Willkommen in der Zukunft!

Lesedauer 6 Minuten

Es gibt so Tage, die enden nicht so, wie man es erwartet. Der heutige Tag hatte einen schlechten Start, einige Wendungen, einige Erfolgserlebnisse und Enttäuschungen – und er endete surreal. Oder endet er in der Zukunft?

Träumereien

Schon immer stöberte ich gerne auf Mobile und Autoscout nach Autos.
Ein günstiger Klassiker?
Gar ein Cabrio?
Ein Copen ist cool! Aber die rosten wie Sau!
Ein R19 Cabrio ist auch geil.
Ein Daihatsu Charade GTti?
Ein Citroën AX GTI?
Gar ein Visa GTI?

Wie meine Sandwichtochter immer zu mir meinte, wenn sie mich mit diesem speziellen Gesichtsausdruck mit dem Tablet vor der nase auf dem Sofa sah: „

Na? Träumst Du schon wieder?

Das ideale Fahrzeug

Aber … Ja, ein Copen ist ein tolles Auto, aber … auch ein Benziner. Mein Fahrprofil gibt es nicht mehr her, dass ich ein Fahrzeug fahre, dass nie warm wird und dadurch enorm schnell verschleißt. Gerade mit dem Rodius will ich nicht die vier Kilometer zum Einkaufen fahren. Das ist ökonomischer und ökologischer Irrsinn! Ein Twizy würde mir reichen. Er scheint wie für mich gemacht.

„Renault Twizy 18 PS – 80 km/h, Batterieleasing“

Heute schaute ich mal wieder nach einem Twizy in diesem Internetz. Hatte es schon aufgegeben, einen zu finden, der bezahlbar und im akzeptablen Zustand ist.
Und der Türen hat.

Und da war er auf Ebay Kleinanzeigen: vermutlich einer der ältesten Twizys in Deutschland.

 

  • Januar 2012
  • 64 tkm Kilometer auf der Uhr.
  • „Neue“ Batterie von Renault vor ein paar Wochen bekommen.
  • Klar, Akkumiete.
  • Rechter Außenspiegel hat eine Macke.
  • Sitz hat einen Riss. Normal.
  • Ein Jahr TÜV.
  • 8-fach bereift. Sommerschluffen auf Alus.
  • Zwei der Winterpneus sind tot, aber es liegen zwei neue Decken mit bei.
  • Beheizbare Frontscheibe.
  • Scheint die Ausstattungslinie „Technic“ zu sein. Also Carbon-Imitat.
  • Weiß/schwarz.

Bis auf das Sonnendach exakt so, wie ich ihn immer wollte.

Zubehör: Seitenscheiben und ein aufgespaxter Zubehörheizlüfter.

Die Entfernung ist auch okay. Im Prinzip auf der anderen Seite des Odenwaldes.
Jaaa!
Genau!
Es gibt Autobahnen UM den Odenwald HERUM, aber keine HINDURCH!
Google Maps meint, dass wir 2,5 Stunden für 160 Kilometer unterwegs wären.

Aber … ach, keine Kohle … also schnell wieder vergessen.

Spaziergänge

Abends meint die beste Ehefrau von allen, dass wir mehr spazieren gehen sollten. Hat sie recht. Hier vor dem Haus ist auch direkt der Wald und einige Felder, aber wenn man einige Male seine Runden drehte, verbraucht sich der Reiz doch ganz gehörig. Den ganzen Berg bis sonst wohin zu laufen, nur um etwas anderes zu sehen, ist eher eine Wanderung, als ein Spaziergang.

Sie sagt also wieder mal: „Wir könnten mit dem Auto auf den Berg fahren …

Ja, neee, das geht gar nicht. Mit dem Dieselmonster in den Ort zu fahren ist schon echter Irrsinn, der wird nicht warm, bis wir runter- und wieder hochgefahren wären. Der Turbolader hat den Ausfall der letzten drei Inspektionen durch die Haussanierung auch nicht goutiert und zeigt schon Schleifspuren im Gehäuse. Da müssen wir auch noch bei.

Aber da fiel mir wieder der Twizy vom Vormittag ein und ich erwähnte ihn.

Frau war interessiert.

Sie wollte die Anzeige auf Ebay-Kleinanzeigen sehen.

Frau war begeistert.

Ich solle das „Auto“ kaufen und noch ein wenig handeln.

Kontakt

Hmmm, also eine Mail an den Anbieter begonnen… neee… ich rufe an. Es ist bereits 17:30 Uhr.

Ja, ist noch da.
Ja, neue Batterie.
Ja Bremsscheiben sind nicht mehr dolle.
Nein, Bremsen hängen nicht, allerdings bleibt vorne rechts der Sattel nach starkem Bremsen hängen – löst sich dann aber von alleine.
Gehäuse des rechten Außenspiegels ist fratze und geklebt.
12 Volt Batterie ist die zweite und sie ist auch kein Kugelfisch.
Nein, Ladegerät ist noch alt, gab aber nie Probleme.
Wurde damals von Renault kurz nach der Übernahme (Vorführwagen) getauscht.

Morgen um 10:00 Uhr kommt ein Interessent vorbei. Ich soll doch um 11:00 Uhr noch einmal anrufen.

Gut, das passt ja, denn ich bekomme erst morgen Nachmittag Geld für einen IT-Job.

Trotzdem doof. Das Ding ist dann vermutlich weg.
Ich wieder zurück zur Frau. Die meint nur:

Du könntest doch heute noch hinfahren! Sag ihm einfach, dass Du ihn kaufst und gleich mitnimmst.

Ein Auto kaufen, ohne es gesehen zu haben? Geht’s noch? :-O

Espace-Analogien

Aber… das habe ich doch bereits einmal gemacht. Mit dem Espace!

nina.espace.kurz
Renault Espace

Auch damals hatte ich mich tief in die Materie eingelesen und mir auch einige Fahrzeuge angesehen. Da war viel Gruseliges dabei.
Aus diesen Erfahrungen heraus schrieb ich einen umfangreichen Artikel über den Espace.

Am Ende sah ich im Espacefreunde-Forum eine Annonce über einen J637, rief den Anbieter noch am Abend um 21:00 Uhr an und saß um 23:00 Uhr im Zug von FFM nach Poing, weil vormittags ein Händler kommen wollte und das Auto holen wollte. Übernachtet im Mäcces im Hauptbahnhof Nürnberg und um 07:00 Uhr war ich in Poing vor Ort und nahm den Espace unbesehen mit. Klar, der war wirklich billig: 1.000 Euro für einen zehn Jahre alten Espace aus Ersthand mit 200.000 Kilometern auf der Uhr – da muss man nicht diskutieren. Heute wären das übrigens kaufkraftbereinigt 1.400 Euro.

Gekauft wie nicht gesehen

2.500 Euro. Junge, Junge. Für ein zehn Jahre altes… nein… der Twizy ist kein Auto, der ist ein Elektroleichtfahrzeug (L7e). Aber seit mehr als einem Jahr habe ich keinen Twizy gesehen, der für den augenscheinlichen Zustand so günstig war. Also wieder den Verkäufer angerufen.

Ich würde ihn nehmen.
Ja, unbesehen, am Telefon!
Ich komme vorbei.
Was? Aha, Schichtdienst, wäre zu spät. Verstehe.
Dann hole ich den Freitag früh.

Klingt alles gut? Nun… das liebe Geld. Das bekomme ich erst Freitagnachmittag. Frau fragt, ob ihre Mutter Geld bis zum Nachmittag vorschießen könne. Ja, könne sie. Es ist 17:46 Uhr, die Bank macht um 18:00 Uhr zu, also Beeilung!
Oder wir zahlen via PayPal „Freunde und Familie“, damit kann man das Geld nicht mehr zurückholen.

Ja, das würde der Verkäufer auch machen, kein Ding.

Also habe ich schon wieder ein Fahrzeug gekauft wie nicht gesehen.

Versicherung

Ich fragte bereits Anfang 2020 meine Versicherung nach den Tarifen für den Twizy. Das Angebot fiel absurd hoch aus.

Ah, ja, gut, das ist egal, ich benötige nur eine eVB-Nummer, damit das Fahrzeug bei der Übergabe auf mich versichert ist. Kann die Versicherung danach auch noch wechseln.

Aber… oh Wunder! Auch meine Versicherung fand einen Tarif für den Twizy, nachdem sie mit HSN 3333 und TSN AZP nichts anfangen konnten und mich minutenlang in der Warteschleife hängen gelassen hatten. 50 Euro ohne TK und 100 Euro mit TK im Jahr.

Zulassung

Die Zulassungsstelle vergibt dank Corona Termine. Online. Nunja… Freitag wird das nichts mehr, aber Montag konnte ich einen Termin für 10:30 Uhr reservieren.

Transportproblem

Gut, wie kommt der Twizy zu uns?
In den Rodius?
Die Breite könnte klappen, aber die Höhe haut nicht hin.

Auf den Anhänger?
Ja, das geht, wenn ich die Klappe offen lasse.
Super

Auch der Verkäufer empfindet die Idee als gut: „Wenn er von der Breite her passt …“
Bitte was? 1,36 Meter breit?
Mein Anssems gibt die nicht her.

Also auf eigener Achse.
115 km direkte Luftlinie zu uns durch den Odenwald.
Das haut mit einmal laden (drei Stunden!) auch gut hin.

Frau ist damit nicht glücklich, plant aber schon eine Route von einer Aldi-Ladesäule zur nächsten.

Aber der Verkäufer schrieb bereits in der Anzeige, dass er gegen einen Aufpreis die Kiste bis zu 200 km entfernt mit seinem Sprinter liefern würde.

Ich war aber schon zu genervt, um ihn zu fragen.

Anrufe, Mails und PNs

Der schrieb aber mittlerweile eine Email.
Er rief sogar an!
Über Telegram-Desktop nahm ich ihn endlich wahr!

Für 80 Euro Spritgeld würde er ihn uns bringen.

Frau ist glücklich.

Ich sage zu.

Morgen um 10:30 Uhr beabsichtigt er den Twizy vor unserer Tür abzustellen.

Fazit

Er ist vermutlich froh, dass er keine Preisverhandlungen führen muss.
Kann ich verstehen und das kenne ich selbst vom Verkauf eines Peugeot 207. Was man da erlebt….

Ich bin froh, dass wir nichts mehr koordinieren müssen.
Der Gesamt-Preis ist für mich absolut okay.

Bin nur gespannt, ob der Twizy so „okay“ ist, wie er aussieht.

Tja, Willkommen in der Zukunft!

 

Nachtrag 08.10.2021:

Habe die Nacht nicht wirklich geschlafen. Echt wirres Zeug geträumt.
Aber hey! „Besser geschlafen als 9 % der Nutzer.“

Ich übersetze das mal für Euch auf Deutsch:
„Schlechter geschlafen als 91 % der Nutzer.“

Und dann unterstützt mich mein bester Freund moralisch weniger als erhofft.

Bilder sagen mehr als tausend Worte:

Noch ein Nachtrag: Ich bin seit zwei Jahren, einem Monat und acht Tagen im Twizy-Forum angemeldet. Mindestens so lange gehe ich mit dem Gedanken an einen Twizy schwanger.
Meinen ersten echten Twizy habe ich beim Gassigehen gesehen. Der war auch schwarz und weiß.
Ich dachte damals:
Wie cool!

Und dann, als er inmitten der ganzen Hausfrauenpanzer in einen Kreisel fuhr:
Wie mutig!

Während der Haussanierung fuhr ich dann einen zur Probe vom Autohaus Kraft.
Die hatten einen alten klapprigen Twizy als Werkstattersatzwagen für den sie sich noch entschuldigten. Die waren tatsächlich sehr nett – kennt man von Autohäusern eher immer seltener.
Die Bilder suche ich noch raus.

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.