… und es hat BÄMM gemacht!

Lese­dau­er 2 Minu­ten

Ja, es gibt Abrol­ler für Kabel­trom­meln. Als ITler ver­legt man aber rela­tiv sel­ten Ver­le­ge­ka­bel von der Trom­mel, das machen ja in der Regel Elek­tri­ker. Ich kann mich eigent­lich auch nur an einem Ein­satz in einer Anwalts­kanz­lei erin­nern, bei dem wir per­sön­lich die Kabel zogen. Damals stell­ten wir auch zwei Böcke mit einem Besen­stiel auf, fer­tig war der Kabel­ab­wick­ler. Auch beim Bau des ers­ten Hau­ses habe ich ca. 1,5 km Netz­werk­ka­bel auf die­se Art unfall­frei ver­le­gen kön­nen. Der Bau­lei­ter war damals von der Idee wirk­lich begeis­tert, das kann­te er so noch nicht. Wie dem auch sei, das geht halt nicht immer gut. Beim Frä­sen der Hei­zungs­roh­re woll­ten wir die Kabel­trom­mel von den Böcken heben, um sie in den neu gefräs­ten Bereich zu stel­len. Der Kol­le­ge von der Fir­ma hebt rechts an, ich links. Wir kom­men ca. 20cm weit… BÄMM! Die Trom­mel knallt auf den (unge­fräs­ten!) Boden, wir ste­hen jeweils mit einem Stück Har­ken­stiel in der Hand da und star­ren erst uns und dann die Trom­mel an.

Der ver­mut­lich 50 Jah­re alte Stiel ist in vier(!) Tei­le zer­bro­chen! Mit kur­zen Über­gän­gen. Das Holz war zu alt und der Stiel wur­de sei­ner­zeit augen­schein­lich aus kurz­fa­se­ri­gen Mate­ri­al gedreht.
Naja, ich habe dann einen Ersatz aus dem alten Was­ser­rohr gemacht, das ich im Kel­ler abge­baut hat­te. War nur ein kur­zes Inter­mez­zo für die Flex, ne Schei­ben­übung sozusagen. 🙂

Ich habe die Trom­mel man­gels Hil­fe spä­ter wie­der auf die Böcke gehoben.

Mer­ke: Gute Besen­stie­le aus Holz kau­fen! Heu­te gibt es (kein Witz!) sogar Stie­le aus Kunst­stoff in den Bau­märk­ten zu kaufen! 🙁

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.