… und es hat BÄMM gemacht!

Lesedauer 2 Minuten

Ja, es gibt Abroller für Kabeltrommeln. Als ITler verlegt man aber relativ selten Verlegekabel von der Trommel, das machen ja in der Regel Elektriker. Ich kann mich eigentlich auch nur an einem Einsatz in einer Anwaltskanzlei erinnern, bei dem wir persönlich die Kabel zogen. Damals stellten wir auch zwei Böcke mit einem Besenstiel auf, fertig war der Kabelabwickler. Auch beim Bau des ersten Hauses habe ich ca. 1,5 km Netzwerkkabel auf diese Art unfallfrei verlegen können. Der Bauleiter war damals von der Idee wirklich begeistert, das kannte er so noch nicht. Wie dem auch sei, das geht halt nicht immer gut. Beim Fräsen der Heizungsrohre wollten wir die Kabeltrommel von den Böcken heben, um sie in den neu gefrästen Bereich zu stellen. Der Kollege von der Firma hebt rechts an, ich links. Wir kommen ca. 20cm weit… BÄMM! Die Trommel knallt auf den (ungefrästen!) Boden, wir stehen jeweils mit einem Stück Harkenstiel in der Hand da und starren erst uns und dann die Trommel an.

Der vermutlich 50 Jahre alte Stiel ist in vier(!) Teile zerbrochen! Mit kurzen Übergängen. Das Holz war zu alt und der Stiel wurde seinerzeit augenscheinlich aus kurzfaserigen Material gedreht.
Naja, ich habe dann einen Ersatz aus dem alten Wasserrohr gemacht, das ich im Keller abgebaut hatte. War nur ein kurzes Intermezzo für die Flex, ne Scheibenübung sozusagen. 🙂

Ich habe die Trommel mangels Hilfe später wieder auf die Böcke gehoben.

Merke: Gute Besenstiele aus Holz kaufen! Heute gibt es (kein Witz!) sogar Stiele aus Kunststoff in den Baumärkten zu kaufen! 🙁

IMG 20190501 135416

IMG 20190501 135426

Schreibe einen Kommentar

Ich bin mit der Datenschutzerklärung und der Speicherung meiner eingegebenen Daten einverstanden.