IT-Ecke aufgerÀumt

Endlich habe ich mal die IT-Ecke aufgerĂ€umt. Dazu orderte ich noch diesen grauen Installationskanal, in den man keine Löcher bohren muss, wenn man mal ein Kabel durchfĂŒhren will. Auch die Fritz!Box wanderte nun in den Keller. Da ich die alte 7362 SL gerade nicht finde, ist im DG mit DECT Essig. Stahlbetondecke mit Fußbodenheizung und eine Holzdecke mit WĂ€rmeleitblechen darin machen jede Verbindung zwischen KG und DG zunichte.
Na ja, die PlÀne kennt Ihr ja schon.

IT-Ecke
Naja, so halbwegs ordentlich. Die KanÀle sind halt mittlerweile auch echt voll. Auch der Durchbruch in das Rack ist so vollgestopft, dass ich da nicht mehr allzu viele Netzwerkkabel einziehen kann.
Die linke Steckdosenleiste habe ich mit ausgedruckten Halterung angebracht. Die rechte hatte Befestigungslöcher.


Rechts der Übergabepunkt des Kabelanschlusses, links der Sat>IP-Receiver.


Diese Bild schoss Frauℱ, weil sie sich in der Steuerzentrale eines U-Bootes wĂ€hnte.
Tja, dabei sind nicht einmal alle GerĂ€te im LAN, die noch dort sein mĂŒssen.

 

1 Gedanke zu „IT-Ecke aufgerĂ€umt“

  1. Reste von solchem Verdrahtungskanal nutze ich in einer KĂŒchenschublade, mit den Zinken nach oben befestigt. Da kommen KĂŒchen, Fleisch-, KĂ€se- und Brotmesser hinein.

    Ich habe sie auch schon als Kabelrechen zur ĂŒbersichtlichen Lagerung von Mess- und Anschlussleitungen gesehen.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der DatenschutzerklÀrung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.