösen
Bremsklotzhalter lösen

Die Haltebolzen sehen meistens so aus:

Bremsklotzhalter verrostet
Bremsklotzhalter verrostet

Um die kümmern wir uns vor dem Wiedereinbau.

Sattel lösen

13er-Ratschenschlüssel. Analog zur Hinterachse. Einmal oben eine Schraube, einmal unten.

Bremssattel lösen
Bremssattel lösen
Bremssattel lösen
Bremssattel lösen
Bremssattel lösen
Bremssattel lösen

Die Beläge entnehmen.
Sehen noch gut aus!
Hallo? Das ist kein Auto! Das ist kein Verbrenner!
Dafür sind die noch echt gut.

Ja, das tut auch weh, das zu schreiben. :-/

Bremsklötze
Bremsklötze

Bremsscheibe demontieren

Wir entfernen die Staubschutzkappe.

Staubkappe lösen
Staubkappe lösen

Wir setzen eine Verlängerung quer auf die Nuss und benutzen unseren Schlagschrauber, aka Gummihammer.

Achsmutter lösen
Achsmutter lösen

Zwei oder drei Schläge reichen. Die Achsmutter ist nur mit 180 Nm angezogen worden. Easy.
Nun können wir die alte Scheibe abziehen.

Bremsscheiben
Bremsscheiben

Bremsscheibe montieren

Ich gestehe… ich habe kein Wälzlagerfett. Da dachte ich nicht dran.
Ach Mist! Jetzt, wo ich es schreibe… ich habe doch rotes Kugellagerfett!
Egal. Der Bolzen war noch fettig genug.

Achsbolzen
Achsbolzen mit Gewinde

Wie man das Radlager werkzeuglos – also ohne Presse – in die Scheiben bekommt, habe ich hier gezeigt:

Die Scheibe wird aufgesetzt und die Mutter handfest gezogen.

Neue Bremsscheibe
Neue Bremsscheibe

Ich war neugierig: Wie stark ist die neue Scheibe?
4,53 mm!
Normale Autos werden mit so einer Scheibenstärke direkt vom TÜV stillgelegt.

Scheibenstärke
Scheibenstärke

Wir ziehen die Achsmutter nun mit der Verlängerung wieder fest.
Handfest.

Den Drehmomentschlüssel stellen wir auf 180 Nm ein und ziehen die Mutter endfest.

Drehmomentschlüssen 180 nm
180 Nm

Nun kam der Witz! Ich habe die neue Staubschutzkappe nicht auf die Nabe bekommen!
Ich habe gehämmert, geflucht, gefummelt, gefettet, gebetet und am Ende…

… habe ich es einfach gelassen und die alte wiederverwendet.

Alte Staubschutzkappe
Alte Staubschutzkappe

Pause, zwangsweise

Wie ich da so saß, kam die Chefin vorbei…

Sita
Sita
Sita
Arbeiten?
zu laut
Zu laut!
Pause
Pause

Bremskolben reinigen

Schlimm ist immer der vordere Bremskolben.
Der ist meisten total verdreckt und verrostet.
Dieser hier aber nicht!
Ob der Sattel neu ist?

Bremskolben reinigen
Bremskolben reinigen

Den groben Dreck beseitigt.
Drücken wir den Bremskolben heraus!

Bremskolben reinigen
Bremskolben reinigen

Aber nicht zu weit, sonst fällt der raus und man muss die Bremsen entlüften.
Aber das passiert mir doch nicht!
Ich kann das gut abschätzen, wann der… PLOPP
Scheiße.

Bremskolben reinigen
Bremskolben reinigen

Der Kolben fiel fast heraus.
Bremsflüssigkeit trat aus und ich drückte ihn hektisch per Hand wieder rein.
Dann konnte ich ihn weiter reinigen.

Aber der sah so gut aus, dass es reichte, ihn mit einem mit Bremsenreiniger getränkten Tuch abzuwischen. Das ging auch auf der Rückseite hervorragend.
Normalerweise müsste man den Kolben vorsichtig mit einer Zange drehen…

Bremskolben reinigen
Bremskolben sauber

Der gesamte Bremskolben wurde allein durch Bremsenreiniger wieder wie neu.
Alt kann der nicht sein.

Trotzdem werde ich den durch die China-Bremssättel ersetzen, die sollen qualitativ besser sein – aber das ist auch nicht so die Kunst, bei der von Renault gebotenen „Qualität“. (Achtung: die China-Sättel nicht im montierten Zustand entlüften!)

Bremssattelhalter reinigen

Bremssattelhalter
Sattelhalter

Wie an der Hinterachse: Den Sattelhalter mit Bremsenreiniger und einer Messingbürste reinigen.
Die Bolzen auf Beschädigungen untersuchen.
Die hier sahen nicht so toll aus.
Habe sie mit einem Tuch poliert, dann fühlten sie sich wenigstens wieder gut an.
Auch hier die Gummimuffen wieder reinigen, einsetzen und die Führungen und Bolzen fetten.

Halter einsetzen
Halter einsetzen

Bremsbelagbolzen reinigen

Die verrosteten Bolzen müssen vor dem Einsetzen wieder aufgearbeitet werden. Zu diesem Behufe spannen wir sie in einen Akkuschrauber.
Ich habe bei voller Drehzahl erst:
240er Schmirgelpapier
800er Papier
2.000er Papier
daran gehalten. Schmirgelpapier zwischen Daumen und Zeigefinger und den Bolzen damit bearbeiten.

bolzen polieren
Bolzen reinigen
Bolzen reinigen
Bolzen reinigen

Zum Schluss habe ich die Bolzen mit einem Baumwolltuch im Akkuschrauber poliert.

Bolzen reinigen
Bolzen reinigen, vorher, nachher
Bolzen reinigen
Bolzen fetten

Beläge einsetzen

Ich habe keine Bilder gemacht. Das war so offensichtlich, dass ich es einfach vergessen habe.
Der kleine Belag kommt nach innen, der mit dem Hebel nach außen.
Ganz simpel.

Nachdem die Beläge drin sind, drehen wir die Bolzen locker in den Sattel und montieren ihn am Achsschenkel.

Belagbolzen twizy
Bolzen, Beläge

Wir bringen wieder den äußerst umstrittenen Sicherungslack auf und schrauben die Bolzen in den Sattel.

Schraubensicherung
Sicherungslack
Sicherungslack
Sicherungslack

Der Sattel wird nun ebenfalls mit gereinigten und mit Sicherungslack versehenen Schrauben am Achsschenkel festgeschraubt.

Zusammenbau

Ja, tut mir leid. Abgeschmackter Spruch: „Der Zusammenbau erfolgt in umgekehrter Reihenfolge.“

Ein klein bisschen Horror Show!

Und jetzt zeige ich Euch, was Euch wirklich erwartet!
Ein neun Jahre alter Sattel sieht von außen, nachdem er grob gereinigt wurde, so aus:

Gereinigter Sattel
Sattel, rotzig

Hat man ihn dann mit roher Gewalt endlich abbekommen, weil der Kolben nicht einen Millimeter nachgeben wollte, sieht man gleich warum:

Bremskolben, schmutzig
Bremskolben, schmutzig

Und die Gummimuffen? Wer hat die aufgesetzt? Die sind offen! Wie soll da was gleiten?
Herrgott!

Gummimuffe, offen
Gummimuffe, offen

Den Kolben also mit Bremsenreiniger und einem Tuch grob reinigen.
Es ist so sinnlos!
Das Ding ist komplett fritte!

Kolben, rostig
Kolben, rostig

Und die äußere Gummidichtung, die den Kolben eigentlich immer wieder ein Stück zurückziehen sollte, hat sich aus dem Sitz in die Freiheit gedrückt!

Gummidichtung, rausgedrückt
Gummidichtung, rausgedrückt

Auf der anderen Seite kommt ein Kollege auch ans Tageslicht.
Das bedeutet, dass der Sitz des Ringes sich aufgelöst hat. Typisch für diese Sättel.
Aber was will man für 240 Euro erwarten?

Ja, nix, ist klar!

Ich habe die trotzdem provisorisch wieder ins Leben geholt.

Update: Ersatzteile hintere Bremssättel

Satz für eine ACHSE (beide Bremssättel).
Je nachdem, was defekt ist und ob Du überhaupt Bock hast, die automatische Nachstellung der Feststellbremse zu reparieren (die in zwei Jahren e wieder kaputt ist), benötigt man folgende Ersatzteile:

Dichtungssätze

2x kaufen
(2 Repsätze benötigt)
Bremssattel Reparatursatz Rep-Satz Dichtsatz hinten 30mm Renault Twizy 45 80
NB Parts Artikelnummer: 10155120
28 Euro (2 Stück auswählen)
https://ebay.us/9cyHnm(1)

1x kaufen
(2  Dichtungen benötigt)
EPDM70 Innendurchmesser 14 x 2,5 mm Dichtring
3 Euro (2 Stück im Set)
https://ebay.us/jF6zrB(1)

Ersatzkolben (bei Rostmacken)

2x kaufen
(2 Kolben benötigt)
Bremssattel Reparatursatz + Kolben 30mm für Nissan Almera I N15 Micra II K11
44 Euro (2 Stück auswählen)
https://ebay.us/bdnqrO(1)

Alles erneuern

1x
(2 Muttern benötigt)
Sperrzahnmuttern Edelstahl A2 DIN 6923
5,05 Euro (5 Stück auswählen)
https://ebay.us/t64FBS(1)

1x
(4 Schrauben benötigt)
Sechskantschraube M8x10 10.9, verzinkt
5,26 Euro (5 Stück auswählen)
https://ebay.us/UG6hxv(1)

1x
(2 Schrauben benötigt)
Innensechskantschraube DIN 912 8.8, M5x10
2,49 Euro (2 Stück auswählen)
https://ebay.us/u3bmZn((Werbung))

2x
(2 benötigt)
Zugfedern Draht Durchmesser 1.5mm Edelstahl A2 12×45 mm
8,40 Euro (2 Stück auswählen)
https://ebay.us/X94LMB(1)

The End – but Hessi James will return in
„Die Rache des Chinaschrotts“

Versteht Ihr nun, warum ich nach der Nummer sofort zwei neue Sättel in China geordert habe?
Mit Sinter-Belägen?
Ja, die sind abrasiver, aber im Twizy-Forum fahren die einige bereits eine ganze Weile, und das Tragbild deren Bremsscheiben sieht einfach nur gut aus.
Wie bei einem normalen Auto.

Wenn die neuen Sättel kommen, dann zeige ich Euch, wie man die einbaut und was es dabei zu beachten gibt.
Gerade das Entlüften wird gewiss spannend!

UPDATE & Warnung!

Nicht einfach irgendwelche Sättel an beliebiger Stelle ordern! Lest vorher meine Erfahrungen mit teilweise lebensgefährlichen Bremssätteln!

 

Hinweise
  1. Werbung[][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][][]

3 Gedanken zu „Twizy: Bremsen erneuern“

  1. Hallo,
    schön erklärt.
    Wo und wie ich einen Bremssattel für vorn bekommen hab ich gleich ausprobiert.
    Hast du auch einen Tip für den Bremssattel hinten?
    Vergleichbare Fahrzeuge die auch passen würden?
    Mit freundlichen Grüßen
    Günter

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.