Die ideale Aufbewahrung fĂŒr Carcassonne

Seit Jahren bewahren wir unsere zwei Carcassonne-Spiele in einem kleinen, robusten Koffer auf, den ich hier kurz vorstellen möchte.

Dauernd flogen die Karten und die Spielsteine unseres Legespiels „Carcassonne“ im Karton umher. Da meiner Frau eine einfache Partie Carcassonne zu kurz war, schaffte sie noch eine Packung an. Ja, man kann das Spiel einfach multiplizieren, wenn der Tisch die LegeflĂ€che hergibt.

Carcassonne groß
Carcassonne groß

Wir haben zudem noch die Erweiterungen „01 WirtshĂ€user und Kathedralen“, „02 HĂ€ndler und Baumeister“, sowie „09 Schafe und HĂŒgel“. Jede Erweiterung brachte noch mehr Kartons, Karten und Spielsteine mit sich.

Die Aufbewahrung

Carcassonne aufzubewahren und aufzubauen machte einfach keinen Spaß mehr, wenn man vor dem Spiel alles sortieren muss. Folglich ging ich in den Baumarkt und fand nach einigem Suchen den fĂŒr uns perfekten Carcassonne-Koffer fĂŒr knapp 13 EUR. Das Geld ist wirklich gut angelegt, wenn man mehr als nur die Basisversion besitzt.

Wichtig war mir, dass die Karten der beiden Komplettspiele und die der Erweiterungen dort perfekt hineinpassen, sie aber bequem entnommen werden können.

Carcassonne Aufbewahrung
Carcassonne Aufbewahrung
Carcassonne Aufbewahrung
Carcassonne Aufbewahrung

Alle Karten und Spielsteine (Meeple) finden in dieser Box ihren Platz. Nichts ist vermengt, man kann alles einzeln aus den 14 großen und dem einen kleineren Fach entnehmen.

Das ZĂ€hlfeld und die Anleitungen finden sogar auch noch einen Platz unter dem Deckel. Perfekt!

Die Box ist endlich mal aus robusten und dickten Kunststoff. Das kennt man auch ganz anders. Die VerschlĂŒsse und Scharniere sind massiv genug ausgelegt, sodass sich der Deckel in keinem Falle versehentlich öffnen kann.

Wir haben die Kiste auch oft unterwegs dabeigehabt und sie ist sogar im Bauch eines Flugzeugs unterwegs gewesen. Sie hat bisher alles klaglos mitgemacht und nie hat sie sich ungewollt geöffnet oder im Inneren etwas durcheinander gewĂŒrfelt.

Carcassonne?

Carcassonne ist ein von Klaus-JĂŒrgen Wrede entwickeltes Strategiespiel fĂŒr 2 bis 5 Spieler. Das Spiel erschien im Jahr 2000 und gewann zahlreiche Preise, darunter den Titel Spiel des Jahres 2001.

Es handelt sich um ein Legespiel bei dem die Spieler eine mittelalterliche Landschaft mit StĂ€dten, Straßen, Wiesen und Klöstern bauen. Die Spieler erhalten Punkte fĂŒr die verschiedenen Elemente, die sie bauen, und der Spieler mit den meisten Punkten am Ende des Spiels gewinnt.

Ziel des Spiels

Ziel des Spiels ist es, durch das Platzieren von Spielfiguren auf Landschaftskarten möglichst viele Punkte zu sammeln. Die Spielfiguren können Mönche, StĂ€dtebauer, Straßenbauer oder RĂ€uber sein.

Spielablauf

Zu Beginn des Spiels erhÀlt jeder Spieler einen Satz Landschaftskarten. Abwechselnd legt jeder Spieler eine Karte auf das Spielfeld. Die Karte muss an eine bereits ausliegende Karte angrenzen.

Legt ein Spieler eine Karte aus, die eine Straße, ein Kloster oder eine Stadt zeigt, darf er eine Spielfigur auf diese Karte setzen. Die Spielfigur wird dem Spieler zugeordnet, der die Karte gelegt hat.

Ist eine Straße, ein Kloster oder eine Stadt komplett, werden die Punkte fĂŒr die Spielfiguren auf dieser Karte vergeben.

Das Spiel endet, wenn alle Landschaftskarten aufgebraucht sind. Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Carcassonne Karten

Das Spiel ist leicht zu erlernen, aber um zu gewinnen, benötigt man viel Strategie und Taktik. Die Spieler mĂŒssen ĂŒberlegen, wo sie ihre Steine platzieren, um die meisten Punkte zu erzielen. Zudem muss man darauf achten, nicht von den Mitspielern ausgebremst, eingekesselt oder ĂŒbernommen zu werden.

Hier einige der wichtigsten Spielregeln:

  • Die Spieler legen abwechselnd PlĂ€ttchen auf den Tisch.
  • Ein PlĂ€ttchen kann einen Teil einer Stadt, eine Straße oder ein Kloster darstellen.
  • Der Besitz an diesem Element wird durch das Platzieren einer Spielfigur (Meeple) angezeigt.
  • Wenn ein PlĂ€ttchen gelegt wird, kann es ein bestehendes Element wie eine Stadt oder eine Straße vervollstĂ€ndigen.
  • Der Spieler, der ein Element vervollstĂ€ndigt, erhĂ€lt dafĂŒr Punkte.
  • Das Spiel endet, wenn alle PlĂ€ttchen gelegt wurden.
  • Der Spieler mit den meisten Punkten gewinnt.

Carcassonne ist ein unterhaltsames und strategisches Spiel fĂŒr alle Altersgruppen. Es eignet sich hervorragend, um einen Nachmittag mit Freunden oder der Familie zu verbringen.

Erweiterungen

FĂŒr alle, die von Carcassonne nicht genug bekommen können – wie meine Frau – gibt es zahllose Erweiterungen! Diese Erweiterungen sind sehr beliebt, da sie dem Spiel neue Möglichkeiten und Strategien hinzufĂŒgen. Außerdem machen sie das Spiel herausfordernder und abwechslungsreicher.

FĂŒr Carcassonne gibt es bereits ĂŒber 40 Erweiterungen, die neue Spielelemente wie neue Landschaftskarten, Spielfiguren und Regeln hinzufĂŒgen.

Welche Erweiterung fĂŒr Dich die richtige ist, hĂ€ngt von Deinen persönlichen Vorlieben ab. Wenn Du das Spiel bis jetzt nicht so gut kennst, solltest Du mit der Basisversion beginnen. Wenn Du das Spiel schon kennst und etwas Neues ausprobieren möchtest, kannst Du eine der Erweiterungen kaufen.

Erweiterungen kosten zwischen 10 und 20 EUR. Hier bitte wirklich nach dem gĂŒnstigsten Preis suchen, da die Preise von einigen HĂ€ndlern offensichtlich ausgewĂŒrfelt werden. Die hier verlinkten Erweiterungen sollten aber inklusive Versand die gĂŒnstigsten Angebote auf Amazon sein.

01 – WirtshĂ€user und Kathedralen

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel 18 neue PlĂ€ttchen hinzu, die WirtshĂ€user und Kathedralen darstellen. WirtshĂ€user erhalten Punkte fĂŒr die Anzahl der Straßenfelder-Felder, an denen sie liegen, und Kathedralen fĂŒr die Anzahl der Felder, die sie berĂŒhren.

Kathedralen verdreifachen die Punkte der Stadt, WirtshĂ€user verdoppeln die Punkte der Straße. Sechs neue PlĂ€ttchen zeigen die Punkte an. Obendrein gibt es einen sechsten Spieler und einen großen Gefolgsmann pro Spieler.

02 – HĂ€ndler und Baumeister

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel 20 neue Stadt-PlĂ€ttchen hinzu, die Waren beinhalten, sowie Schweine und Baumeister. Wer eine Stadt mit Waren fertigstellt, bekommt die Warensymbole in Form von WarenplĂ€ttchen.

Bei der Schlusswertung gibt es pro Warenkategorie zehn Punkte fĂŒr den Spieler mit den meisten WarenplĂ€ttchen.

Der Baumeister ermöglicht das Ziehen einer zusĂ€tzlichen Karte, wenn er in eine Stadt oder Straße mit einem eigenen Gefolgsmann gesetzt wird.

Das Schwein gibt einen zusĂ€tzlichen Punkt pro Stadt, wenn der Spieler die Mehrheit fĂŒr die Wiese hat, auf der das Schwein liegt.

03 – BurgfrĂ€ulein und Drache

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel ein BurgfrĂ€ulein und einen Drachen, sowie 30 neue Landschaftskarten hinzu. Der Drache zieht ĂŒber das Spielfeld und frisst alle Gefolgsleute, die nicht geschĂŒtzt sind. Das BurgfrĂ€ulein kann einen Gefolgsmann aus einer Stadt entfernen oder einsetzen. Die Fee schĂŒtzt vor dem Drachen und bringt Punkte.

04 – Der Turm

Diese Erweiterung mit 18 neuen SpielplĂ€ttchen fĂŒgt dem Spiel TĂŒrme hinzu, die gegnerische Gefolgsleute gefangen nehmen können. Um einen Turm zu bauen, wird ein Turmteil auf ein Fundament oder einen begonnenen Turm gesetzt. Je grĂ¶ĂŸer der Turm, desto grĂ¶ĂŸer ist sein Einfluss.

Gefangene Gefolgsleute können entweder zurĂŒckgetauscht oder mit Punkten zurĂŒckgekauft werden.

05 – Abtei und BĂŒrgermeister

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel Abteien und BĂŒrgermeister hinzu. Weiterhin gibt es noch Gutshöfe und Wagen. Abteien werden in LĂŒcken gesetzt und zĂ€hlen wie Klöster. Gutshöfe auf Wiesen bringen pro Stadt einen Punkt mehr. Wagen können in ein anderes Projekt gezogen werden. BĂŒrgermeister zĂ€hlen bei der Mehrheitsberechnung wie Wappen.

06 – Graf, König und Konsorten

Diese Mini-Erweiterung Graf, König und Konsorten fĂŒgt KultstĂ€tten hinzu, die gegen Klöster antreten können. Der Ketzer fordert den Mönch heraus, wer sein GebĂ€ude zuerst fertigstellt. Der Gewinner bekommt neun Punkte, der Verlierer geht leer aus.

07 – Das Katapult

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel ein Katapult hinzu, mit dem „KatapultplĂ€ttchen“ auf das Spielbrett geschleudert werden können. Bei einer Katapultrunde wĂ€hlt jeder Spieler ein KatapultplĂ€ttchen und wirft es ab. Je nach Ziel können Gefolgsleute zurĂŒckgenommen, ausgetauscht oder Punkte erhalten werden. Diese Erweiterung scheint nur noch gebraucht erhĂ€ltlich zu sein.

08 – BrĂŒcken, Burgen und Basare

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel BrĂŒcken, Burgen und Basare hinzu. BrĂŒcken können Straßen ĂŒber Wiesen hinweg fĂŒhren. Burgen können Punkte fĂŒr abgeschlossene Bauwerke in der Umgebung geben. Basare fĂŒhren zu einer Versteigerungsrunde.

09 – Schafe und HĂŒgel

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel Schafe und Wölfe hinzu. Sie besteht aus 18 LandschaftskĂ€rtchen, 16 Schaf- und 2 WolfsplĂ€ttchen in einem Stoffbeutel sowie 6 Hirten. Weinberge geben bei Klosterabschluss drei Extrapunkte. HĂŒgel fĂŒhren bei Gleichstand zu einem Punktevorteil. Schafe können fĂŒr Punkte gesammelt werden, aber auch vom Wolf gefressen werden.

10 – Manege frei!

Diese Erweiterung fĂŒgt dem Spiel einen Zirkus hinzu und enthĂ€lt 20 neue LandschaftsplĂ€ttchen, 16 TierplĂ€ttchen, ein rotes Zirkuszelt und sechs Zirkusdirektoren in den sechs Spielerfarben. Zirkuszelte fĂŒhren zu einer Wertung fĂŒr alle Spielfiguren in der NĂ€he. Artistenpyramiden fĂŒhren zu einer Wertung fĂŒr alle Figuren in der Pyramide. Der Zirkusdirektor gibt zusĂ€tzliche Punkte fĂŒr Zirkus- und ArtistenplĂ€ttchen.

Mini-Erweiterungen

Zu den Haupterweiterungen gesellen sich zahllose Mini-Erweiterungen. Eine Liste findet Ihr hier.

Varianten

Es gibt Carcassonne auch als abgewandelte Varianten des originalen Spiels. Man kann sie einzeln, ohne das Original spielen.

Neue Edition?

Ja, es gab eine alte Edition von Carcassonne. Wir kennen die alte Version auch nur von den Bildern im Web – und finden sie einfach nicht so schön wie die aktuelle von 2014.

2014er-Version von Carcassonne:

  • Die Regeln wurden ĂŒberarbeitet, um das Spiel fĂŒr Neueinsteiger einfacher zu machen.
  • Die Landschaftskarten wurden neu gestaltet.
  • Das empfohlene Spielalter wurde von 8 auf 7 Jahre gesenkt.
  • Diese Version wird auch als Carcassonne 2.0 bezeichnet.
  • Die Grafiken stammen von Anne PĂ€tzke.
  • Die erste Erweiterung im neuen Design erschien Ende 2015.
  • Weitere Erweiterungen wurden in den folgenden Jahren veröffentlicht.
  • Die Spielfiguren fĂŒr den sechsten Spieler sind pink.
  • Spielen zu siebt oder acht ist nicht mehr möglich.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.